HP läutet nächste Phase der Virtualisierung ein

(PresseBox) (Böblingen, ) .
- Neue HP-Lösungen für die Server-, Speicher- und Desktop-Virtualisierung sowie für ein einheitliches Management physikalischer und virtueller Umgebungen.
- Virtualisierungs-Studie: Viele Erwartungen an den Geschäftsnutzen, aber noch große Herausforderungen bei der Umsetzung.

HP bringt eine Reihe neuer Lösungen für die Server-, Speicher- und Desktop-Virtualisierung auf den Markt. Zudem wurde HPs Software für Business Service Management um Funktionen für die Steuerung virtueller Ressourcen erweitert. Damit läutet HP die nächste Evolutionsphase der Virtualisierung ein. "Unternehmen nutzen die geschäftlichen Potenziale der Virtualisierung noch nicht voll aus", sagt Klaus Rumsauer, Director Enterprise Server and Storage bei HP. "Unsere neuen Lösungen helfen den Kunden, die derzeit größten Hürden zu überwinden und die Virtualisierung ganzheitlich an den Geschäftsanforderungen auszurichten."

Studie: Virtualisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Eine von Coleman Parkes im Auftrag von HP im Sommer 2008 durchgeführte Studie(1) unter 500 europäischen IT-Entscheidern zeigt, dass mit der Virtualisierung zwar eine Reihe von strategischen und geschäftlichen Zielen verknüpft werden - allerdings zeigt sich bei der Umsetzung eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Fast die Hälfte der IT-Entscheider sieht in der Virtualisierung ein Werkzeug zur Optimierung des Geschäftserfolgs, und fast 90 Prozent sehen darin eine Strategie, nicht bloß eine taktische Maßnahme. Dagegen steht die Tatsache, dass sich insbesondere deutsche Unternehmen sehr stark auf die Server-Virtualisierung fokussieren (D: 81 %, alle: 73 %), wogegen Storage- (D: 12 %, alle: 47 %) und Client-Virtualisierung (D: 12 %, alle: 24 %) derzeit noch nicht im Fokus steht. Offensichtlich spielt hierbei der Respekt vor der Dynamik und Komplexität virtualisierter Infrastrukturen eine Rolle. So bereitet beispielsweise die Infrastruktur- und Kapazitäts-Planung sowie das Management unterschiedlicher Virtualisierungsplattformen den IT-Entscheidern große Sorgen. Zwiespältig ist allerdings das Bild, wenn es darum geht, diese Herausforderungen zu meistern. Zwar hält die Mehrzahl der deutschen IT-Entscheider eine Management- und Governance-Strategie für wichtig, um den Erfolg der Virtualisierung sicherzustellen - allerdings haben nur 18 % der deutschen Unternehmen eine solche Strategie definiert und implementiert.

Die neuen Produkte, Lösungen und Dienstleistungen im Überblick

Um die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu schließen, empfiehlt HP eine ganzheitliche, an den geschäftlichen Anforderungen ausgerichtete Herangehensweise. Die neuen Produkte, Lösungen und Dienstleistungen von HP helfen Unternehmen bei Virtualisierungsprojekten in dreierlei Hinsicht:

1. Einheitliches Business Service Management für virtuelle und physikalische Ressourcen senkt die Komplexität und Ausfallrisiken und verbessert die Planung der Infrastruktur.

- Performance Agent 4.7, SiteScope 9.0, HP Operations Agent, Network Note Manager i-series 8.10
http://h41131.www4.hp.com/...

2. Die Optimierung der Server- und Storage-Infrastruktur für die Virtualisierung überwindet Infrastruktur-Barrieren. Sie verbessert die Leistungsfähigkeit, erhöht die Flexibilität und senkt Kosten.

- HP ProLiant BL495c Virtualisierungs-Server
http://h41131.www4.hp.com/...
- Updates für HP-UX 11i v3
http://h41131.www4.hp.com/...
- HP StorageWorks 4400 Scalable NAS File Services
http://h41131.www4.hp.com/...
- HP Virtualization Support Services
http://h41131.www4.hp.com/...

3. Ganzheitliche Lösungen für die Desktop-Virtualisierung minimieren Sicherheits-Risiken, erleichtern das Management und senken Betriebskosten.

- HP Thin Clients t5145, t5540, t5545 und t5630
- HP ProLiant xw460c Blade Wokstation mit HP Graphics Expansion Blade
- Blade PCs mit Unterstützung für Citrix XenDesktop
http://h41131.www4.hp.com/...
- HP Virtual Desktop Infrastructure (VDI) Services für Citrix XenDesktop
http://h41131.www4.hp.com/...

(1) Coleman Parkes befragte im Auftrag von HP 500 IT-Entscheider in Europa und Südafrika (38 davon in Deutschland) zum Thema Virtualisierung. Interviews wurden geführt mit CIOs und IT-Leitern in Unternehmen mit mindestens 1 Milliarde US-Dollar Umsatz bzw. mit mindestens 250 Mitarbeitern. Coleman Parkes ist ein auf den IT-Markt spezialisiertes britisches Marktforschungsunternehmen (www.coleman-parkes.co.uk ).

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Eleonore Körner
Hewlett-Packard GmbH
PR Manager Small Medium Business
Klaus Höing
PR Manager TSG
Patrik Edlund
HP Services, HP Software
Press & Analyst Relations Manager
Social Media