Neues evidenzbasiertes Informationszentrum für ÄrztInnen

Kostenloses Service für niederösterreichische SpitalsärztInnen sichert Qualität
 Infozentrum der Donau-Universität Krems unterstützt ÄrztInnen im medizinischen Alltag (PresseBox) (Krems, ) Ab 15. September 2008 stellt das Department für Evidenzbasierte Medizin und Epidemiologie der Donau-Universität Krems in Zusammenarbeit mit dem Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds SpitalsärztInnen ein neues, kostenloses Service zur Verfügung: Ein Informationszentrum beantwortet Anfragen von MedizinerInnen mittels umfangreicher individueller Recherche in medizinischen Datenbanken.

Unter Evidenzbasierter Medizin (EBM) versteht man eine Vorgehensweise des medizinischen Handelns, bei der PatientInnen auf Basis der besten zur Verfügung stehenden wissenschaftlichen Erkenntnisse versorgt werden. Praktizierende ÄrztInnen haben aufgrund der beruflichen Anforderungen aber meist wenig Zeit, sich ausreichend mit aktuellen wissenschaftlichen Ergebnissen zu medizinischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Dieser Umstand steht im Widerspruch zum Bedürfnis und der Verpflichtung der Ärzteschaft, PatientInnen die bestmögliche Behandlung zuteil werden zu lassen und resultiert unter anderem in vermehrten Patientenbeschwerden, wie vor kurzem in den Medien berichtet.

Servicezentrum unterstützt bei komplexen Fragestellungen aus dem klinischen Alltag

Um es ÄrztInnen zu erleichtern, auf dem letzten Stand der Wissenschaft zu bleiben, wird am Department für Evidenzbasierte Medizin der Donau-Universität Krems derzeit eine Servicestelle eingerichtet, die klinisch relevante Anfragen von MedizinerInnen nach den Kriterien der EBM in kompakter Form beantwortet.

Die eingegangenen Fragen werden in spezifischen, medizinischen Datenbanken von den WissenschaftlerInnen des Departments recherchiert, evaluiert und zusammengefasst. Das Ergebnis erhalten die MedizinerInnen in Form eines standardisierten Antwortdokuments mit Angabe der entsprechenden Quellen.

Informationszentrum ist unabhängig

Beim niederösterreichischen EBM-Informationszentrum handelt es sich um das erste von der Pharmaindustrie unabhängig finanzierte Zentrum Österreichs. Ziel des EBM-Informationszentrums ist es, herausfordernde Fragen aus dem Spitalsalltag unabhängig und ohne Interessenskonflikt ausschließlich in Bezug auf die beste Evidenz zu beantworten, um engagierte ÄrztInnen dabei zu unterstützen, Medizin auf höchstem Niveau zu betreiben. Das Servicezentrum kann damit auch zur externen Qualitätssicherung der Spitäler beitragen, wie sie sowohl vom Gesundheitsministerium als auch von der Patientenanwaltschaft gefordert wird.

Der Betrieb des EBM-Informationszentrums wird am 15. September 2008 aufgenommen. Die Dienstleistungen stehen in der ersten Betriebsphase ausschließlich niederösterreichischen SpitalsärztInnen zur Verfügung.

Nähere Informationen unter www.ebm-informationszentrum.at

Kontakt

Donau-Universität Krems
Dr. Karl-Dorrek-Straße 30
A-3500 Krems
Monika Weisch
Kommunikation, Marketing & PR
Presseservice
Dr. Angela Kaminski
Leiterin des EBM-Informationszentrums / Department für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemi

Bilder

Social Media