USU gewinnt mit BHF-BANK Neukunden für Business Service Management

(PresseBox) (Möglingen, ) Zur Umsetzung eines ganzheitlichen IT Managements setzt mit der BHF-BANK eine der größten deutschen Privatbanken auf zentrale Lösungen der integrierten USU-Produktlinie Valuemation. Auf Basis des Industriestandards ITIL sollen die USU-Systeme den konzernweiten ServiceDesk unterstützen und durch die Einhaltung und Formalisierung von Service-Standards (SLAs) einen effizienten IT-Betrieb sicher stellen. Ziel ist es, den internen Kunden ein lückenloses und qualitativ hochwertiges IT-Service-Portfolio anzubieten. Das strategische Projekt, das mehrere Phasen umfasst, startete Mitte August 2008.

Seit Jahren nutzt die BHF-BANK für die Überwachung der kompletten IT-Infrastruktur die LeuTek-Produkte ZIS-System, ZISGUI und ZISSLM. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der zur USU-Gruppe gehörenden LeuTek sowie der hohen Flexibilität und Integrationsfähigkeit der USU-Produktsuite Valuemation entschieden sich die Verantwortlichen für die Standardlösungen Incident/Problem Manager, Asset/CMDB Manager sowie USU KnowledgeMiner und USU KnowledgeBase.

Nach der Ablösung eines Altsystems soll bereits Ende September 2008 ein produktives Werkzeug für die Automatisierung der ITIL-Prozesse Incident/Problem zur Verfügung stehen. In einem nächsten Schritt ist die Integration einer Wissensdatenbank vorgesehen. Geplant sind ferner die Inventarisierung des kompletten IT-Bestandes sowie der Aufbau einer Configuration Management Database (CMDB) als zentrale Informationsquelle für sämtliche IT Service Prozesse.

„Im Rahmen unserer Strategie für ein integriertes Business Service Management spielen die USU-Werkzeuge eine zentrale Rolle. Wichtig war uns dabei auch die Flexibilität, künftig individuelle Anpassungen selbst vornehmen zu können“, erklärt Nikolaus Merz, verantwortlich für die Produktionsplanung bei der BHF-BANK.

Diese Pressemitteilung ist unter http://www.usu.de abrufbar.

Kontakt

USU Software AG
Spitalhof
D-71696 Möglingen
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Magdalena Brzakala
PR
Social Media