Gleichmann Electronics und Elmos Semiconductor unterzeichnen europaweit gültigen Distributionsvertrag

Analog- und Power-ICs, Sensorprodukte (MEMs) und Mixed-Signal-ASICs
Thomas Klein Georg Jedelhauser (PresseBox) (Stuttgart/Dortmund, ) Die in Dortmund ansässige Elmos Semiconductor AG hat der Gleichmann & Co. Electronics GmbH mit Wirkung zum 1. August 2008 als ersten Bauelemente-Distributor die europaweiten Vertriebsrechte für ihre komplette Halbleiter-Produktpalette übertragen.

Wie Georg Jedelhauser, Vice President Sales Industry, bei der Vertragunterzeichnung mit Gleichmann Electronics-Geschäftsführer Thomas Klein betonte, wolle man durch die vertriebliche Kooperation mit einem technisch kompetenten, Design-in-orientierten Vertriebspartner mittelfristig die Präsenz in allen Industriebereichen deutlich stärken. "Elmos hat eine Vielzahl technisch herausragender Produkte, verfügt über modernste Fertigungstechnologien und ist durch die eigene Entwicklung und Fertigung in der Lage, extrem schnell und flexibel auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Bislang haben davon größtenteils nur OEM-Kunden partizipiert. Das zusammen mit Gleichmann Electronics zu ändern, ist unser erklärtes Ziel", so Jedelhauser.

Thomas Klein und Elmos Line Manager Ralf Sommer werten die Übereinkunft mit Elmos schon jetzt als Win-Win-Situation für Gleichmann Electronics und Elmos. Zum einen werde das bisherige Produktportfolio von Gleichmann Electronics durch Elmos' hochwertige Bausteine aus den Bereichen Analog- und Power-ICs, Sensorprodukte (MEMs) und Mixed-Signal-ASICs optimal ergänzt. Mindestens genauso wichtig sei laut Klein allerdings die hohe Professionalität und das kompromisslose Bekenntnis zu qualitativ hochwertigen Produkten, mit der sich das Unternehmen in den vergangenen knapp 25 Jahren vor allem in der Automobilbranche einen erstklassigen Namen erarbeitet hat. "Elmos geht hinsichtlich seiner Geschäftsphilosophie und seiner Einstellung zum Kunden mit unseren eigenen Vorstellungen 100prozentig konform. Innovative Produkte, Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, hohe Qualität zu vernünftigen Preisen, das ist es, was der Markt von uns erwartet. Gewährleisten können wir das allerdings nur mit Partnern wie Elmos, die diese Bedingungen ohne Einschränkungen erfüllen", erklärt Klein.

Die 1984 gegründete und seit 1999 börsennotierte Elmos erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit weltweit über 1100 Mitarbeitern einen Umsatz über 176 Mio. Euro. Eine der Stärken des Unternehmens ist die enge Verknüpfung zwischen Chip-Design, Entwicklung, Forschung und Produktion, die sowohl eine schnelle Umsetzung individueller Kundenwünsche als auch optimierte Prozessabläufe gewährleistet. So erfolgt beispielsweise zur Steuerung der Produktion eine lückenlose, automatische Erfassung aller Produkte in den verschiedenen Fertigungsstufen. Diese und eine Vielzahl anderer Qualitätsmaßnahmen haben dazu geführt, dass ELMOS als einer der ersten Automobilzulieferer die international anerkannte ISO/TS16949:2002-Zertifizierung - sie bestätigt die Einhaltung höchster Qualitätsstandards - erhalten hat.

Derzeit fertigt Elmos auf etwa 6500m2 Produktionsfläche an den beiden deutschen Standorten Dortmund und im nahen Duisburg jährlich über 150 Millionen Chips auf 6- und 8-Zoll-Wafern. Das Produktportfolio umfasst dabei neben Standardprodukten, wie beispielsweise Transceiver-Bausteinen für FlexRay(TM) und LIN, Step-down-Convertern, LED-Treibern, DC/DC-Wandlern, Motor-Control-/ Ripple-Counter-ICs, optischen Sensorbausteinen, Drucksensoren oder Sonnenstandsensoren auch kundenspezifische Lösungen wie Mixed-Signal-ASICs und komplette Mikrosysteme, letztere als Symbiose aus Sensor, Auswerteelektronik und speziellem Gehäuse.

Besonders stolz ist man bei Elmos auf zwei neuartige Verfahren bzw. Produktlinien namens High Ambient Light Independent Optical System (Halios®) und VirtuHall®. Bei Halios® handelt es sich um ein innovatives und in seiner Art einzigartiges Annäherungskennungssystem, mit dem sich unter anderem Schaltvorgänge auf Entfernungen von bis zu 3 Metern optisch auslösen lassen. Durch seine Gestenerkennung erlaubt Halios® zudem völlig neue Konzepte für das berührungslose Bedienen von Geräten. VirtuHall® hingegen ist ein neuartiges Verfahren zur sensorlosen Positionsbestimmung bei bürstenlosen Gleichstrommotoren. "Sowohl Halios® als auch VirtuHall® beweisen einmal mehr eindrucksvoll, dass wegweisende Innovationen im Halbleiterbereich nicht zwangsläufig von den großen Wettbewerbern stammen müssen", so Georg Jedelhauser.

Um das immense Potential der neuen Verfahren weiß auch Ralf Sommer. "Das Halios®-Prinzip von Elmos kommt ganz ohne mechanische Elemente aus und ist dadurch völlig unempfindlich gegenüber Fremdeinflüssen, wie z.B. starker Lichteinfall, Verschmutzung oder Temperaturschwankungen. Das eröffnet dem Anwender nicht nur in Applikationen, in denen hochempfindliche Annäherungs- und Bewegungssensoren zum Einsatz kommen, völlig neue Möglichkeiten. Hinter transluzenten Oberflächen angebracht, sind Halios®-Produkte auch ideal für den Einsatz in rauer, explosionsgeschützter oder antiseptischer Umgebung geeignet."

Das VirtuHall®-Verfahren hingegen dürfte nach Einschätzung des Elmos Line Managers in vielen Applikationen schon bald die heute gängigen Verfahren zur Ansteuerung von BLDC-Motoren ablösen. "Durch den Einsatz des VirtuHall®-Verfahrens könnte künftig auf die bisher in großer Zahl benötigten Hallsensoren völlig verzichtet werden, was beim Kunden natürlich zu deutlichen Kosteneinsparungen führt", freut sich Sommer.

Elmos Semiconductor AG

ELMOS ist seit vielen Jahren ein führender Entwickler und Hersteller von kundenspezifischen Systemlösungen für das Automobil sowie für Konsum- und Industriegüter. Auf Grundlage der modularen Hochvolt-CMOS Technologie bietet ELMOS eine Vielzahl von analogen, mixed-signal Schaltungselementen, wie beispielsweise Spannungsregler, Analog-Digital-Konverter, Leistungstreiber und nicht-flüchtige Speicher. Darüber hinaus werden basierend auf MEMS-Sensorsystemen und dedizierten Verpackungslösungen - beide innerhalb der ELMOS-Gruppe entwickelt und gefertigt -spezielle Mikrosysteme auf Siliziumbasis angeboten. Rund 90 Prozent des Umsatzes werden mit ICs für die Automobilelektronik erwirtschaftet. ELMOS ist an der Deutschen Börse im Prime Standard notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.elmos.de.

Bild 1: Gleichmann Electronics-Geschäftsführer Thomas Klein (links) und Georg Jedelhauser, Vice President Sales Industry der Elmos Semiconductor AG, wollen Industrie-Kunden mit innovativen Produkten, Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und hoher Qualität zu vernünftigen Preisen überzeugen.

Bild 2: Ralph Sommer, Elmos Line Manager bei Gleichmann Electronics: "Durch den Einsatz des VirtuHall®-Verfahrens könnte künftig bei der Ansteuerung von BLDC-Motoren auf die bisher in großer Zahl benötigten Hallsensoren verzichtet werden."

Bild 3: Das High Ambient Light Independent Optical System (Halios®) von Elmos eröffnet Anwendern nicht nur in Applikationen, in denen hochempfindliche Annäherungs- und Bewegungssensoren zum Einsatz kommen, völlig neue Möglichkeiten.

Kontakt

MSC Technologies GmbH
Industriestraße 16
D-76297 Stutensee
Werner W. Wiesmeier
3W Media & Marketing Consulting
Ralf Sommer
Gleichmann Electronics GmbH
Mathias Kukla
Elmos Semiconductor AG

Bilder

Social Media