QLogic liefert iSCSI-Mezzanine-Adapter für HP BladeSystem aus

TCP/IP- und iSCSI-Offloading, Entlastung der Server-CPU, „Boot from SAN“-Technologie, Höhere Datensicherheit in 1 Gbit/s Ethernet-Fabrics
QMH4062 (PresseBox) (MÜNCHEN, ) QLogic liefert ab sofort einen leistungsoptimierten iSCSI Mezzanine-Adapter für den Einsatz mit den HP BladeSystem c-Class-Server aus. Die vollständig integrierten 1 Gigabit-Ethernet iSCSI-Adapter mit der Produktbezeichnung QLogic QMH4062 unterstützen zahlreiche technisch ausgereifte Verfahren wie das TCP/IP- und iSCSI-Offloading, die iSCSI-Boot-from-SAN-Technologie sowie das Internetprotokoll IPv6. Zertifizierungsnachweise belegen das reibungslose Zusammenspiel der iSCSI Mezzanine-Adapter mit einem breiten Spektrum an Speichersystemen. Hierzu zählen die HP StorageWorks All-in-One-Systeme, die HP StorageWorks Modular Smart Array- (MSA2000i) Familie, die HP ProLiant Storage-Server und die HP StorageWorks Enterprise Virtual Array iSCSI Connectivity Option. Der Dual-Port iSCSI-Adapter entlastet in Microsoft Windows- und Linux-Umgebungen eingesetzte Server von der Verarbeitung von TCP/IP- und iSCSI-Protokollen. Zudem lässt sich das von VMware ESX 3.5 und ESXi 3.5 unterstützte Host-Booting von einem iSCSI-SAN ausführen.

„Boot-from-SAN“ einfach gemacht

Mit dem Einsatz des iSCSI Mezzanine-Adapters QMH4062 lassen sich die üblicherweise mit dem Boot-from-SAN verbundene Komplexität und die damit in Zusammenhang stehenden Gesamtbetriebskosten deutlich senken. iSCSI-Befehle werden direkt auf der QLogic-Karte verarbeitet; Systeme lassen sich von einem ausgewählten LUN aus booten, ohne dass hierfür zusätzliche Hardware oder Konfigurationstools erforderlich sind.

iSCSI-Adapters spart CPU-Zyklen und erhöht die Datenintegrität

Im Gegensatz zu vielen anderen Netzwerkkarten und Softwareinitiatoren, die für die Verarbeitung von TCP/IP- und iSCSI-Protokollen CPU-Zyklen des Servers in Anspruch nehmen, übernimmt der QLogic QMH4062 diese Aufgabe. Dies entlastet die Systemprozessoren, die Leistung steigt. Der QMH4062 stellt einen der technisch hochentwickeltsten heute erhältlichen iSCSI-Initiator-Lösungen für Blade-Systeme dar. Der iSCSI-Adapter ist eine hervorragende Alternative zu in geringerem Maße integrierten NIC/iSCSI-Software-Initiatoren. Er eignet sich für den Betrieb mit allen HP BladeSystem c-Class-Servern sowie Mezzanine-Slots. Darüber hinaus lässt sich der Adapter problemlos parallel mit anderen
Karten in einem Server einsetzen. Die Unterstützung des iSCSI CRC-Digest-Algorithmus, mit dem sich im Speicher oder während des Transports über den PCI-Bus aufgetretene Fehler aufspüren und genau bestimmen lassen, erhöht die Datenintegrität.

IPv6-Unterstützung verbessert Sicherheit und Management

Gegenüber dem Vorgänger IPv4 erweitert das Internetprotokoll IPv6 den Internet-Adressbereich von 32 Bit auf 128 Bit, erhöht die Sicherheit und vereinfacht das Management. Der QLogic iSCSI-Adapter QMH4062 erfüllt die IPv6-Spezifikationen in vollem Umfang. Beim Einsatz in einem HP BladeSystem c-Class-Server in Kombination mit einem Cisco Catalyst Blade Switch 3120 mit IPv6 Upgrade-Option oder einem Ethernet Pass-Thru-Modul lässt sich eine durchgängige IPv6-Lösung schaffen.

Der iSCSI-Adapter lässt sich mit der SANsurfer-Software entweder über die anwendungseigene graphische Benutzeroberfläche oder über die CLI- Schnittstelle verwalten. Sämtliche Host-Betriebssysteme sind übersichtlich dargestellt, dies erleichtert Administratoren Management-Aufgaben schnell auszuführen oder wiederkehrende Vorgänge zu automatisieren. Dies ist gegenüber anderen Implementierungen ein Vorteil, die betriebssystemspezifische und oftmals stark von einander variierende iSCSI-Initiatoren-Software erfordern. Denn hier kämpfen IT-Verantwortliche in der Regel damit, dass ihnen keine konsistente Methode zur Verwaltung von iSCSI-SANs zur Verfügung steht.

Zitat

„Die mit TCP/IP- und iSCSI-Engines ausgestatteten iSCSI-Adapter der QLogic QMH4062-Familie entlasten Host-Prozessoren von der Protokollverarbeitung. Dadurch steigt die Rechenkapazität des Servers. Damit sind die Lösungen ideal für Unternehmen, die für den Betrieb ihrer geschäftsentscheidenden Anwendungen auf eine hohe Leistung angewiesen sind. Die Einführung der iSCSI-Adapter setzt die seit langen Jahren bestehende, erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen QLogic und HP fort. HP-Kunden, die mit den HP BladeSystemen arbeiten, können nun ihre gängige Ethernet-Infrastruktur auch für Speicherzwecke nutzen und gleichzeitig wertvolle CPU-Ressourcen freisetzen.“
Amit Vashi, Vice President Marketing, QLogic Host Solutions Group

4.615 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile

Kontakt

QLogic Germany GmbH
Terminalstr. Mitte 18
D-85356 München
Marie-Christine Billo
PR
Claus Schmidt

Bilder

Social Media