SolarWorld: Einhundert millionste Solarzelle aus Freiberg

(PresseBox) (Bonn, ) Die einhundert millionste Solarzelle wurde heute von der Solarzellenfertigung der SolarWorld AG, der Deutsche Cell GmbH, an den Vertrieb übergeben. Die Menge der seit dem Produktionsbeginn im Jahre 2002 gefertigten Solarzellen entspricht damit 270 Fußballfeldern oder der Grundfläche des Fürstentums Monaco. Mit der Stromerzeugung der im sächsischen Freiberg produzierten Solarzellen wurden bisher 1,6 Millionen Tonnen CO2 eingespart, über ihre gesamte Lebensdauer werden es mehr als 40 Millionen Tonnen Treibhausgase sein. "Unser Ziel ist es, mit Hilfe hocheffizienter Solartechnologie die alten Energieträger Schritt für Schritt zu ersetzen und das Klima zu schützen", so Frank H. Asbeck, Vorstandssprecher der SolarWorld AG.

Seit 2002 wurde die Produktionskapazität in Freiberg stetig ausgebaut. Im nächsten Jahr werden die Voraussetzungen geschaffen, 200 MW und damit jedes Jahr über 50 Millionen hocheffizienter Solarzellen zu produzieren. Die Deutsche Cell GmbH ist eines von fünf Tochterunternehmen der SolarWorld, die am Standort Freiberg produzieren. Über 1.000 Menschen sind hier in allen Wertschöpfungsstufen von der Waferproduktion über die Zell- und Modulfertigung bis zum Siliziumrecycling tätig.

Die Deutsche Cell selbst beschäftigt in Freiberg über 200 Menschen. Unter Reinraumbedingungen entstehen die Solarzellen in modernen Prozessanlagen mit höchstem Automatisierungsgrad, wobei an jedem der Produktionsschritte strenge Qualitätskontrollen stattfinden. Dabei werden ab dem kommenden Jahr in Freiberg ausschließlich multikristalline Solarzellen gefertigt, die monokristalline Fertigung innerhalb des Konzerns wird am US-amerikanischen Standort Hillsboro konzentriert. Dort baut der SolarWorld Konzern derzeit die größte Solarfertigung der USA.

Kontakt

SolarWorld AG
Martin-Luther-King-Str. 24
D-53175 Bonn
SolarWorld AG Investor Relations / Marketing Commu
Social Media