Folker Hellmeyer: US-Wirtschaftsdaten anfällig für nachhaltige Rezession

Chefanalyst der Bremer Landesbank im Interview der Deutschen Welle
(PresseBox) (Bonn, ) Die Bremer Landesbank sieht die wirtschaftliche Lage in den USA skeptischer "als in der Statistik dargestellt". In einem Interview der Deutschen Welle sagte Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bank: "Wir haben eine Krise am US-Immobilienmarkt und am Automarkt sowie im Finanzbereich. Der Export reißt im Moment viel heraus, aber insgesamt sind diese Daten aus den USA durchaus anfällig für eine nachhaltige Rezession." Die Datenqualität entspreche nicht der Qualität, "die wir in der Eurozone haben. Da ist teilweise auch Marketing für den US-Dollar dabei."

Dass Investoren jetzt wieder auf den US-Dollar setzten, sei "vollkommen gerechtfertigt". Hellmeyer sprach von einer "Korrektur dieser Bewegung, die gesund ist für die Stabilität des globalen Finanzsystems und eine Anpassung an Realitäten" darstelle, denn Europa "schwächelt nachhaltig", so der Finanzexperte der Bremer Landesbank.

Kontakt

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
D-53113 Bonn
Steffen Heinze
Unternehmenskommunikation
Social Media