PSI setzt erfolgreichen Internationalisierungskurs in der Stahlindustrie fort

Produktionsmanagementsystem PSImetals für ThyssenKrupp Stainless in USA
(PresseBox) (Berlin, ) PSI wurde von der ThyssenKrupp Stainless USA mit der Lieferung und Einführung des Produktionsmanagementsystems PSImetals für das im Bau befindliche Edelstahlwerk in Alabama, USA beauftragt. Das neue Werk wird unter anderem aus einem Elektrostahlwerk und Kaltwalzwerk einschließlich Adjustage für die Produktion hochwertiger Edelstähle bestehen. Zukünftig soll PSImetals als übergreifendes System die Produktionsabläufe in Stahlwerk und Kaltwalzwerk optimieren.

Die Lösung umfasst in einer ersten Stufe die Funktionsbereiche Advanced Planning and Scheduling (APS) und Advanced Line Sequencing (ALS). "ThyssenKrupp Stainless setzt mit der Einführung von PSImetals am Standort Alabama die bewährte IT-Strategie fort", erläutert Klemens Bransmöller, CIO ThyssenKrupp Stainless und ThyssenKrupp Nirosta in Deutschland. "Seit mehr als fünf Jahren laufen die PSI-Lösungen erfolgreich in den Stahl- und Kaltwalzwerken an unseren deutschen Standorten. Der PSImetals-Rollout für das Kaltwalzwerk der Shanghai Krupp Stainless in China bekräftigte die Entscheidung, die Lösung auch für ThyssenKrupp Stainless USA einzuführen."

Der Auftrag der ThyssenKrupp Stainless USA ist nach Aufträgen aus Frankreich, Brasilien, China, Kanada und Russland bereits der sechste internationale Großauftrag eines Stahlproduzenten im laufenden Jahr. PSI setzt mit diesem Auftrag den Wachstumskurs der Stahlsoftwaretochter PSI BT GmbH auf dem amerikanischen Kontinent und in der weltweiten Stahlindustrie fort.

Kontakt

PSI Aktiengesellschaft für Produkte und Systeme der Informationstechnologie
Dircksenstr. 42-44
D-10178 Berlin
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Leiter IR und Kommunikation
Social Media