Die TRIPLE-I ist eröffnet

Führende internationale Konferenz für Wissensmanagement und Wissenstechnologien tagt in Graz
(PresseBox) (Graz, ) Die TRIPLE-I, Europas führende Konferenz für Wissensmanagement und Wissenstechnologien, wurde heute im Messe-Center Graz eröffnet. Mit mehr als 400 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft aus 22 Ländern und einem klaren Fokus auf Innovationen unterstreicht die Konferenz ihre herausragende Stellung als internationaler Treffpunkt für die Vernetzung von angewandter Wissenschaft und Wirtschaft. Noch bis zum 5. September präsentieren die international renommiertesten Wissenschaftler und Unternehmensexperten Forschungstrends und innovative Anwendungen, aber auch neue Geschäftsmodelle und Marktchancen in einer der Schlüsseltechnologien für die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts, deren Erfolg wesentlich auf Wissen gründet. Für den Eröffnungsvortrag konnte Henry Lieberman vom renommierten MIT (Massachusetts Institute of Technology, USA) gewonnen werden. Aus der Wirtschaft berichtet unter anderen Peter Kemper aus der Unternehmenszentrale von Shell in Holland über die weltweiten Erfahrungen des Konzerns im Umgang mit Web 2.0-Technologien.

Das Praxisforum der TRIPLE-I gibt den Teilnehmern nicht nur die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, es bietet in 35 Vorträgen aus der Wirtschaft neue Business-Möglichkeiten aus den Bereichen Wissensmanagement, Neue Medientechnologien und Semantische Systeme. Der Programmpunkt "Professors4Industry" lädt dazu ein, die neuesten praxisrelevanten Forschungsergebnisse aus dem Bereich Web 2.0 im Unternehmenseinsatz kennen zu lernen.

"Speed Dating" für Innovationen

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr ist "Speed-Dating", eine Kontaktbörse für Unternehmen und Forschungseinrichtungen, wieder auf dem Programm. Alle Teilnehmer hinterlegen ihre Anliegen und Kompetenzen online in einem Profil, das dazu genutzt wird, passende Gesprächspartner zusammen zu führen. Auch in diesem Jahr erwarten die Veranstalter erneut 150 bis 200 Gespräche.

Prof. Klaus Tochtermann, Leiter des Know-Center und einer der beiden Veranstalter der TRIPLE-I, betont den wirtschaftlichen Einfluss der Tagung: "Wir werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kooperationsprojekte zwischen angewandter Forschung und Wirtschaft anregen und auf den Weg bringen." Das Know-Center ist das österreichische Kompetenzzentrum für Wissensmanagement und mit mehr als 40 Mitarbeitern die größte Einrichtung im deutschsprachigen Raum, die sich ausschließlich mit Forschung und Umsetzung von Wissensmanagement und Wissenstechnologien beschäftigt. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat das Know-Center etwa 260 Wissensmanagementprojekte mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft erfolgreich durchgeführt, darunter zuletzt unter anderem für das Online-Angebot der APA, der Austria Presse Agentur sowie zahlreiche Online- und Offline-Angebote des Brockhaus.

Über das Know-Center

Das Know-Center (www.know-center.at) in Graz ist Österreichs Kompetenzzentrum für Wissensmanagement und versteht sich als IT-Innovationsschmiede an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Seit seiner Gründung im Jahr 2001 entwickelt das Know-Center hoch innovative IT-Lösungen für Wissensmanagement. Mit mehr als 40 Mitarbeitern ist das Center die größte Ideen- und Umsetzungsinstitution im deutschsprachigen Raum, die sich ausschließlich mit Wissensmanagement und Wissenstechnologien beschäftigt.

Über die Semantic Web Company

Die Semantic Web Company (www.semantic-web.at) in Wien ist ein Zentrum für den branchenübergreifenden Wissenstransfer in den Bereichen semantische Technologien, Web 2.0 und Social Software. Hierfür bietet die Semantic Web Company Lehrgänge, Inhouse-Schulungen, Studien, Medien, Projekte für Forschung und Entwicklung sowie Veranstaltungen für Wissenschaft und Praxis an.

Weitere Presseinformationen über die SWC unter www.semantic-web.at/....

Kontakt

Triple-I / Know-Center Graz
Inffeldgasse 21 a
A-8010 Graz
Petra Spitzfaden
Social Media