WITTENSTEIN AG in Igersheim erwirbt Mehrheit an attocube systems AG, München

Dr. Manfred Wittenstein (Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG, rechts) und Dr. Dirk Haft (Vorstandsvorsitzender der attocube systems AG, links) (PresseBox) (Igersheim, ) Zum 2. September 2008 beteiligt sich der Igersheimer Antriebsspezialist WITTENSTEIN AG zu 74 Prozent an der attocube systems AG, München.

Die attocube systems AG wurde 2001 als Spin- Off des CeNS (Center for NanoScience) der Ludwig- Maximilians- Universität in München gegründet und ist aktiv in der Entwicklung von Stellmotoren für die hochpräzise Positionierung im Nano-Bereich. Die patentierten Prinzipien ermöglichen erstmals Anwendungen an der Grenze des physikalisch-technisch Machbaren in Umgebungsbedingungen der Tiefsttemperatur (minus 270 Grad Celsius), des Ultra- Hoch- Vakuums und höchsten Magnetfeldern. Die dort erzielte Genauigkeit und Stabilität dieser intelligenten Querschnittstechnologie sichern den Antrieben und darauf aufbauend, kompletten Mikroskopsystemen die Marktführerschaft im internationalen Wettbewerb.

"attocube ist ein herausragendes Unternehmen der technologischen Weltspitze, dessen Produkte für uns das Tor zur Nano-Welt öffnen", erklärt Dr. Manfred Wittenstein, Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG. Nano-Technologie liegt mehr als nur im Trend. In Kombination mit anderen Technologien werden weltweit neue Märkte erobert sowie Produkte und Fertigungsprozesse in vielen Branchen revolutioniert. Als Spezialist im Bereich der Antriebstechnologie will die WITTENSTEIN AG gemeinsam mit attocube auch in diesen Märkten ein führender Anbieter von Antriebslösungen werden. "Hier bietet attocube durch innovative Produkte die besten Chancen, dieses Ziel gemeinsam mit uns zu erreichen", so Wittenstein weiter. "Wir beglückwünschen attocube zu den Erfolgen der vergangenen sechs Jahre und wünschen uns, dass wir zusammen noch erfolgreicher sein werden." Dr. Dirk Haft, Vorstandsvorsitzender der attocube systems AG betont: "Mit WITTENSTEIN AG haben wir einen technologisch und wirtschaftlich starken Partner gefunden, der es unserem Unternehmen ermöglicht, die weltweit bestehenden Chancen stärker zu nutzen und damit das Wachstum zu beschleunigen".

Über den Kaufpreis und die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vorstand von attocube systems AG bleibt unverändert bestehen aus Dr. Dirk Haft (Vorsitzender) und Prof. Dr. Khaled Karrai. Im Aufsichtsrat vertreten sind der bisherige Vorsitzende Dr. Stefan Reineck, unterstützt von Dr. Manfred Wittenstein und Dr. Bernd Schimpf (beide WITTENSTEIN AG).

Über attocube systems AG

attocube systems AG ist innerhalb von sechs Jahren ein weltweit gefragter Partner für Spitzenlabore in Wissenschaft und Industrie geworden. Die bahnbrechende Innovation und Grundlage des Unternehmens ist ein patentierter Stellmotor, der an der Grenze des physikalisch-technisch Machbaren und bei Bedingungen von Tiefsttemperatur (-270 °C), absolutem Vakuum und starken Magnetfeldern die hochpräzise Positionierung im Nano-Bereich sichert. Vielfältige Anwendungen ergeben sich damit in der nanoskaligen Manipulation, Sensorik und Mikroskopie. Diese Antriebe und komplette Mikroskopsysteme begründen für attocube systems eine Spitzenposition in der Halbleiter- und Biotechnologie, Life-Sciences, der Telekommunikation und der Luft- und Raumfahrt. Der Umsatz des Unternehmens mit 25 Mitarbeitern betrug im Jahre 2007 ca. 4,5 Mio EUR bei einer Wachstumsrate von zuletzt 60 Prozent.

attocube gewann 2006 den Bayerischen Innovationspreis, war 2007 Finalist des Innovationspreises der Deutschen Wirtschaft und erhielt 2008 den Deutschen Gründerpreis.

Kontakt

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
D-97999 Igersheim
Miriam Spangenberg
WITTENSTEIN AG
Leiterin Public Relations
Dr. Dirk Haft
attocube Systems AG

Bilder

Social Media