ImageJ Treiber für ProgRes® Mikroskopkameras von Jenoptik

Mit dem neuen Kameratreiber können ProgRes® Mikroskopkameras von Jenoptik jetzt erstmals auch direkt in der Bildanalysesoftware ImageJ angesteuert werden
Abbildung: Screenshot mit Bedienoberfläche (GUI) des Treibers (PresseBox) (Jena, ) Neben der manuellen wie automatischen Einstellung der Belichtungszeit können Auflösung und Farbwiedergabe der Kameras gewählt werden. Triggerung und Kühlung entsprechend ausgestatteter ProgRes® Kameras sind ebenfalls aktivierbar. Der Treiber ist für Microsoft Windows und Apple Macintosh Betriebssysteme erhältlich.

Image J ist ein freies, quelloffenes Bildverarbeitungsprogramm, welches vor allem für wissenschaftliche und medizinische Bildanalysen verwendet wird. Das ursprünglich am National Institutes of Health (NIH, Bethesda, Maryland, USA) entwickelte Programm basiert auf der Programmiersprache Java und steht für viele Betriebssysteme zur Verfügung. Es existieren zahlreiche Erweiterungen für unterschiedliche Bildverarbeitungsanwendungen.

"Die Einbindung der ProgRes® Kamerasteuerung in Image J über einen eigenen Treiber ermöglicht ab sofort eine einfache und direkte Bildaufnahme mit ProgRes® Mikroskopkameras. Damit wird die Bildanalyse und automatisierte Verarbeitung für Anwender der weltweit verbreiteten Software deutlich vereinfacht.", sagt Wolfgang Keller, Leiter des Geschäftsbereichs Digital Imaging.

Der Treiber steht für registrierte ProgRes® Anwender kostenlos zum Download auf der Produktwebseite www.progres-camera.de zur Verfügung.

Kontakt

JENOPTIK-KONZERN
Carl-Zeiß-Straße 1
D-07743 Jena
Ingetraud-Ute Graupner
Director Marketing
Stefan Seidlein
Produktmanager Digital Imaging

Bilder

Social Media