Sieg für Steffi Halm in der MINI CHALLENGE

Start zum 12. Saisonlauf. Die MINI CHALLENGE zu Gast in Oschersleben (09/2008) (PresseBox) (München/Oschersleben, ) Stephanie Halm (Ammerbuch) vor Roger Büeler (Sattel/CH) - der zwölfte Wertungslauf der MINI CHALLENGE 2008 bescherte dem Team GIGAMOT einen ungefährdeten Doppelsieg. "Ich bin überglücklich. Eine lange Durststrecke geht für mich zu Ende", freute sich Halm, die zum letzten Mal beim Saisonauftakt im April ganz oben auf dem Treppchen der Clubsportserie stand.

Bei ihrem Triumph profitierte Halm von einem Fahrfehler von Fredrik Lestrup (Stockholm/S, Schubert Motorsport). Der Schwede war von der Pole-Position aus gestartet und führte das Feld bis zur Rennmitte souverän an. Eine Unaufmerksamkeit brachte ihn jedoch kurz von der Strecke ab. Der daraus resultierende Plattfuß bedeutet das Aus für den 24-Jährigen.

Nach dem Ausfall von Lestrup und mit zunehmender Renndistanz konnte sich neben Halm auch ihr Teamkollege Roger Büeler immer mehr vom Verfolgerfeld absetzen. Am Ende sprang für den Schweizer ein ungefährdeter zweiter Platz heraus. "Ich hatte einen genialen Start und konnte gleich zwei Positionen gut machen. Danach war es relativ leicht für mich", freute sich Büeler im Ziel.

Deutlich mehr Mühe, seinen Podiumsplatz zu verteidigen, hatte Hari Proczyk (Knittelfeld/A, Team ProSieben). Der Österreicher überquerte mit nur 0,654 Sekunden Vorsprung die Ziellinie vor Sebastian Stahl (Neunkirchen, Team DSF). Der Schumi-Stiefbruder musste sich wiederum gegen zahlreiche Attacken des 18-jährigen MINI CHALLENGE Youngsters Nico Bastian (Hemsbach, Team GIGAMOT) wehren, der am Ende Fünfter wurde.

Mit seinem dritten Platz sammelte Proczyk wertvolle Punkte im Kampf um die Meisterschaft, da sein direkter Konkurrent - Thomas Neumann (Mitterteich, EHRL SPORT LECHNER RACING) - hinter ihm ins Ziel kam. "Ich bin zufrieden. Mit diesem Resultat bleibt es in der Gesamtwertung spannend. Tommy hat jetzt nur noch sieben Punkte Vorsprung. Mal sehen, was der morgige Tag bringt", so Proczyk. Für MINI CHALLENGE Spitzenreiter Thomas Neumann sprang beim Rennen "nur" der sechste Platz heraus - dennoch eine gute Ausgangsposition für das morgigen Rennen. Denn nach dem Reglement der MINI CHALLENGE richtet sich die Startaufstellung des Sonntagsrennens nach dem Ergebnis des Samstagsrennens. Für mehr Chancengleichheit treten jedoch die ersten Sechs des Vortages in umgekehrter Reihenfolge an, so dass Neumann morgen von der Pole Position aus startet.
Der Wertungslauf, der im Rahmen der FIA Tourenwagen-WM (WTCC) in Oschersleben ausgetragen wurde, war zugleich die Rennpremiere für Erkan und Stefan alias John Friedmann und Florian Simbeck. Die beiden Comedians machen mit ihrem Gaststart Werbung für die Kinderhilfs-Aktion "Red Nose Day" des Fernsehsenders ProSieben. Obwohl die Promi-Piloten auf am Ende des 36-köpfigen Starterfeldes landeten, hatten sie jede Menge Spaß und freuten sich im Ziel bereits auf das morgige Rennen, das um 10.50 Uhr gestartet wird.

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Christian Geib
c/o die agentour GmbH
MINI CHALLENGE Presseservice
Cypselus von Frankenberg
MINI Product Communication
Leiter MINI Produktkommunikation
Sarah Bauer
MINI Product Communication

Bilder

Social Media