Mittelstandsfinanzierung: Eigenkapital für den breiten Mittelstand II (EKBM II) vorgestellt

Weitere 50 Mio. Euro Beteiligungskapital für den breiten Mittelstand
(PresseBox) (München, ) Das im Jahr 2004 gestartete mittelständische Beteiligungsprogramm 'Eigenkapital für den breiten Mittelstand (EKBM)' wird fortgeschrieben. Das teilten die vier Träger des Programms BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft, KfW Mittelstandsbank, LfA Förderbank Bayern und Bayerische Garantiegesellschaft (BGG), am 04.09. vor der Presse in München mit. Die operative Durchführung liegt bei der BayBG.

"Die ursprünglich vereinbarten 50 Mio. Euro sind inzwischen bereits an den bayerischen Mittelstand ausgezahlt", resümierte Michael Schneider, Vorstandsvorsitzender der LfA. "Daher werden die Träger des Programms weitere 50 Mio. Euro Beteiligungskapital für den bayerischen Mittelstand zur Verfügung stellen." 'EKBM' bietet mittelständischen Unternehmen zusätzliches Eigenkapital im Umfang von 1 Mio. Euro bis zu 5 Mio. Euro. "Eine ausreichende Eigenkapital-Ausstattung wiederum erleichtert nicht nur den Zugang zu Krediten, sondern trägt auch spürbar zur Senkung der Kreditkosten bei", so Schneider, der auch Vorsitzender des BayBG-Aufsichtsrats ist.

Peter Fleischer, Mitglied des Vorstands der KfW-Bankengruppe, erläuterte: "Trotz der jüngst festgestellten tendenziellen Verbesserung der Eigenkapitalquote verfügen viele mittelständische Unternehmen weiterhin über eine niedrige Eigenkapitalausstattung - was ein eklatantes Wachstumshemmnis darstellt." 'Eigenkapital für den breiten Mittelstand' leistet einen weiteren Beitrag, um die vorhandene Eigenkapitallücke des Mittelstands zu schließen. Die Beteiligung kann in Form einer stillen und/oder offenen Beteiligung erfolgen. Zielgruppe von 'EKBM' sind solide bayerische Mittelstandsunternehmen mit Wachstumspotenzial. "Die Beteiligung kann zur Finanzierung zusätzlicher Wachstumsmaßnahmen, die Optimierung der Kapitalstruktur oder die Regelung der Nachfolge eingesetzt werden," so Sonnfried Weber, Sprecher der BayBG-Geschäftsführung. Weber zog auch ein Resümee über 'EKBM I'. 23 Unternehmen aus allen Regionen Bayerns haben eine solche Beteiligung erhalten. Damit liegt die durchschnittliche Beteiligungshöhe bei knapp 2,2 Mio. Euro.

Rückfragen: josef.krumbachner@baybg.de, Tel. 089 2198-2545, www.baybg.de

KfW Mittelstandsbank

Die KfW fördert Investitionen deutscher Unternehmen im In- und Ausland. Start-ups, technologieorientierte Unternehmen und etablierte Mittelständler finden hier ein aufeinander abgestimmtes Angebot zur Eigenkapitalfinanzierung. Mittelständischen Unternehmen steht im Rahmen von "Eigenkapital für den breiten Mittelstand" ein attraktives Eigenkapitalangebot zur Verfügung. Mit dieser Initiative wird die bestehende Angebotslücke bei Beteiligungen in der Größenordnung bis zu 5 Mio. Euro.

www.kfw.de

LfA Förderbank Bayern

Die LfA Förderbank Bayern, gegründet 1951, ist die staatliche Spezialbank für eine umfassende Wirtschaftsförderung in Bayern. Ihre Kernkompetenz liegt in der Unternehmensfinanzierung mit den Geschäftsfeldern Gründung, Wachstum, Innovation, Umweltschutz und Stabilisierung. Zielgruppe der LfA sind mittelständische Unternehmen und Gründer in Bayern. Im Geschäftsjahr 2007 vergab die LfA Förderbank Bayern Darlehen in Höhe von rund zwei Mrd. Euro an etwa 5.300 bayerische Unternehmen.

www.lfa.de

Bayerische Garantiegesellschaft für mittelständische Beteiligungen (BGG)

Die BGG ist eine Bürgschaftsbank für Beteiligungen; derzeitiges Volumen der garantierten Beteiligungen. Gesellschafter: LfA Förderbank Bayern, alle bayerischen Banken sowie Kammern und Verbände.

www.bggmb.de

Kontakt

BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH
Königinstraße 23
D-80539 München
Josef Krumbachner
Gesellschafterwechsel / Unternehmensnachfolge
Wachstumsunternehmen in Niederbayern, Oberpfalz, S
Wachstumsunternehmen in Franken
Wachstumsunternehmen in Oberbayern
Social Media