Call Center Innovationen beim swiss contact day in Biel

Competence Call Center präsentiert Voice over IP in der Praxis
Christiane Ölz, Public Relations Managerin Competence Call Center AG und Referentin beim swiss contact day 2008 in Biel (PresseBox) (Biel, ) Am 4. September 2008 traf sich die Schweizer Call Center Branche zum 3. swiss contact day im Kongresshaus Biel. „Dieser einzige gesamtschweizerische Anlass bietet Gelegenheit, sich über die Sprachregionen und Branchen hinweg zu treffen, um sich mit den Opinion Leaders der Call Center Szene auszutauschen“, sagte Dieter Fischer, Präsident des Call Center Branchenverbandes callnet.ch in seiner Eröffnungsrede. „Dieser Event bietet einen Blick in die Zukunft der Branche und präsentiert unorthodoxe Denkweisen und Projekte zu den Themen Mensch, Technik und Organisation“, ergänzte Raphael Raetzo, Verbandssprecher von callnet.ch.

Die Innovationskraft als Erfolgsfaktor für Unternehmen stand auch im Fokus der Kongressbeiträge. Neben innovativen Ideen zur Mitarbeiterführung und Organisation, standen auch technische State of the Art-Technologien am Event-Programm.

Eines der Innovations-Highlights war der praxisbezogene Impulsvortrag von Christiane Ölz, Public Relations Managerin der Competence Call Center AG (CCC). Die Call Center Expertin beleuchtete das Thema Voice over IP (VoIP) für die interessierten Branchen-Insider.

Eindrucksvoll demonstrierte die CCC Managerin am Beispiel des standort- und länderübergreifenden Projekts SkyEurope Airlines, wie in kürzester Zeit die Flexibilität für den Auftraggeber erhöht und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit und Qualität optimiert werden konnte.

„Der Einsatz von VoIP im mehrsprachigen Projekt SkyEurope ermöglichte uns, die Customer Experience durch die Standortvernetzung der Call Center Teams in Bratislava und Bukarest deutlich zu verbessern“, erklärte Christiane Ölz am Projektbeispiel der Airline. Schnellere Annahme- und Bearbeitungszeiten bedeuten Kostensenkung bei eingehenden Anrufen. Auch bei ausgehenden Telefongesprächen (Outbound) lassen sich beträchtliche Kostenvorteile erzielen. „Durch die Einwahlmöglichkeit in Mobilfunknetze und in die jeweilige Ländervorwahlen konnten wir die Telefoniekosten für unsere Auftraggeber enorm senken“, sagte Christiane Ölz.

Standortübergreifender Service

Innerhalb weniger Stunden können neue Call Center Standorte implementiert werden. Innerhalb weniger Sekunden kann das System auf aktuelle Projektanforderungen oder Änderungen angepasst und konfiguriert werden. „Die einzige Voraussetzung für den Projektstart ist eine sichere Internetverbindung“, sagte Christiane Ölz. Und natürlich top-geschulte Mitarbeiter, welche die VoIP-Lösung aufgrund ihrer benutzerfreundlichen Applikation sehr schätzen.

Der VoIP-Pionier CCC brachte bereits 2001 als eines der ersten Call Center in Europa die technische Innovation zum Einsatz. Mittlerweile telefoniert das Unternehmen an sieben Standorten über die virtuelle Anwendung. „Die VoIP-Lösung von SAP ermöglicht uns, schnell und mühelos neue Standorte in die bestehende Struktur zu integrieren und internationale Projekte wie beispielsweise SkyEurope Airlines standortübergreifend zu servicieren“, sagte Christiane Ölz.


Fotos zum Event: http://www.fotodienst.at/...

Kontakt

CCC Holding GmbH
Spengergasse 37
A-1050 Wien
Christiane Ölz
Public Relations Management

Bilder

Social Media