VDMA: Maschinenbau verstärkt Auftritt in der Region Mitte

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Rund 400 Unternehmen des Maschinenbaus aus den Regionen Hessen, dem Rheinland, der Pfalz und dem Saarland haben sich am Dienstag, 09. September 2008, durch einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung zu einem neuen Landesverband Mitte im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) zusammengeschlossen. Der Maschinen- und Anlagenbau in diesen vier Regionen beschäftigt rund 110.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von gut 24 Milliarden Euro bei einem Exportanteil von 55 Prozent.

Zum Vorsitzenden wurde Gerhard Börner, MATO Maschinen- und Metallwarenfabrik, Curt Matthaei GmbH & Co. KG, Mühlheim gewählt. "Mit dem Zusammenschluss erreichen wir" - so Gerhard Börner - "dass der Vertretung der regionalen Interessen in diesem größeren Verbund insgesamt ein höheres Gewicht verliehen wird. Gleichzeitig werden wir aber auch sicherstellen, dass den Besonderheiten der vier Wirtschaftsregionen in ausreichendem Maß Rechnung getragen wird."

Die Herren Jörg Becker, HYDAC Technology GmbH, Sulzbach, Wolfgang Hoessrich, BAV GmbH, Kronberg, Werner Klein, psb intralogistics GmbH, Pirmasens und Stefan Munsch, MUNSCH Chemie-Pumpen GmbH, Ransbach-Baumbach wurden in diesem Sinne für die genannten Regionen in den Hauptvorstand des VDMA delegiert und werden gemeinsam mit Herrn Börner die Interessen der Region Mitte wahrnehmen.

Geschäftsführer ist Georg Berntsen, der bereits in der Vergangenheit in Personalunion die Geschäftsführung der Landesverbände Hessen-Rheinland und Pfalz-Saarland inne hatte.

Kontakt

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Lyoner Str. 18
D-60528 Frankfurt
Marlies Schäfer
Kommunikation
Pressesprecherin
Georg Berntsen
Social Media