Neu von Fortinet: Vollständige Multi-Threat Security mit 10 Gigabit

Bis zu 182 Gbps Firewall Performance in einem Chassis
FortiGate-5001A (PresseBox) (München-Unterföhring, ) Fortinet meldet lückenlosen 10 Gigabit Ethernet (GbE) Support für die FortiGate-5000 Produktlinie, die für Großunternehmen, Carrier und Service Provider konzipiert ist. Kern der Fortinet 10GbE-Produktreihe ist das FortiGate-5001A Multi-Threat Security Blade mit einem Höchstmaß an Verfügbarkeit, Redundanz und Skalierbarkeit. Das neue FortiGate-5001A Blade mit 10 Gbps Leistung sorgt für den Lastausgleich innerhalb eines FortiGate-5000 Chassis. Für die 10GbE-Kommunikation zwischen den FortiGate und FortiSwitch Blades wurde das RTM-XB2 (Rear Transition Module) eingeführt. Mit den neuen 10GbE-Optionen steigt die Leistung des Content-Schutzes sämtlicher Module der FortiGate Systeme. Insgesamt kann eine Firewall Performance von bis zu 182 Gbps erreicht werden.

Immer mehr Service Provider und Großunternehmen migrieren ihre Netzwerke auf 10GbE. Hintergrund dafür sind einerseits der Bandbreitenbedarf für Applikationen wie Rich Media Voice/Video mit Datenübertragung in Echtzeit und andererseits die sinkenden Preise pro Port. Entsprechend steigt auch die Nachfrage nach 10GbE-Security für 10GbE-Netzwerke. Mithilfe der FortiGate-5000 10GbE Suite können beispielsweise Telekommunikationsbetreiber Content Inspection in Multi-Gigabit-Speed in ihren 10GbE-Datacentern einführen. Bislang haben Unternehmen Multi-Threat Security lediglich in Gigabit-Geschwindigkeit oder darunter eingesetzt oder entschieden sich in 10GbE-Netzwerken für unvollständige Content Security.

Alle Produkte der FortiGate-5000 Serie kombinieren Fortinets Hard- und Software Angebote für ein breites Spektrum an Security-Applikationen:

Firewall, Antivirus, Intrusion Prevention, VPN, Spyware-Schutz und Antispam. In Form einer konsolidierten Lösung bieten die FortiGate-Systeme eine umfangreiche Multi-Threat Security Plattform für Netzwerke.

Die FortiGate-5000 Familie besteht aus drei Chassis-Modellen:

FortiGate-5020 mit zwei Einschüben, FortiGate-5050 mit fünf Einschüben und FortiGate-5140 mit 14 Einschüben. Jeder Einschub kann mit FortiGate-5001A Blades mit Security-Funktionen und/oder FortiSwitch-5003A Blades mit Cluster-Funktionen bestückt werden. Alle Chassis und Blades der FortiGate-5000 Serie entsprechen dem AdvancedTCA Industry Standard, einer Reihe an Vorschriften und Spezifizierungen für die nächste Generation an Kommunikations-Equipment der Carrier-Klasse.

AdvancedTCA bezieht sich auf High Speed Interconnect-Technologien, neueste Prozessoren, Zuverlässigkeit, Management- und Service-Fähigkeiten und resultiert in einem neuen Blade- und Chassis-Formfaktor, der für die Kommunikation optimiert ist.

Weitere technische Details

- FortiGate-5001A integriert zusätzlich zur 10GbE-Performance Support für Single-/Dual-Width Advanced Mezzanine Card-Erweiterungseinschübe und sorgt für eine verbesserte Modularität mit zusätzlichen Ports oder lokalem Storage.

- FortiSwitch-5003A ist mit acht 10GbE-Ports an der Frontseite ausgestattet und hat weitere Anschlüsse für 10GbE und Gigabit Ethernet an der Rückseite des Chassis.

- Modul RTM-XB2 bietet FortiASIC Hardware-Beschleunigung für den Datenverkehr auf der 10GbE-Backplane.

Alle drei Produkte sind ab September 2008 über die Fortinet-Vertriebspartner erhältlich. Nähere Produktinformationen gibt es unter http://fortinet.com/products/.

Kontakt

Fortinet GmbH
Feldbergstr. 35
D-60323 Frankfurt a.M.
Barbara Maigret
Fortinet
EMEA Public & Analyst Relations Manager
Sandhya Prabhu
Fortinet
Channel Manager Switzerland, Austria & CEE
stautner & stautner consulting . pr . communicatio

Bilder

Social Media