Wirtschaftsraum Augsburg im Zentrum internationaler Forschung

(PresseBox) (Augsburg, ) 600 Wissenschaftler und Praktiker aus 35 Nationen tagen vier Tage lang an der Universität Augsburg bei der "Operations Research 2008". Der Forschungsbereich Operations Research ist eine weltweit sehr gefragte Spezialkompetenz der interdisziplinären Augsburger Forschergruppe.

Insbesondere in der Wirtschaft ist das Finden von optimierten Lösungen für Probleme im Schnittstellenbereich betriebswirtschaftlicher und technischer Anwendungsfehler bei zunehmender Komplexität stark nachgefragt. Als "the science of better" wird die interdisziplinäre und praxisorientierte Forschungsrichtung Operations Research daher von Insidern bezeichnet. Zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Operations Research, einer der größten internationalen Tagungen zum Thema, sind aktuell knapp 600 Teilnehmer aus Europa, Asien und den USA nach Augsburg angereist - neben dem Konferenzprogramm mit rund 400 Fachvorträgen ist auch ein Besuchsprogramm bei Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg vorgesehen.

Besondere Stärke des Forschungsstandorts Augsburg
Der ausgeprägte Schwerpunkt der Universität Augsburg im Bereich Operations Research ist deutschlandweit eine Besonderheit. Mehrere große Forschungsbereiche sind in Augsburg interdisziplinär miteinander verbunden. Die beteiligten Lehrstühle und Organisatoren der "Operations Research 2008" sind der Mathematiker Professor Karl Heinz Borgwardt (Optimierung und Operations Research) und seine Kollegen Bernhard Fleischmann (Produktion und Logistik), Robert Klein (Mathematische Methoden der Wirtschaftswissenschaften) und Axel Tuma (Produktions- und Umweltmanagement) aus der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Anwendungspotenzial und Wettbewerbsvorteile für Unternehmen in A³
Die "Operations Research 2008" in Augsburg befasst sich mit anwendungsorientierten Lösungen und Verfahren für Produktion, Logistik und die Dienstleistungsbranche und stellt Fallbeispiele für die Erzielung von Wettbewerbsvorteilen bei Unternehmen vor. Transport und Verkehr, Supply Chain Management, Finanzierung, Gesundheitswirtschaft, Umweltmanagement und Energieffizienz gehören zum breiten Spektrum der Forschungsrichtung.
Das Knowhow der Forscher der Universität Augsburg kommt auch regionalen Unternehmen zu Gute - Kooperationsprojekte im Wirtschaftsraum Augsburg reichen von Optimierungsansätzen für Lager und Logistikwege über ideal geleiteten Besucher- und Verkehrsströme hin zu Standortentscheidungen und optimierten Preisgestaltungs- und Auslastungsmodellen.

Augsburg ist attraktives Umfeld für internationale Konferenz
Die stark ausgeprägte und vernetzte Kernkompetenz der Augsburger Wissenschaftler hat eine große Anziehungskraft auf die internationale Forschungsgemeinde. Doch auch das wirtschaftliche und kulturelle Umfeld des Tagungsstandorts Augsburg hat mitgeholfen, knapp 600 Gäste aus aller Welt in die Fuggerstadt einzuladen. Jakob Fugger gilt letztlich als Pionier des Global Business Managements, wie auch das Rahmenthema der Konferenz lautet. Auf dem Tagungsband wird mit Augustus geworben - und neben den Unternehmensbesichtigungen bei Eurocopter und KUKA dient wohl auch der Besuch beim Schloss Neuschwanstein im Rahmenprogramm der Veranstaltung als "Pull-Faktor" für die internationalen Besucher. Die Anziehungskraft und Internationalität der Konferenz ist ein wertvoller Beitrag für das Standortmarketing der Region Augsburg.

Die internationale Konferenz "Operations Research 2008" findet noch bis 5. September in der Universität Augsburg statt. Gefeiert wird unter anderem auch das 10-Jahres-Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für Operations Research. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.or2008.de.

Kontakt

Regio Augsburg Wirtschaft GmbH
Karlstr. 2
D-86150 Augsburg
Andreas Thiel
Augsburg AG
Vorstand
E-Mail:
Nadine Pousttchi
Augsburg AG
E-Mail:
Social Media