1.200 Lehrlinge starten ihre Ausbildung bei der BMW Group

Erfolgreiche Nachwuchsförderung
(PresseBox) (München, ) Am kommenden Montag, dem 1. September, werden 1.200 junge Menschen ihre Ausbildung bei der BMW Group beginnen. Allein in Deutschland sind es 1.130.

Weltweit absolvieren damit zurzeit rund 4.300 Azubis an 25 Standorten in 23 Berufen bei der BMW Group ihre Ausbildung, davon 3.800 in Deutschland. Fast ein Drittel aller Auszubildenden der BMW Group hat einen Hauptschulabschluss. Etwa die Hälfte hat einen mittleren Bildungsabschluss, während 20 Prozent Abitur beziehungsweise Fachhochschulreife vorweisen können. Bereits über 20 Prozent der Auszubildenden in den technischen Berufen sind weiblich.

Die Perspektiven sind gut: Allen Mitarbeitern, die in diesem Jahr ihre Ausbildung an den Produktionsstandorten beendet haben, wurde ein Arbeitsvertrag angeboten. Rund 500 Mitarbeiter des Abschlussjahrgangs 2008 treten direkt in ein Arbeitsverhältnis bei der BMW Group ein. Davon haben 85 die Chance wahrgenommen, ihr Berufsleben an Auslandsstandorten des Unternehmens in Großbritannien und den USA zu beginnen.

Ernst Baumann, im Vorstand der BMW AG zuständig für Personal: "Auch im derzeit schwierigen Umfeld stehen wir zu unserer gesellschaftspolitischen Verantwortung. Diese nehmen wir unter anderem dadurch wahr, dass wir in diesem Jahr 1.200 jungen Leuten den Start ins Berufsleben mit einer Ausbildung in unserem Unternehmen ermöglichen. Auf diese Mitarbeiter setzen wir, wenn es um unseren langfristigen Erfolg geht. Sie sind unsere Zukunft."

Nachwuchsförderung zielt auf Ausbildung in Mangel-Qualifikationen

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Verknappung von qualifizierten Mitarbeitern insbesondere im Bereich Ingenieure baut die BMW Group die duale Berufsausbildung mit Fachhochschulreife (DBFH) weiter aus. Dieser Ausbildungsweg erlaubt es, parallel zur Ausbildung zum Facharbeiter die Fachhochschulreife zu erwerben, so dass die Teilnehmer dieses Programms unmittelbar an die Berufsausbildung ein Ingenieurstudium anschließen können. Die Zahl der Einstellungen für diese Ausbildung hat sich seit 2004, als 25 Berufsanfänger diesen Weg eingeschlagen haben, auf 222 in diesem Jahr fast verzehnfacht.

"Ausbildungsreife" für Kandidaten ohne Lehrstelle

Die BMW Group gibt auch jungen Leuten eine Chance, die aufgrund mangelnder schulischer Leistungen oder aufgrund von Defiziten im persönlichen Bereich keine Lehrstelle gefunden haben. Im Rahmen des Nationalen Paktes für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit treten in diesem Herbst über 50 Kandidaten ein einjähriges sogenanntes Qualifikationsjahr bei der BMW Group an.

Ziel ist es, die jungen Leute in intensiver Zusammenarbeit mit ihren Ausbildern so zu motivieren, dass sie die Voraussetzungen für die Absolvierung einer Ausbildung erlangen. Der Erfolg spricht für dieses Konzept: Von 33 Teilnehmern des Jahres 2007 treten in diesem Jahr 21 eine Ausbildung bei der BMW Group an und weitere sechs bei anderen Unternehmen.

Neben München mit 280 neuen Ausbildungsstellen verteilen diese sich in Deutschland auf sechs weitere Produktionsstandorte: Dingolfing (260), Regensburg (94), Leipzig (38), Landshut (28), Berlin (19) und Eisenach (3).

In den deutschen Niederlassungen der BMW Group starten 408 junge Leute in ihr Berufsleben.

Am österreichischen BMW Standort Steyr beginnt der Einstieg in die Ausbildung für 25 junge Menschen, in Großbritannien sind es 36, davon 20 am MINI Standort Oxford, 11 bei Rolls-Royce in Goodwood und 5 in der Motorenfertigung Hams Hall.

Weitere Informationen unter www.bmwgroup.com/ausbildung.

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Marc Hassinger
Wirtschafts- und Finanzkommunikation
Leitung
Michael Rebstock
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftskommunikation
Social Media