Weltweit führend und regional stark

Sandvik Coromant zeigt Produktinnovationen und Nähe zum Kunden bei der AMB 2008
(PresseBox) (Düsseldorf / Stuttgart, ) Der Weltmarktführer für zerspanende Präzisionswerkzeuge ist mit einem rund 360 qm großen Stand (Halle 1, Stand E52) bei der ersten AMB auf dem neuen Stuttgarter Messegelände prominent vertreten. Schwerpunkt der Präsentation sind neue Werkzeuge für die Fräs- und Drehbearbeitung sowie innovative Fertigungslösungen. In Anlehnung an den neuen Unternehmensclaim „Your success in focus“ können sich Besucher vor allem zu den Themen Produktivitätssteigerung und effiziente Produktion informieren. Im Fokus des Unternehmens stehen dabei die Bereiche Automotive sowie Werkzeugmaschinenerstausrüstung (OTS) – Themen, die den Nerv der regionalen Industrie, die stark von Maschinen- und Automobilbau sowie von Metallverarbeitung geprägt ist, besonders treffen. „Die Nähe zum Kunden ist eines der Grundprinzipien unserer Arbeit, und das gilt sowohl für den deutschen Markt als auch weltweit. Im süddeutschen Raum sind wir zum Beispiel mit unserem Application Center Automotive in Bietigheim und unserem Erstausrüstungsservice vertreten“, so Kosmas Nentwig, Vertriebsleiter für die Region Südwest und Standleiter auf der AMB. „Die AMB ist neben der EMO eine der wichtigsten Messen, denn sehr viele unserer Besucher kommen aus dem süddeutschen Raum. Für uns wird diese Messe auf dem neuen Gelände deshalb mit Sicherheit sehr interessant.“

Produktinnovationen und eisgekühlte Kunst
Besucher des Standes erwartet neben den zahlreichen Produktinnovationen und Informationen auch ein unerwarteter Anblick: Eine extra aus Schweden angereiste Künstlerin wird live Skulpturen von Werkzeugen erstellen, die aus großen Eisblöcken geformt werden. Informative Multimedia-Displays, Beispiele für erfolgreiche Kooperationen mit Kunden und die Präsentation neuer Werkzeuge bilden den inhaltlichen Rahmen des Messestands. Neben Erweiterungen bekannter Werkzeugreihen zeigt Sandvik Coromant dabei auch in diesem Jahr innovative Neuentwicklungen für die gesamte Breite zerspanender Bearbeitung.

Das Highlight für die Drehbearbeitung ist die neue WMX-Wiper Wendeplattengeometrie. Mit der neuen Radienausführung sorgen die WMX-Platten für eine sichere Zerspanungsleistung bei deutlich höheren Vorschüben ohne Einbußen bei der Oberflächenqualität. Möglich wird dies durch die sanftere Schneidwirkung und den ruhigeren Lauf, der durch die neue Geometrie erzielt wird. Vorgestellt werden außerdem die Sorten GC1125 und GC1515 für die leichte Drehbearbeitung von Stahl und rostfreiem Stahl, neue Hartmetall-Wendeplatten, die sich durch eine besonders hohe Zähigkeit auszeichnen.

Beim Fräsen steht der neue CoroMill® 690 im Fokus, der in erster Linie für das hochproduktive Fräsen von Titan entwickelt wurde. Dabei eignet er sich besonders für das 2D-Profilfräsen von vorgebohrten/-gefertigten Taschen. Seine spezielle Konstruktionsweise bietet hohen Widerstand gegen axiale Schnittkräfte. Hauptanwendungsbereich ist die Luftfahrtindustrie. Zu den weiteren Neuerungen im Bereich der Fräsbearbeitung gehört eine Programmerweiterung für den CoroMill® 490 zur Graugussbearbeitung. Der CoroMill® 300 ist in neuen Durchmessern (24 und 32 mm) erhältlich sowie als Planfräser mit runden Wendeschneidplatten. Die Nutenfräser CoroMill® 327 und 328 sind mit der Sorte GC1025 nutzbar und verfügen über einen breiteren Anwendungsbereich für Nuten- und Gewindefräsanwendungen. Die neue Frässorte GC1010 wurde für einen breiten Anwendungsbereich vom Schruppen bis Schlichten in gehärteten Stählen entwickelt. Ebenfalls neu vorgestellt werden die neuen CoroTurn® TR SL-Schneidköpfe mit hochpräziser Kühlschmierstoffzufuhr sowie der neue 45°-Planfräser CoroMill® 345 für die Bearbeitung von Stahl und rostfreiem Stahl mit Schnitttiefen bis 6 mm. Im Bereich Schaftfräser wartet Sandvik Coromant mit einem echten Schmankerl für Planfräsanwendungen auf: Der CoroMill® 316 besitzt auswechselbare Schneidköpfe und wird ab Anfang 2009 für kleine bis mittlere Durchmesser von 10 bis 20 mm erhältlich sein.

Präsenz nicht nur auf dem Stand
Wie in den letzten Jahren ist neben dem Standpersonal, das vorwiegend aus der Region kommt, auch das Service-Team von Sandvik Coromant wieder vor Ort und steht allen Ausstellern vor und während der Messe bei Werkzeugproblemen mit Rat und Tat zur Seite.

Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen in diesem Jahr erstmals als exklusiver Werkzeugpartner bei dem Berufswettbewerb „SkillsGermany“. Im Rahmen der AMB wird die nationale Ausscheidung für Azubis aus dem Bereich CNC-Technologie ausgetragen; die Gewinner werden Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft 2009 in Calgary (Kanada) vertreten.

Kontakt

Sandvik Tooling Deutschland GmbH, Geschäftsbereich Coromant
Heerdter Landstraße 243
D-40549 Düsseldorf
Horst Weppler
Sandvik Coromant Deutschland
Jörg Landgraf
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbh
Social Media