Zuverlässigkeitsprüfung im Zeitraffer

Balluff Komponenten - HALT-Test geprüft
Die hauseigene Prüfeinrichtung bei Balluff (PresseBox) (Neuhausen, ) Sicherheit und Zuverlässigkeit sind für Windkraftanlagen entscheidende Qualitätskriterien. Vorteile im harten Wettbewerb haben Anlagenbauer, die in ihren Windrädern nur Komponenten einsetzen, die den Nachweis ihrer einwandfreien Funktion über den gesamten Lebenszyklus erbracht haben. Konventionelle Prüfungen zur Produktqualifizierung innerhalb der Spezifikation sind hier häufig nicht mehr ausreichend. Der Sensorikspezialist und Connectivity-Anbieter Balluff setzt deshalb routinemäßig bei seinen Sensoren und Wegmesssystemen auf HALT-Tests in der hauseigenen Prüfanlage.

Dabei werden die Komponenten innerhalb von drei bis fünf Tagen einem beschleunigten „Alterungsprozess“ unterworfen und so die Summe aller Belastungen innerhalb eines Sensorlebens zeitgerafft simuliert. Mögliche Schwachstellen lassen sich auf diese Weise schon in der Entwicklungsphase sicher aufspüren und korrigieren. Das Ergebnis sind Sensoren von besonderer Qualität und Zuverlässigkeit, die über Jahre mit gleichbleibender Sicherheit und Präzision ihre Aufgabe erfüllen. Mit ihnen wird die Anlagenverfügbarkeit nachhaltig gesteigert, Service- und Reparaturkosten vermieden und somit eine wesentlich höhere Effizienz erreicht.

Beim HALT-Test wird der Prüfling in genau definierten Schritten mit immer höheren mechanischen, thermischen sowie kombinierten Belastungen beaufschlagt, bis es zu Ausfällen kommt. Dabei werden zeitgerafft die Funktions- und Zerstörungsgrenzen des Produkts mit dem Ziel ermittelt, die spätere Lebensdauer bis zum Spätausfall erheblich zu verlängern. So verbessert sich die Kenntnis zum Langzeitverhalten und es lässt sich eine höhere Zuverlässigkeit erreichen als durch konventionelle Prüfungen zur Produktqualifizierung innerhalb der Spezifikation.

Die hauseigene Prüfeinrichtung von Balluff mit Abmessungen von 230 cm x 164 cm x 227 cm (H x B x T) bietet dafür beste Rahmenbedingungen. Mit einem großen Temperaturbereich von -100° C bis +200°C und einer Temperaturänderungs-Geschwindigkeit von 70 K /min wird ein erheblicher thermischer Stress erzeugt. Die schnelle Abkühlung der Prüfraumluft erfolgt mit flüssigem Stickstoff. Die Vibration findet auf einem Prüftisch mit Abmessungen von 106 x 106 cm statt, der von 9 pneumatischen Zylindern angeregt wird. Auf dem Tisch werden Vibrationen mit drei linearen und rotativen Freiheitsgraden von bis zu 50g im Frequenzbereich von 1 bis 10.000 Hz erzeugt .

Balluff bietet Prüfungen mit der HALT-Anlage auch als Dienstleistung an. Ansprechpartner im Unternehmen ist Herr Julius Killik,
Tel.: 07158 173-0

Kontakt

Balluff GmbH
Schurwaldstr. 9
D-73765 Neuhausen
Dr. Detlef Zienert
Pressekontakte /PR

Bilder

Social Media