Wärmedämmung mit Wohlfühlfaktor

INTHERMO hat ein neuartiges WDVS für Massivhäuser entwickelt
(PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Ober-Ramstadt (INT) Den Energiekosten ein Schnippchen schlagen – aber wie? Millionen Hauseigentümer stellen sich derzeit die Frage, womit sie ihr Eigenheim aufdämmen sollen. Gilt es doch, den Brennstoffverbrauch und die ausufernden Heizkosten endlich in den Griff zu bekommen. Die passende Antwort kommt aus dem hessischen Ober-Ramstadt: Dort hat die zur Caparol-Firmengruppe gehörende INTHERMO GmbH unlängst ein neuartiges Wärmedämm-Verbundsystem auf Holzfaserbasis vorgestellt, das sich direkt auf die Hauswände montieren lässt. Das System besteht aus einer dicken Dämmschicht aus natürlichen Holzfasern und einem darauf abgestimmten Putzsystem. Das neue INTHERMO WDVS könnte der Schlüssel zum Erfolg sein, um den Energiehunger unzähliger Immobilien in Deutschland drastisch zu zügeln.

Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass sich die Öl- und Gaspreise bis heute glatt verdoppeln würden?! Oder dass in manchen Haushalten die Nebenkosten bereits höher liegen als die Ausgaben für Lebensmittel. Auf sinkende Preise zu hoffen, scheint so aussichtsreich zu sein wie einen Lotteriegewinn zu planen. Ebenso wenig macht es Sinn, immer mehr vom sauer verdienten Geld in fossile Brennstoffe zu investieren. Besser ist, rings ums Eigenheim wirksame Maßnahmen gegen die allgemeine Teuerung zu ergreifen.

Wirksam aus Erfahrung

„Zögern Sie nicht, Ihr Eigenheim aufzudämmen“, rät Dipl.-Ing. Guido Kuphal, Geschäftsführer des Bauzulieferers INTHERMO GmbH (www.inthermo.de), zugleich Vorstandsmitglied im Verband Holzfaser Dämmstoffe (VHD e.V. – www.holzfaser.org). Dazu gehört, dass man sowohl die Außenwände, die Dachflächen sowie die Bodenplatte beziehungsweise Kellerdecke vor Raumwärmeverlusten schützt. Mit Holzfaserdämmstoffen, die auf unterschiedliche Anwendungen spezifisch abgestimmt sind, gelingt das sowohl nachhaltig als auch effektiv.

Für Massivhäuser gemacht

Bevor der Gesetzgeber durch immer schärfere Auflagen dazu zwingt, sollten Hauseigentümer verbliebene Gestaltungsspielräume zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. INTHERMO Fachberater im Außendienst zeigen privaten Bauherren, Interessenten, Planern wie auch Architekten Schritt für Schritt, wie man zu einer bauphysikalisch vorbildlich gedämmten Immobilie kommt.

Das INTHERMO Wärmedämm-Verbundsystem hat sich im Holzrahmen-, Fertig- und konventionellen Mauerwerksbau seit 2001 mehr als 18.000 Mal bewährt. Seine Wirksamkeit beruht auf einer Dämmschicht aus natürlichen Holzfasern. Die ausgeklügelte Verbindung von Dämmung und Putzsystem garantiert, dass einmal erzeugte Wärme deutlich länger im Haus bleibt. Bei hohen Außentemperaturen werden die Räume außerdem vor übermäßigem Aufheizen geschützt. Denn die Massivität der Holzfaserdämmung trägt entscheidend dazu bei, dass der größte Teil der Hitze gepuffert wird. Das bedeutet, dass ein großer Teil der Wärme vom Dämmstoff aufgenommen, aber erst wieder abgegeben wird, sobald es gegen Abend schon merklich kühler ist. Auf diese Weise bleibt das Wohnklima im Haus selbst im Hochsommer angenehm. Und das ist längst nicht alles, was das INTHERMO Wärmedämm-Verbundsystem zu bieten hat:

Eigenschaften, die überzeugen

- Natur pur: Zur Herstellung der INTHERMO Holzfaserdämmplatten wird ausschließlich Holz aus kontrollierten mitteleuropäischen Forsten verwendet;

- wohliges Wohngefühl: Im verbauten Zustand herrscht ganzjährig ein angenehmes Raumklima durch Dampfdiffusionsoffenheit bei hervorragender Feuchtepufferung;

- nachhaltige Effekte: Hochleistungsfähige, bauphysikalisch präzise aufeinander abgestimmte Komponenten garantieren dauerhaften Witterungsschutz;

- natürliche Klimaanlage: Komfortabler Hitzeschutz im Sommer resultiert aus der Verwendung von Holzfaserdämmplatten mit extrem hohem Wärmespeichervermögen. Der eingebaute Hitzepuffer sorgt für eine Phasenverschiebung von zwölf bis über 14 Stunden. Das bedeutet, dass Wärme von außen gepuffert, also nur mit starker Verzögerung wieder abgegeben wird. Das sorgt für Wohnbehaglichkeit rund um die Uhr;

- gesundheitsförderlicher Schallschutz: Erhöhte Anforderungen nach DIN 4109 sind problemlos zu erfüllen;

- vorbildliche Wärmedämmung über Winter: Raumwärmeverluste während der Heizperiode werden zuverlässig minimiert;

- effiziente Energieeinsparung: Transmissionswärmeverluste lassen sich bei fachgerechter WDVS-Montage bis auf Passivhausniveau senken;

- exzellenter Brandschutz: Außenwände mit extrem hohem Feuerwiderstand – geprüfte "F30/F90-B"-Klassifizierung – lassen sich mit INTHERMO verwirklichen;

- Ökologie nach Maß: Die Dämmplatten auf Holzfaserbasis werd im Nass- (HFD-Exterior Solid; HFD-Exterior Massiv) oder im Trockenverfahren hergestellt (HFD-Exterior Compact);

- reines Fichtenholz: INTHERMO Dämmplatten bestehen aus natürlichen Holzfasern und neigen nachweislich so gut wie nie zum Ausblühen;

- sparsamer Materialverbrauch: INTHERMO Holzfaserdämmplatten können beidseitig verputzt werden – das vermindert den Verschnitt insbesondere am Giebel;

- hohe Rohdichte: Bis zu 250 kg/m³ Gewicht verleihen INTHERMO Holzfaserdämmplatten wie der HFD-Exterior Solid eine exzellente Druckfestigkeit auf ganzer Fläche wie auch im Bereich der Kanten;

- durchdachtes Putzsystem: INTHERMO HFD-Armierungsmasse wird ohne vorherige Kratzspachtelung in einem Arbeitsgang in 5 mm Schichtstärke aufgetragen;

- rekordverdächtig: Das INTHERMO WDVS ist auf Massivholzkonstruktionen für Dämmdicken bis 200 mm inklusive Putzsystem zugelassen;

- facettenreiches Know-how: INTHERMO schult Verarbeiter turnusmäßig im Haus des Handwerks (HdH) in Ober-Ramstadt oder alternativ im jeweiligen Betrieb;

- vielfältig einsetzbare Konstruktion: Ein- und Zweifamilienhäuser lassen sich mit einem INTHERMO WDVS ebenso vorbildlich dämmen wie Doppel- und Reihenhäuser – sogar bei Grenzbebauung;

- Alles aus einer Hand: INTHERMO Holzfaserdämmplatten lassen sich mit dem passenden Putzsystemen (mineralisch oder auf Silikonharzbasis) zulassungskonform beschichten.

Beitrag zum Gesunderhalt

Mit dem INTHERMO Wärmedämm-Verbundsystem genießen die Hausbewohner rund um die Uhr Behaglichkeit in jedem Raum und profitieren von einem gesundheitsförderlichen Raumklima mit angenehmer Luftfeuchte.

Fazit: Es lohnt sich, mit dem INTHERMO WDVS aufzudämmen. Nach zehn bis 15 Jahren hat sich die Investition auch finanziell amortisiert. Und wenn die Nachbarschaft dann noch immer gutes Geld für Öl und Gas ausgibt, lehnt man sich entspannt zurück. Nicht zu vergessen, dass der Wert des Hauses durch die Dämmmaßnahme zumeist ganz erheblich steigt. INTHERMO Außendienstmitarbeiter informieren Interessenten gerne näher.

Mehr über professionelle Mauerwerkssanierung und fachgerechte Altbaudämmung steht in der neuen Broschüre „Natürliche Dämmung zum Wohlfühlen“. Auf Wunsch wird der Prospekt druckfrisch in Farbe übersandt. Natürlich kostenlos und unverbindlich. Wer auf die Post nicht warten will, kann sich auch im Internet über das INTHERMO WDVS für Mauerwerksbauten informieren: Auf www.inthermo.de werden Interessenten unter dem Menüpunkt „Dämmen Sie Ihr Eigentum!“ fündig. Bei Fragen hilft ein Anruf bei der INTHERMO Kundenhotline weiter: Fon 0 61 54/71-16 69

Weitere Infos: www.inthermo.de

Kontakt

INTHERMO GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
M.A. Achim Zielke
Unternehmenskommunikation
E-Mail:
INTHERMO GmbH
E-Mail:

Bilder

Social Media