Mehr Präzision und Vielseitigkeit für die Graugussbearbeitung

Der CoroMill® 490 (PresseBox) (Düsseldorf / Stuttgart, ) Der seit Anfang des Jahres verfügbare CoroMill® 490, das jüngste Mitglied der Präzisionsfräserfamilie von Sandvik Coromant, hat gezeigt, dass Produktivitätssteigerungen von 40 bis 50 Prozent möglich sind – in einigen Fällen sogar weit mehr, zum Beispiel beim Eck- und Planfräsen mit geringen Schnitttiefen. Das CoroMill® 490-Wendeplattenprogramm zur Stahlbearbeitung (ISO P) wird jetzt um spezielle ISO K-Schneidplatten erweitert. So können die Vorteile des CoroMill® 490 auch bei der Gussbearbeitung genutzt werden.

Die Palette an Präzisionswerkzeugen für die Fräsbearbeitung umfasst damit insgesamt fünf Wendeschneidplattensorten, darunter drei für ISO P- und zwei für ISO K-Werkstoffe. Der CoroMill® 490 kombiniert leichte, präzise Fräsvorgänge mit reduzierten Schnittkräften. Diese Eigenschaft prädestiniert den Fräser für die Serienfertigung bei niedrigen Schnitttiefen, in der die Endkontur des Werkstückes in einem Bearbeitungsschritt gefräst wird.

Der CoroMill® 490 nutzt Wendeplatten mit vier Schneiden. Er ist der erste Fräser für echte 90°-Schnitte ohne Absätze, senkt die Werkzeugkosten und ermöglicht einen flexiblen Einsatz bei gesteigerter Bauteilqualität.

Außerdem maximiert der CoroMill® 490 das Potenzial kleinerer Bearbeitungszentren mit Steilkegel 30-40, die häufig bei der Bearbeitung von endkonturnahen Guss- und Schmiedeteilen zum Einsatz kommen. Bei diesen Arbeitsgängen ersetzt der CoroMill® 490 problemlos verschiedene andere Werkzeuge im Magazin; die geringen Bearbeitungskräfte helfen, die limitierte Spindelleistung kleinerer Bearbeitungszentren effizient zu nutzen.

Kontakt

Sandvik Tooling Deutschland GmbH, Geschäftsbereich Coromant
Heerdter Landstraße 243
D-40549 Düsseldorf
Horst Weppler
Sandvik Coromant Deutschland
Jörg Landgraf
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbh

Bilder

Social Media