Neue isolierte Digital-I/O- und Timing-Module von National Instruments für Industrieanwendungen

DIO Counter-Timer (PresseBox) (München, ) National Instruments (Nasdaq: NATI) brachte kürzlich drei neue hochleistungsfähige Digital-I/O- bzw. Timing-Module mit Kanal-zu-Kanal-Isolierung auf den Markt. Die Digital-I/O-Module NI PCI-6528 und NI CompactPCI/PXI-6528 sowie die Counter/Timer-Karte NI PCI-6624 weisen erweiterte Funktionen auf, die speziell für den industriellen Bereich konzipiert wurden und die Zuverlässigkeit der Anwendung erhöhen, so dass diese Module ideal für den Automotive-Bereich, die Luft- und Raumfahrt, für industrielle Überwachungs- sowie für Steuer- und Regelapplikationen geeignet sind.

Die leistungsstarken Digital-I/O-Module PCI-6528 und CompactPCI/PXI-6528 bieten Kanal-zu-Kanal-Isolierung, einen Spannungsbereich von 60 VDC an den Eingängen ebenso wie an den Ausgängen sowie eine Ansprechschwelle von 5 V und isolierte Ein-/Ausgänge für den PXI-Trigger-Bus (RTSI). Zudem sind diese Geräte mit einer Reihe speziell für den industriellen Bereich konzipierter, die Zuverlässigkeit der Applikation steigernder Funktionen ausgestattet, wie etwa programmierbaren Einschaltzuständen, Digital-I/O-Watchdogs, der Erkennung von Zustandsänderungen (Change Detection) sowie programmierbaren Eingangsfiltern. Diese Funktionen sind insbesondere für den sicheren Betrieb von Stellgliedern dienlich, die potenzielle Gefahren bergen, wie etwa von industriellen Pumpen, Ventilen oder Motoren.

Die Counter/Timer-Karte PCI-6624 bietet ebenfalls eine Isolierung von Kanal zu Kanal sowie erweiterte Spannungsbereiche, wodurch sich das Modul ideal für den direkten Anschluss an Industriegeräte eignet, die hohe Spannungen und unterschiedliche Massepotenziale aufweisen. Der Spannungsbereich des Moduls liegt bei 48 VDC. Ferner verfügt die Karte über eine Ansprechschwelle von 5 V und ist isoliert, so dass die elektronischen Bauteile vor Überspannungsspitzen geschützt werden. Die Isolierung reduziert ebenso weitgehendst die Anfälligkeit für Gleichtaktspannungen, die häufig in elektrisch stark verrauschten Umgebungen mit Maschinen und induktiven Verbrauchern auftreten. Diese Eigenschaften wiederum sind besonders für Anwendungen vorteilhaft, die Frequenz- und Periodenmessungen sowie die Erzeugung von Pulsfolgen- und Pulsbreiten beinhalten und in Systemen mit Digitalsensoren, Ventilen, Magnetspulen, Heizelementen und Relais eingesetzt werden.

Jedes der neuen Module ermöglicht eine Konfiguration, die komplett per Software, also ohne Jumper, durchgeführt werden kann, und verwendet die neue Programmierschnittstelle NI-DAQmx, die die automatische Codegenerierung für die Erstellung von auf NI LabVIEW 7 Express, C sowie Microsoft Visual Basic .NET und C# basierenden Anwendungen gestattet. Zudem beinhaltet NI-DAQmx den NI DAQ Assistant, der den Anwender schnell zur genauen Messung von Daten führt - und das gänzlich ohne Programmierung. Auch Multithreading- sowie andere fortgeschrittene Fähigkeiten wie automatisches Timing, Triggern und Synchronisieren sind im Funktionsumfang von NI-DAQmx enthalten.

Kontakt

National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstraße 70b
D-80339 München
Rahman Jamal
Technical & Marketing Director
Silke Loos
Communications & Media Relations
Ansprechpartner für Redakteure

Bilder

Social Media