Midvision und Midrange Welt – Fachmessen für IT-Lösungen im Mittelstand

CRM-Forum: Kundenmanagement im Mittelstand - IT-Sicherheit im Fokus: Fachvorträge zu Schutzmaßnahmen gegen Systemattacken - Pavillon für Existenzgründer: Messebeteiligung zu Sonderkonditionen - Fachkongress: EDV-Schulungen rund um eServer iSeries
(PresseBox) (Karlsruhe, ) Vom 13. bis 14. Mai 2004 finden die Midvision und Midrange Welt in der Messe Karlsruhe statt. Die IT-Fachmessen für den Mittelstand decken die Spann­breite von Soft- und Hardware sowie Serviceleistungen ab, wobei die Midrange Welt die Produktpalette rund um die AS/400 und eServer iSeries umfasst.

IT-Sicherheit und Customer Relationship Management (CRM) bilden thema­tische Schwerpunkte auf den diesjährigen Fachmessen. „Die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH setzt diese Akzente, um mittelständischen Unternehmen Informationen in Bezug auf Datensicherheit und Kundenpflege zu geben, Wege der Optimierung aufzuzeigen und einen Überblick zu den aktuellen IT-Lösungen am Markt zu geben“, so Claus Hähnel, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK).

Starke Konkurrenz unter Anbietern, deren Produkte sich in Qualität und Preis kaum noch unterscheiden, fordern in Zeiten der Globalisierung einen Kunden­service, der individuelle Beratung und auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Produkte und Dienstleistungen verlangt. Dies setzt aber umfangreiche, schnell abrufbare und optimal verwertbare Informationen über die Kunden voraus. Wie Unternehmen die individuelle Betreuung ihrer Kunden durch Kundenbe­ziehungsmanagement-Programme optimieren können, zeigt das CRM Forum, das die KMK mit fachlicher Unterstützung der auf CRM spezialisierten schwetz consulting durchführt: Fachvorträge, Diskussionsrunden sowie Produkt­präsentationen führender CRM-Hersteller stehen auf dem Programm. Ein Gemeinschaftsstand mit CRM-Anbietern gibt den Fachbesuchern einen Überblick zu aktuellen Lösungen.

IT-Sicherheit als ein brisantes Thema für mittelständische Unternehmen wird in Kooperation mit der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative (KA-IT-Si) in Fach­vorträgen zu effektiven und kostengünstigen Schutzmaßnahmen gegen Systemattacken aufgegriffen. Vorträge und Präsentationen wie z.B. Live-Hacking-Vorführungen zeigen, wie einfach sich Systeme außer Gefecht setzen lassen und wie sich Unternehmen davor schützen können. Auch Haftungs­fragen und die Verantwortung des Managements werden intensiv diskutiert. Der IT-Sicherheits-Pavillon umfasst Stände von Anbietern von IT-Sicherheits­lösungen sowie ein integriertes Forum.

Existenzgründern wird auf der Midvision und Midrange Welt ein spezielles Komplettangebot für eine Messebeteiligung unterbreitet: Der Pavillon für Existenzgründer bietet Start-up-Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren.

Parallel zu den IT-Fachmessen veranstaltet die KMK zusammen mit IBM, dem I.T.P. Verlag und ebigo.de einen umfangreichen Kongress, der sich in einen IT-Part und einen Mittelstandstag unterteilt. Der IT-Part umfasst EDV-Schulungen rund um den Mittelstandsserver eServer iSeries. Interessenten können sich zu Themen in drei Module einschreiben: Anwendungsentwicklung und Modernisierung für iSeries, Administration und Workmanagement für iSeries und Netzwerk sowie Datenintegration. Je nach Komplexität der Themen geben die Sessions einen detaillierten Überblick, auf deren Basis Entscheidungen gefällt werden können, bis hin zu fundiertem Anwenderwissen des ausgewählten Themas.

Der Mittelstandstag geht inhaltlich über die IT-spezifischen Themen hinaus: Insgesamt acht Module bieten Fachbeiträge zu: Customer Relationship Management, IT-Security, innovative IT-Konzepte, interne und externe Unternehmensnetzwerke, Finanzierung – öffentliche Fördermittel, mobile Anwendungen, Unternehmensnachfolge sowie erfolgreiches Management von IT-Projekten.

„CRM – Durch bessere Kundenbeziehungen mehr verkaufen“ – Ziel dieses Moduls ist, kleinen und mittelständischen Unternehmen die Bedeutung guter Kundenbeziehungen aufzuzeigen und einen Leitfaden für die Auswahl und die Implementierung einer CRM-Software an die Hand zu geben.

„IT-Security“ – Bedrohungen durch frei im Internet verfügbare Angriffs­programme werden am Beispiel eines so genannten „Trojanischen Pferds“ demonstriert. Welche Maßnahmen sind zum Schutz der IT-Infrastruktur im Unternehmen notwendig? Welche Investitionen sind damit verbunden? Welche Entwicklungen der IT-Sicherheit zeichnen sich am Markt ab?

„Innovative IT-Konzepte “ – Auf dem Programm stehen u.a. innovative Dienstleistungen durch Internet für den Mittelstand. Wie kann man Open-Source-Software nutzen, weiterhin mit Windows arbeiten und dabei Kosten reduzieren? – Des Weiteren wird On Demand E-Procurement Software vorgestellt, die mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit bietet, auf eine individuelle, im Internet bereitgestellte Software-Lösung sofort und ohne Installation einer eigenen Softwarelösung zuzugreifen.

"Interne und externe Unternehmensnetzwerke“ – Experten berichten über die Umsetzung interner Unternehmensnetzwerke sowie über Konzepte und Erfahrungsberichte zur IT-gestützten Zusammenarbeit mittelständischer Unternehmen.

„Finanzierung – öffentliche Fördermittel“ – Der Frage nach Finanzierungs­möglichkeiten geht dieses Modul nach: Ertragserwartungen und deren Auswirkungen auf die Finanzierung sowie Fördermittel des Landes Baden-Württemberg für den Mittelstand sind die Themen.

„Mobile Anwendungsbeispiele für den Servicebereich“ – Welche Vorteile verschafft der mobile Zugriff auf Unternehmensinformationen den mittelständischen Betrieben und welche Gefahren sind mit diesem verbunden? – Des Weiteren werden mobile Anwendungsszenarien im Bereich Service und Wartung auf der Basis von XML Webservices vorgestellt.

„Unternehmensnachfolge“ – Welche Chancen und Risiken sind mit einer Familiennachfolge oder einer externen Übernahme des Unternehmens verbunden? Wie verläuft die Regelung der Unternehmensnachfolge mittels Wirtschaftsmediation? Experten berichten über ihre Erfahrungen.

„IT-Projekte erfolgreich managen“ – Ziel des Panels ist es, kleinen und mittel­ständischen Unternehmen bzw. IT-Projektverantwortlichen wichtige Faktoren für eine erfolgreiche IT-Projektumsetzung aufzuzeigen. Hierzu zählen die genaue Projektplanung mit klar definierten und messbaren Zielen sowie die Akzeptanz der Mitarbeiter.

Für den Anreise- und Hotelbuchungsservice steht der KMK Geschäftsbereich Tourismus Ausstellern, Kongressteilnehmern und Besuchern zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.karlsruhe.de/Tourismus.

Kontakt

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK)
Festplatz 9
D-76137 Karlsruhe
Social Media