Einheitliche Datenbasis für SAP ERP:Kraft Foods konsolidiert Stammdaten mit SAP NetWeaver

(PresseBox) (Las Vegas / Walldorf, ) Der Nahrungs- und Genussmittelkonzern Kraft Foods Inc. nutzt die Technologieplattform SAP NetWeaver für den Aufbau einer zuverlässigen Kundendaten- und Informationsbasis und sorgt damit für die nötige IT-Flexibilität zur Unterstützung betrieblicher Veränderungen. Mit SAP NetWeaver Master Data Management (SAP NetWeaver MDM) integriert und konsolidiert das Unternehmen Daten aus SAP- und Fremdsystemen. Damit erhöht es die Effizienz seiner Geschäftsprozesse, verbessert das Berichtswesen und vereinfacht die Einhaltung regulatorischer Auflagen. In weniger als neun Monaten hat der Lebensmittelhersteller Daten-Repositories für seine Kunden-, Produkt-, Lieferanten- und Materialinformationen eingeführt. Die Daten sind in Echtzeit abrufbar und bilden das Fundament für die Einführung der Anwendung SAP ERP in Nordamerika. Die Ankündigung erfolgt auf der Technologiekonferenz SAP TechEd 2008, die vom 8. - 12. September in Las Vegas / USA stattfindet.

Unternehmen der Konsumgüterindustrie und Lebensmittelhersteller wie Kraft müssen tausende von Produktdaten wie beispielsweise die Quellen von Lebensmittelzutaten verwalten. Um die Vorschriften für das Reporting bestmöglich einzuhalten und die Effizienz von Geschäftsprozessen wie etwa Bestellvorgänge zu optimieren, hat sich Kraft für eine Standardisierung der Daten entschieden. So werden Redundanzen der Daten sowie Diskrepanzen vermieden. Hierzu hat Kraft ein Modell zur globalen Datensteuerung aufgestellt, um die Datenintegrität sicher zu stellen.

"Einheitlich Stammdaten sind ein wesentliches Element, um betriebliche Veränderungen auf globaler Ebene umsetzen zu können", erklärt Mark Johnson, Senior Director, Operations & Business Services bei Kraft. "Innovationen wie SAP NetWeaver MDM bieten Entscheidern einen zuverlässigen Zugriff auf alle Stammdaten aus SAP- und Fremdlösungen, über organisatorische, geographische und systemische Grenzen hinweg. Unsere Teams können jetzt Entscheidungen effektiver treffen, besser mit Lieferanten und Handelspartnern zusammenarbeiten und die Vorschriften für das Berichtswesen besser umsetzen. Dank des effektiven Prozesses für das Stammdatenmanagement erhalten wir einen umfassenden Überblick über alle Unternehmensdaten, können die Implementierung von SAP ERP vereinfachen und die Amortisationszeit des neuen Systems verkürzen."

Dank standardisierter Stammdaten erhält Kraft zudem präzisere Informationen zu den Wünschen ihrer Kunden. Mitarbeiter sind damit in der Lage, fundiertere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Durch die zentrale Verwaltung der Stammdaten wird die Anzahl der verteilten Datenquellen reduziert, konsistente Definitionen geschaffen und die Harmonisierung vorangetrieben. Kraft implementiert zudem universelle Daten-Feeds aus SAP NetWeaver MDM als Teil seiner serviceorientierten Architektur. Damit ist es möglich, ohne den Einsatz multipler Schnittstellen Daten aus SAP- und Fremdsystemen abzurufen. Kraft verwendet außerdem SAP NetWeaver Process Integration als Middleware für die Integration von Daten in die SAP ERP-Anwendung. Zugang zu zuverlässigen Stammdaten unterstützt die erfolgreiche Einführung von SAP ERP und ist von großer Bedeutung für die Veränderungen betrieblicher Prozesse.

SAP NetWeaver MDM liefert harmonisierte, konsistente Referenzinformationen an die Unternehmensanwendungen und ermöglicht die Konsolidierung von Stammdaten aus heterogenen Systemen sowie die Speicherung an unterschiedlichen Standorten. Das Produkt ist Bestandteil der SAP-Lösungen zum Informationsmanagement und wird ergänzt durch Produkte von Business Objects, darunter Business Objects Data Integrator, Business Data Quality Management und Business Objects Data Services.

"Eine Strategie für das Informationsmanagement ist der erste Schritt für jedes Unternehmen, das die Technologieplattform SAP NetWeaver als Fundament seiner serviceorientierten Architektur nutzt", erklärt Klaus Kreplin, Corporate Officer und Mitglied des Executive Councils der SAP, Leiter der SAP NetWeaver-Technologie. "Mit SAP NetWeaver MDM können Unternehmen wie Kraft Foods komplexe Produkt-, Vertriebs- und Lieferanteninformationen konsolidieren und besser verwalten. Organisationen, die ihre betrieblichen Abläufe verändern wollen, brauchen eine singuläre, absolut zuverlässige Datenquelle als Basis für die Optimierung ihrer Kernprozesse. Die Technologie von SAP NetWeaver hilft, dieses Ziel zu erreichen." Ein Video über den weltweiten Einsatz von SAP NetWeaver Master Data Management bei Kraft finden Sie hier: www.sap-tv.com/...

SAP TechEd 2008

Die SAP TechEd richtet sich an Kunden, Partner, Entwickler und Berater und dient den Austausch über Zukunftsstrategien für Geschäftsprozesse und IT-Landschaften auf Basis von Enterprise Service-oriented Architectures (Enterprise SOA). Im zwölften Jahr bietet diese wichtigste SAP-Veranstaltung für die Entwickler-Community wieder über 1.000 Stunden an Präsentationen und Workshops. Erwartet werden mehr als 16.000 Teilnehmer. Die SAP TechEd 2008 findet statt in Las Vegas, USA, vom 8.- 12.September, in Berlin vom 14.-16.Oktober, in Shanghai, China, am 5. und 6. November sowie im indischen Bangalore vom 12.-14.November 2008. Weitere Informationen unter: http://www.sapteched.com

Multimedia-Inhalte zu SAP

Multimedia-Angebote von SAP sind über www.sap-tv.com/de erhältlich. Es besteht die Möglichkeit, SAP-Videoangebote in eigene Webinhalte einzubinden, über E-Mail-Links bereitzustellen sowie RSS-Feeds von SAP TV zu abonnieren. SAP-Videos und TV-Schnittmaterial können elektronisch abgerufen oder, für Medien kostenfrei, auf Band bestellt werden; Registrierung und Vorschau unter www.thenewsmarket.com/sap

Kontakt

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
D-69190 Walldorf
Hilmar Schepp
Leseranfragen: SAP AG
Amanda Lietz
Burson-Marsteller
SAP Presse-Hotline
Social Media