Farfus und Porteiro gewinnen bei BMW Heimspiel in Oschersleben

FIA World Touring Car Championship (WTCC) 2008 - Läufe 15 & 16 - 30./31. August 2008, Oschersleben (DE) - Rennen
Felix Porteiro (ESP), BMW Team Italy-Spain, BMW 320si - (PresseBox) (Oschersleben, ) Augusto Farfus (BR) und Félix Porteiro (ES) haben BMW mit ihren Siegen ein erfolgreiches Heimspiel in der FIA World Touring Car Championship beschert. Im 15. Saisonlauf verwies Farfus vom BMW Team Germany die Chevrolet-Piloten Robert Huff (GB) und Alain Menu (CH) auf die Plätze zwei und drei. Im zweiten Rennen des Tages nutzte Porteiro die Poleposition perfekt und errang seinen ersten Saisonerfolg für das BMW Team Italy-Spain. Neben dem 24-Jährigen standen SEAT-Pilot Tom Coronel (NL) und Huff auf dem Treppchen.

Andy Priaulx (GB) wurde im ersten Lauf von SEAT-Pilot Gabriele Tarquini (IT) von der Strecke befördert. Im zweiten Rennen gelang ihm eine Aufholjagd vom 26. auf den fünften Platz. Auch BMW Team Germany Fahrer Jörg Müller (DE) kam in Rennen eins nicht ins Ziel und verließ die "Magdeburger Börde" nach Platz neun im zweiten Rennen ebenso mit leeren Händen wie Alessandro Zanardi (IT), der für das BMW Team Italy-Spain die Plätze zwölf und 19 belegte. Priaulx bleibt als Dritter mit 53 Zählern der bestplatzierte BMW Fahrer in der Weltmeisterschaft. Bei den Herstellern konnte BMW den Abstand auf SEAT verkürzen und ist mit 192 Punkten weiter Zweiter.

Augusto Farfus (BMW Team Germany):

"Diesen Erfolg haben wir gebraucht. Im Qualifying waren wir nicht da, wo wir hingehörten. Die Pace meines Autos war aber so gut, dass ich trotzdem meinen zweiten Sieg in Oschersleben hintereinander feiern konnte. Der Schlüssel war der gute Start, bei dem alles perfekt gepasst hat."

Félix Porteiro (BMW Team Italy-Spain):

"Mein zweiter Sieg in der WM, elf Punkte beim BMW Heimspiel und Platz sechs in der Fahrerwertung: Das war ein perfektes Wochenende für mich. Tom Coronel hat mir das Leben schwer gemacht, aber ich konnte meine Führung verteidigen. Vielen Dank an mein Team. Wir haben uns in diesem Jahr toll weiterentwickelt."

Andy Priaulx (BMW Team UK):

"Ich gebe niemals auf - und diese Einstellung wurde heute belohnt. Aus meiner Sicht ging meinem Unfall im ersten Rennen ein unentschuldbares Verhalten eines professionellen Rennfahrers voraus. Entsprechend motiviert war ich für Lauf zwei."

Jörg Müller (BMW Team Germany):

"Ich habe mir mein Heimspiel anders vorgestellt. In Rennen eins wurde ich nach einem guten Start in eine Kollision verwickelt. Dabei wurde meine linke vordere Radaufhängung beschädigt. Der Start in den zweiten Lauf war erneut klasse. Schließlich habe ich mir aber an Yvan Muller die Zähne ausgebissen."

Alessandro Zanardi (BMW Team Italy-Spain):

"Ich freue mich sehr für Félix Porteiro, der sehr hart an sich gearbeitet hat und heute belohnt wurde. Im zweiten Lauf hätte es bei mir für Punkte reichen können. Aber nach dem Startunfall war mein Auto nur noch schwierig zu fahren."

Rennen 1.

Start

Augusto Farfus startet exzellent vom fünften Platz, hält sich aus den Rangeleien in den ersten Kurven heraus und nutzt konsequent seine Chance, die Führung von Robert Huff zu übernehmen. Auch Jörg Müller erwischt einen guten Auftakt ins erste Rennen und schiebt sich vom 13. auf den sechsten Platz. Andy Priaulx wird kurz mit zwei Rädern ins Gras gedrückt, verliert dadurch aber nur eine Position. Der 34- Jährige ist Neunter. Félix Porteiro verteidigt Rang zwölf, Alessandro Zanardi fällt nach einem Dreher vom 17. auf den 20. Platz zurück.

Runde 2

Priaulx überholt zunächst Rickard Rydell, allerdings kann der Schwede kontern. Bei einer Kollision mit Alain Menu wird Müllers BMW 320si WTCC beschädigt, so dass der Lokalmatador für einen Reparaturstopp in die Box kommt. Müllers Pech hat zur Folge, dass Priaulx eine Position aufrückt und nun auf Rang acht fährt.

Runde 3

Porteiro übernimmt den elften Platz von James Thompson.

Runde 5

Porteiro geht an Yvan Muller vorbei.

Runde 6

Müller nimmt das Rennen an letzter Stelle wieder auf.

Runde 8

Priaulx ist im Begriff, sich weiter nach vorn zu arbeiten, als Gabriele Tarquini dem dreimaligen Weltmeister auf der Geraden ins Auto fährt und ihn aus dem Rennen wirft. Porteiro profitiert von diesem Zwischenfall und rückt auf Platz acht vor. Auch sein Teamkollege Zanardi macht Platz um Platz gut.

Ziel

Farfus kommt mit einem Vorsprung von 7,639 Sekunden auf Huff als Sieger ins Ziel. Porteiro sichert sich als Achter die Poleposition für Lauf zwei. Zanardi wird Zwölfter, Müller sieht als 26. die Zielflagge.

Rennen 2.

Start

Porteiro startet gut und verteidigt ohne Probleme seine Führung. Auch Farfus gelingt erneut ein optimaler Start, der ihn bis auf den zweiten Platz nach vorn bringt. Allerdings wird der Brasilianer dann von der Strecke geschoben und fällt auf den achten Rang zurück. Zanardi ist in eine Kollision mehrerer Fahrzeuge verwickelt und verliert viele Plätze.
Davon profitieren die vom Ende des Feldes gestarteten Priaulx und Müller. Priaulx ist nach dem Start bereits Elfter, Müller fährt auf Platz 13.

Runde 2

Priaulx und Müller machen je einen Platz gut. Farfus überholt Alain Menu sowie Sergio Hernandez und ist Sechster.

Runde 4

Farfus erobert den fünften Platz von Yvan Muller.

Runde 5

Priaulx schiebt sich auf den achten Platz nach vorn. Müller ist Elfter.

Runde 9

Priaulx überholt Muller.

Runde 12

Priaulx geht an Hernandez vorbei und ist Sechster.

Runde 13

Priaulx überholt Farfus und übernimmt Rang fünf.

Ziel

Porteiro siegt mit einem Vorsprung von 0,359 Sekunden auf Coronel. Priaulx nimmt als Fünfter vier Punkte mit, Farfus wird Sechster. Müller muss sich mit dem neunten Rang zufrieden geben, Zanardi kommt als 19. ins Ziel

Fahrerwertung: 1. Muller (66 Punkte), 2. Tarquini (64), 3. Priaulx (53), 4. Rydell (51), 5. Huff (50), 6. Porteiro (50), 7. Farfus (43), 8. Gené (43), 9. Müller (43), 10. Menu (40)

Herstellerwertung: 1. SEAT (216 Punkte), 2. BMW (192), 3. Chevrolet (157), 4. Honda (26)

Rennkalender: 2. März - Curitiba (BR), 6. April - Puebla (MX), 18. Mai - Valencia (ES), 1. Juni - Pau (FR), 15. Juni - Brünn (CZ), 13. Juli - Estoril (PT), 27. Juli - Brands Hatch (GB), 31. August - Oschersleben (DE), 21. September - Imola (IT), 5. Oktober - Monza (IT), 26. Oktober - Okayama (JP), 16. November - Macau (MO)

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Ingo Lehbrink
Heike Bartsch
BMW Konzernkommunikation und Politik
Florian Haasper
Social Media