BVDW gründet Mobile Advertising Circle

Fokus auf Standards, Spendings und die Zusammenarbeit mit der AGOF bei der Reichweitenmessung für das Medium Mobile
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Im Rahmen des Fokustages der Fachgruppe Mobile erweitert der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. den Arbeitskreis Mobile Marketing um den Mobile Advertising Circle (MAC). Die Fachgruppe Mobile als deutsche Vertretung der Mobile Marketing Association (MMA) erhält durch den MAC eine Schnittstelle, um Mobile-Vermarkter, Mobilfunkanbieter, Betreiber von Mobile-Plattformen und Online-Vermarkter mit Mobile Units an einen Tisch zu holen. Ziel des MAC ist es, dem Medium Mobile noch mehr Gewicht im Markt zu verleihen.

Im Herbst 2007 haben die Fachgruppe Mobile im BVDW und die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF) ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer Methode zur Messung von Reichweiten für das mobile Internet bekannt gegeben. Mit der Gründung des MAC schafft die Fachgruppe Mobile auf Seiten des BVDW die strukturellen Voraussetzungen für eine optimale Zusammenarbeit beider Verbände im Hinblick auf die Erhebung und Ausweisung von Nutzungsdaten für das mobile Internet durch die AGOF. Generell soll der MAC gewährleisten, dass die Projekte im Kontext des Mobile Advertising im Arbeitskreis Mobile Marketing mit dem notwendigen Nachdruck seitens der Industrievertreter vorangetrieben werden. Geht es doch nicht zu letzt darum, einen Wachstumsmarkt zu sichern und auszubauen. "Wir wollen mit dem MAC den mobilen Kanal ähnlich kraftvoll etablieren, wie es die Online-Vermarkter schon vor Jahren für das Internet getan haben. Derzeit sind die Schnittmengen zwischen den Mitgliedern des Online-Vermarkterkreises und der Fachgruppe Mobile noch gering, weshalb wir mit dem MAC den Austausch zwischen den beiden Kanälen intensivieren wollen, um letztlich den gesamten Markt digitaler Vermarktung voran zu bringen", so Mark Wächter, Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im BVDW.

In Zusammenarbeit mit der AGOF strebt der MAC die Etablierung der Reichweitenwährung für Mobile an. Daneben wird die Erfassung der Werbe-Spendings in den Kanal Mobile eines der wichtigen Projekte werden. Nicht zuletzt wird es auch um Standardisierung gehen. So sollen die bisher bestehenden Standards für Handy-Werbeformate weiterentwickelt werden. "Der MAC bündelt die Interessen der Mobile Advertising Vermarkter und schafft ein ideales Umfeld, um den noch jungen Markt gemeinsam auszubauen", skizziert René Bellack, Leiter des Arbeitskreises Mobile Marketing, das Vorhaben. "Die Definition von Grundlagen und Bereitstellung von Wissen für den Markt ist eine wichtige Basis für die Zukunft des Mobile Advertising", so Bellack weiter. Die Inititative wird von den BVDW-Mitgliedsunternehmen Vodafone, Telefónica 02 Germany, T-Mobile, YOC, United Internet Media, RTL interactive und Gruner+Jahr EMS als Gründungsmitglieder aus der Taufe gehoben. Darüber hinaus hat E-Plus großes Interessente an der Unterstützung angekündigt. Gespräche mit weiteren Unternehmen v.a. aus dem Segment der Vermarkter werden gegenwärtig geführt.

Alle im MAC gebündelten Projekte werden in enger Abstimmung mit den jeweiligen Gremien der MMA auf europäischer und globaler Ebene vernetzt und vorangetrieben. Den besonderen Interessen der Mobilfunknetzbetreiber wird dabei durch eine strategische Kooperation mit der GSMA als der weltweiten Industrievereinigung der 620 GSM Mobilfunkanbieter Rechnung getragen. So ist auch eine internationale Ausrichtung der Standardisierung, Währung und Werbestatistik für das Medium Mobile gewährleistet. Dirk Kedrowitsch, Mitglied im BVDW Präsidium: "Die substanzielle Weiterentwicklung des Mobile Marketing zu fördern und damit vermutlich eine der spannendsten Entwicklungen im Werbemarkt mit zu gestalten, birgt enormes Potential. Am Ende soll das Medium Mobile im Media-Mix vollends integriert sein, um so Online- und Mobile-Vermarktern gemeinsam eine hochwertige und leistungsstarke Mediaplanung garantieren zu können."

Weitere Informationen sind unter www.bvdw.org bereitgestellt.

Über die Fachgruppe Mobile:

Die Fachgruppe Mobile ist der Zusammenschluss aller Firmen und Institutionen in Deutschland, die das mobile Endgerät als interaktives Informations-, Unterhaltungs-, Vertriebs- und Marketing-Medium forcieren. Gemeinsames Hauptanliegen der Mitglieder ist es, die Etablierung des mobilen Kanals zu beschleunigen und nachhaltig zu stärken. Das Thema Mobile begleitet den BVDW schon seit acht Jahren. Auf der CeBIT 2000 hat sich der Arbeitskreis Mobile gegründet. Dieser AK hat sich anfangs vor allem der Marktbereitung für mobile Dienste gewidmet. Deshalb wurde der AK Mobile später der Fachgruppe E-Content/E-Services zugeordnet.

In Folge der rasanten Entwicklung des Mobilfunkmarktes und der technologischen Fähigkeiten des Handys war es nur logisch, dass der BVDW den zahlreichen Aspekten des Themas "Mobile als Medium" in einer eigenen Fachgruppe einen verbandspolitischen Rahmen gegeben hat. Die Gründungssitzung der Fachgruppe Mobile fand unter großer Beteiligung am 31. März 2006 statt.

Die Fachgruppe Mobile ist die offizielle, deutsche Vertretung der Mobile Marketing Association (MMA) - der ersten weltweiten Interessenvertretung von mehr als 400 Unternehmen in 40 Ländern, die das Wachstum und die Weiterentwicklung von Mobile Marketing und den zugrundeliegenden Technologien fördert.

Stimmen aus der Branche zur Gründung des MAC:

Burkhard Leimbrok, Vodafone:

"Im Werbemarkt der Zukunft wird die Gattung Mobile eine entscheidende Rolle spielen. Der Mobile Advertising Circle strebt die Etablierung von Mobile Advertising an, indem er alle relevanten Marktpartner der Mobile Branche zum Austausch an einen Tisch bringt. Damit werden wichtige Voraussetzungen geschaffen, um den Markt für Mobile Advertising weiter nach vorne zu bringen."

Martin Peters, T-Mobile:

"Mit der zunehmenden Nutzung des mobilen Internets und der steigenden Zahl von Smartphones eröffnen sich dem Werbetreibenden ganz neue Möglichkeiten, mit seiner Zielgruppe in Kontakt zu treten. Der MAC soll die Interessen der Netzbetreiber, Vermarkter und Unternehmen, die schon heute stark auf das Thema Mobile Advertising setzen, bündeln und stärken."

Lars Hennersdorf, Telefónica 02 Germany:

"Mobile Advertising insgesamt und insbesondere das Display Advertising auf mobilen Endgeräten bietet für uns als o2 ein besonderes Potenzial. Zur Effizienz- und Attraktivitätssteigerung dieses noch jungen Marketingkanals ist es notwendig, dem Markt Werkzeuge zur Ausschöpfung des mobilen Internets zur Verfügung zu stellen. Erfolgreiche Werbeformen aus dem Internet können somit nicht einfach übernommen werden, daher ist eine Übersetzung in den mobilen Kommunikationskanal, wie ihn der Mobile Advertising Circle andenkt, unabdingbar für die Weiterentwicklung der Branche."

Matthias Ehrlich, United Internet Media:

"Der BVDW hat bereits mit der AGOF internet facts die innovativste digitale Reichweitenwährung im Markt etabliert. Für den neuen mobilen Werbemarkt hebt jetzt der MAC gemeinsam mit der AGOF die mobile Reichweitenwährung aus der Taufe - ein wichtiger Schritt zum Erfolg von Mobile!"

Dirk Kraus, YOC:

"Werbung auf dem Handy spielt eine immer wichtigere Rolle im Media Mix. Gemeinsam mit den Mobilfunkanbieter und innovativen Online-Vermarktern wollen wir als größter Mobile Spezialvermarkter Mobile Advertising gezielt vorantreiben. So werden die enormen Marketingpotentiale des Mobiltelefons, als persönlichstes und zielgruppengenauestes Kommunikationsmedium der Gegenwart, adäquat ausgeschöpft werden. Der Mobile Advertising Circle knüpf genau hier an."

Arne Wolter, G+J Electronic Media Sales:

"Die Nachfrage nach Mobile Advertising steigt kontinuierlich, entsprechend gewinnt dieser Werbekanal zunehmend an Bedeutung. Durch diese Marktentwicklung herrscht ein großer Bedarf an validen Mediaplanungsdaten und einer standardisierten Reichweitenwährung für Mobile. Nur so lässt sich eine nachhaltige Etablierung von Mobile Advertising im Media-Mix erreichen. Mit dem MAC können wir in Zusammenarbeit mit den relevanten Marktpartnern die entsprechenden Schritte einleiten und eine solide Grundlage für den Ausbau der Gattung Mobile als Werbeträger schaffen."

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Thomas Schauf
Fachgruppenmanager
Simona Haasz
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Assistentin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Social Media