Neue Version mit zahlreichen Weiterentwicklungen

hyperCAD® 2008.1 von OPEN MIND
Die neue Version hyperCAD® 2008.1 besitzt zahlreiche Weiterent-wicklungen: für noch mehr Über-sichtlichkeit und beschleunigte Abläufe (PresseBox) (Wessling, ) Mit hyperCAD® 2008.1 bringt OPEN MIND jetzt eine neue Version seiner erfolgreichen CAD-Software auf den Markt, die wieder zahlreiche Weiterentwicklungen erfahren hat. Diese dienen vor allem dazu, die Übersichtlichkeit noch weiter zu verbessern, Abläufe zu beschleunigen und so den Anwender bei seiner täglichen Arbeit bestmöglich zu unterstützen.

hyperCAD® von OPEN MIND Technologies AG ist ein flexibles und vielseitiges CAD-System, das auf dem think3®-Kernel basiert. Das 2-D- und 3-D-CAD-System verfügt über eine leicht erlernbare, intuitive Bedienung und ist damit besonders anwenderfreundlich. Direktschnittstellen zu CATIA V5®, CATIA V4®, Unigraphics®, PTC, Solidworks und Parasolid® basierenden Systemen sowie die gängigen Datenaustauschformate wie STEP, IGES, STL, VDAFS, DWG und DXF ermöglichen den flexiblen Im- und Export von Daten.

Zu den größten Stärken von hyperCAD® zählt die Arbeit mit Kurven-, Volumen- und Flächendaten in einer Umgebung. So kann vom Solid auf Flächen und von Flächen auf Solids gewechselt werden. Damit am Ende des Designprozesses Modelle mit einer hervorragenden Datenqualität zur Verfügung stehen und so beispielsweise in der nachfolgenden CAM-Programmierung der Aufwand weiter sinkt, kann der Konstrukteur verschiedene Werkzeuge nutzen, um die Qualität der Kurven und Flächen zu überprüfen.

Intelligente Funktionen

Eine Reihe von High-End-Funktionen helfen, komplexe Vorgänge zu vereinfachen und den Aufwand für Routinearbeiten zu senken. Modelle und ihre Variationen lassen sich so mit hyperCAD® besonders schnell und effizient entwickeln, wobei jederzeit ein Wechsel zwischen der 2-D- und 3-D-Welt möglich ist. Die Smart Objects-Technologie dient dazu, vorgegebene oder selbst definierte, intelligente Designelemente und -konzepte zu sichern und wiederzuverwenden. Die automatische Anpassung an unterschiedliche Topologien und Geometrien macht Schluss mit zeitraubenden Routinearbeiten. Ein besonders effizientes Werkzeug für den Formenbau ist MODEL SPLITTING. Praktisch per Mausklick werden hier Flächen- und Volumenmodelle in das Ober- und Unterteil einer Form getrennt. Mit GLOBAL SHAPE MODELING lassen sich bestehende Modelle sehr schnell ändern und davon Varianten erstellen, was dem Anwender enorm Zeit und Kosten spart. Flächen-, Volumen-, Datenmodelle und importierte Geometrien werden dafür in ihrer Lage eingefroren. Andere Bereiche oder Elemente können dann einzeln oder zusammen beliebig verbogen, gedreht, modelliert und extrudiert werden.

Neue Version hyperCAD® 2008.1

Die vorgenommenen Optimierungen und Verbesserungen erstrecken sich beispielsweise auf die Eigenschaften von Arbeitsebenen und Referenzsystem, die sich über ein Kontextmenü konfigurieren lassen. Auch bei der Gestaltung sowie Ansicht der Arbeitsebene besitzt der Benutzer viele Freiheitsgrade, um die Anzeige an seine individuellen Bedürfnisse anzupassen. Für mehr Übersicht sorgt auch die komplett überarbeitete Layerverwaltung, die sich in der Fußleiste des Browsers aktivieren lässt und permanent zur Verfügung steht. Auf einen Blick kann der Zustand jedes Layers erkannt werden: u.a. Farben, Linienart und -stärken, Anzahl der Elemente oder der Bearbeitungsstatus, d.h. ob der Layer gesperrt oder entsperrt ist. Ein zusätzlicher Passwortschutz unterbindet den unerlaubten Zugriff auf kritische Daten. Ist der Layer mit Passwortschutz versehen, können die Daten weder graphisch geändert noch manipuliert und gelöscht werden. Das Sperren mit Snap dient dazu, dass gesperrte Elemente als Selektionshilfe für Fangfunktionen zur Verfügung stehen. Die Layerfilter erlauben es, nach verschiedenen Kriterien zu selektieren und so eine reduzierte Darstellung zu erhalten.

Zudem gibt es viele Verbesserungen bei einfachen 3-D-Flächen- und Solidfunktionen. Neue Funktionen wie z.B. "Rotationsextrusion" oder "Dreifach tangentiale Verrundung" wurden in hyperCAD® 2008.1 implementiert und erleichtern dem Anwender die Modellierung.

Neues Graphikinterface bringt Leistungszuwachs

Eine komplette Überarbeitung der Graphikverwaltung bewirkt deutliche Vorteile bei der Verarbeitung mit verbesserter Elementdarstellung. Dieser Vorteil zeigt sich vor allem bei der Verarbeitung von großen STL-Netzen. Hier liegt der Leistungs-zuwachs gegenüber der Vorgängerversion bei Faktor 4 bis 5. Davon profitiert auch die Rohteildarstellung in hyperMILL®. Mit hyperCAD® 2008.1 wurde der letzte Schritt zu einer Vereinheitlichung des Benutzerinterfaces durchgeführt. Alle 2-D-Zeichungsfunktionen sind nun auf die bewährte 3-D-Benutzerführung umgestellt. Diese leistungsstarken Funktionen machen eine 2-D-Zeichnungsableitung noch effektiver.

Mit exakten Informationen zwischen den einzelnen Elementen werden in hyperCAD® 2008.1 Solids und Flächen noch besser dargestellt. Mit der optimierten Schnittansicht kann der Schnitt optimal festgelegt und der Schnittfläche eine eigene Farbe zugewiesen werden. Weitere Funktionalitäten: neue Selektionsmöglichkeiten für Konturen oder die Modellqualitätskontrolle. Der Modellvergleich bietet dem Anwender nun die Möglichkeit, verbleibendes Material zu erkennen oder Änderungsstände zu analysieren und so seine weiteren Bearbeitungsstrategien darauf abzustimmen.

Weitere Informationen unter www.openmind.de oder auf Anfrage.

Kontakt

OPEN MIND Technologies AG
Argelsrieder Feld 5
D-82234 Weßling
Heike Mittmann
HighTech communications GmbH
Open Mind Technologies AG

Bilder

Social Media