Eindrucksvolle Gala zum Brandeburgtag 2008

Königs-Wusterhausen feiert mit einer bewegenden Show aus Tönen, Farben und Licht
Visualisierung zur Show (PresseBox) (Königs Wusterhausen, ) Helicon-Media GmbH erhielt den Auftrag zur Inszenierung der Lichtshow. auf dem Funkerberg in Königs-Wusterhausen.

Der Höhepunkt des 11. BRANDENBURG-TAGes ist zweifellos das Galakonzert am Samstag auf dem Funkerberg. Mit einer zweistündigen Show feiert die Stadt Königs Wusterhausen ihre Rundfunkgeschichte und schlägt mit der offiziellen Verleihung des Beinamens „Rundfunkstadt“ eindrucksvoll den Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft.

Vielleicht wir der eine oder die andere Tränen in den Augen haben, wenn Licht, Musik und Feuerwerk mit legendären Radioaufnahmen zu einer Einheit verschmelzen und den Zuschauer auf eine emotionale Zeitreise schicken. Gerd Helinski, Geschäftsführer der Firma Helicon Media und Lichtdesigner der Show, ist sich jedenfalls sicher, dass die aufwändige Inszenierung niemanden ungerührt lassen wird. Sein Unternehmen ist verantwortlich für die gesamte Lichttechnik, die neben der musikalischen Dramaturgie und der Laser- und Pyrotechnik die dritte Säule des Gesamtkonzepts bildet.

„Mit unserem Lichtdesign zeichnen wir ausdrucksstarke, stimmungsvolle Bilder. Der Zuschauer taucht in ein Meer aus Farben und Licht ein. Damit geben wir der Show eine starke Emotionalität.“ 24 schwenkbare Hochleistungsscheinwerfer, sogenannte Skybeamer mit einer Gesamtleistung von 75.000W, werden ihr Licht bis zu 70 Kilometer weit in den Nachthimmel werfen. Die Bühne wird von unzähligen Scheinwerfern erhellt, deren Licht sich im kunstvollen Wechselspiel mit der Musik bewegt. Licht- und Laserlemente ergänzen sich zu unterschiedliche Stimmungen.

„Wir haben bereits vor einem Jahr begonnen, die ersten Konzepte für den Funkerberg zu entwickeln und im Computer zu zeichnen“, erzählt der Lichtprofi, der seit über 30 Jahren im Geschäft ist. Bevor er sich 1987 mit seiner eigenen Firma selbstständig machte, arbeitete er zehn Jahre für die ostdeutsche Rockband Karat als Lichttechniker. Im Frühjahr 2003 zog es den gebürtigen Berliner ins Brandenburger Umland an den jetzigen Standort nach Schönefeld. Mit guten Ideen und seiner langjährige Erfahrung hat sich Helinski mittlerweile national wie international einen Namen gemacht und beschäftigt heute über 24 Mitarbeiter aus der Region.

Auf dem BRANDENBURG-TAG werden allein 15 Lichttechniker vor Ort sein um die 20 Tonnen Technik aufzubauen, die notwendig sind um die Lichteffekte in den Himmel zu projezieren. Koordiniert werden die Arbeiten von Tobias Müller Projektleiter bei Helicon-Media, der über eine langjährige Erfahrung bei solchen Events verfügt. Am Donnerstag wird das Equipment aufgebaut, am Freitag folgt die Programmierung der Scheinwerfer. In der Lichtshow wird die einzig erhaltene Sendeantenne auf dem Funkerberg, der sogenannte Mast 17, eine besondere Rolle spielen. „Es werden drei Höhenkletterer mit Leuchtfackeln die Plattformen des Mastes erklimmen. Zusätzlich werden Hotspots den 210 Meter hohen Sendeturm illuminieren“, erzählt Helinski. Doch mehr will er nicht sagen. „Ich kann nur jedem raten zum BRANDENBURG-TAG zu kommen und sich die Abendshow anzusehen. Es wird sicher unvergesslich.“

Kontakt

HELICON at BBM Veranstaltungstechnik GMBH
Hertzstraße 73
D-13158 Berlin
Frank Elmenhorst
Marketing/Controlling

Bilder

Social Media