driveIT – Kommunikations- und Beschaffungsplattform für Automotive Software und Electronics

Internationale Kongressmesse für Automotive Software und Electronics vom 4. bis 6. November 2008 in Stuttgart
driveIT Logo (PresseBox) (Stuttgart, ) IT, Elektronik und Elektrik zählen zu den wichtigsten Innovationsfeldern bei der Entwicklung von Automobilen - und werden bei der driveIT erstmals gezielt branchenspezifisch thematisiert. Durch diese klare Fokussierung auf die Anforderungen der Automobilindustrie stößt bereits die erste internationale Kongressmesse für Automotive Software und Electronics auf großes Interesse - bei Anbietern, bei Anwendern wie OEMs und Tier1 Zulieferern, in Wissenschaft und Forschung ebenso wie in der Politik. Die driveIT findet vom 4. bis 6. November 2008 in der Landesmesse Stuttgart statt.

Ausweitung des Umweltschutzes, steigendes Sicherheits- und Komfortbedürfnis sowie wachsender Mobilitätsbedarf - nur drei der Trends, die bei der Entwicklung zukünftiger Automobile weltweit eine entscheidende Rolle spielen. Lösungen in jedem dieser Bereiche hängen entscheidend von Innovationen in Elektronik, Elektrik und Informationstechnologie ab. Es verwundert daher nicht, dass die Kongressmesse driveIT, die diese Innovationsfelder erstmals branchenspezifisch thematisiert, das Interesse aller Beteiligter weckt.

Der Treffpunkt für Anbieter, Abnehmer, Forschung und Politik
"Wir freuen uns, dass wir nicht nur bei den Ausstellern führende Anbieter wie Continental, IBM, Microsoft Automotive und viele weitere auf der ersten driveIT begrüßen können. OEMs wie etwa VW und AUDI sowie Tier1 Zulieferer, beispielsweise Bosch und ZF Lenksysteme, sind ebenfalls in die Kongressmesse eingebunden. Einfluss darauf haben sicher die hohe Automobil-Affinität des Messestandorts Stuttgart und die beachtliche Konzentration an Zulieferunternehmen aus allen automotiven Bereichen in diesem Raum", so Claus Hähnel, ein Geschäftsführer des Veranstalters H & K Messe GmbH. Die Teilnahme renommierter Forschungsinstitute wie dem FKFS - Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart, der Innovationsallianz Automobilelektronik und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind ein weiteres Indiz dafür, dass die driveIT technologisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich bedeutende Themen aufgreift.

Premiere mit innovativen Premieren
Dass die Aussteller die driveIT vom Start weg als wichtige Präsentations- und Beschaffungsplattform sehen, wird an der Vorstellung zahlreicher innovativer Produkte deutlich. So wird am Stand der AbsInt Angewandte Informatik unter anderen Lösungen der aiT Worst-Case Execution Time Analyzer zu sehen sein. Er ermöglicht die Berechnung von Laufzeitschranken für Realzeitsysteme. Eberspächer Electronics stellt mit FlexXCon midget ein universelles Rapid Prototyping Steuergerät vor, das mit einer Reihe von unterschiedlichen automobilen Busschnittstellen (FlexRay, CAN, LIN, MOST) ausgestattet ist. ETAS präsentiert mit der neuen ASCET-Version 6.0 ein Tool für die Modellierung von Softwarekomponenten mit AUTOSAR R2.1-konformen Schnittstellen im Standardprodukt. Entwicklungsleistungen für die Komponentenentwicklung, Systemarchitektur und Bordnetz, Systemintegration und Erprobung, Fahrzeugintegration, Sonderapplikationen, Diagnose, Informations- und Prüfsysteme, PLM-Lösungen sowie IT-Beratung stehen im Mittelpunkt der Präsentation von Gigatronik. IXXAT bietet auf Basis des leistungsfähigen PC-Interfaces für FlexRay und CAN, dem FlexRay CCM Tools für die Analyse und die Restbussimulation mit voller FIBEX-Unterstützung. Linius Technologies präsentiert die neu entwickelte Software HarnessExpert zur einfachen Konstruktion von 3D Kabelbäumen. TTTech Automotive reist mit einem neuen CAN- und FlexRay Gateway-Werkzeug für Testlabor und Fahrzeugerprobung zur driveIT an. Mit der neuen CANcardXLe stellt Vector Informatik ein Bus-Interface für Notebooks mit ExpressCard-Slot vor, das Steuergeräte- und Netzwerkentwicklern profitieren eine flexible CAN- und LIN-Anbindung über vier unabhängige Kanäle ermöglicht.

driveIT Kongress - Information und Kommunikation
Ein hochkarätiges Programm bietet auch der driveIT Kongress, der in Zusammenarbeit mit den Fachzeitschriften ATZ und ATZelektronik aus dem Hause Vieweg + Teubner Auto Medien, GWV Fachverlage GmbH, durchgeführt wird. Technologien und Strategien zur Verbrauchs- und Emissionsreduzierung von Fahrzeugen, deren Sicherheitssysteme, Produkt- und Prozessqualität sowie zukunftsweisende Standardisierungen kommen zur Sprache. Dabei fokussiert der drive IT Kongress nicht nur das "Was muss getan werden?" - sondern vielmehr das "Wie lässt es sich umsetzen?" Wie lassen sich die enormen Herausforderungen der Zukunft lösen? Und "Wer" muss mit "Wem" auf welche Weise zusammenarbeiten, um zukunftsfähig zu bleiben? Darüber hinaus institutionalisiert der driveIT Kongress im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen den Dialog und die Diskussion mit Experten in Form von Thementischen.

Auszeichnung für Best Practise Lösungen - der driveIT Award
Im Rahmen der Kongressmesse wird der driveIT Award verliehen. Diese Auszeichnung erhalten ausstellende Unternehmen für beispielhafte Innovationen. Die Jury setzt sich aus hochkarätigen Fachleuten für Automotive Software und Elektronik zusammen. Prämiert werden Produkte und Leistungen in den Kategorien "Funktion/Software", Sensorik/Aktorik", "Vernetzung" und "Tools".

Kontakt

H & K Messe GmbH & Co. KG
Friedrichstrasse 39
D-70174 Stuttgart
Doris Schulz
Presse

Bilder

Social Media