ADTECH pusht Video Ads

Standardisierung, gesteigerte Bildqualität, einfache Handhabung und wechselseitige Austauschprozesse – so durchbricht ADTECH die Grenzen zwischen Internet und Fernsehen. Die Umsetzung demonstriert der Anbieter von Ad Management-Lösungen auf der OMD.
(PresseBox) (Dreieich, ) ADTECH wird mit einer breit angelegten Strategie den Einsatz von Video Ads vorantreiben. Dafür hat der Ad Management-Anbieter aus Dreieich die Schwachstellen der bisherigen Marktentwicklung analysiert. Handlungsbedarf sieht das Unternehmen bei folgenden Punkten:

- Professionalisierung durch Standardisierung
- Qualitätssicherung der Bewegtbilder
- Leichte Handhabung der Technologie
- Erfahrungen von Fernsehen und Internet miteinander verschmelzen.

Professionalisierung durch Standardisierung
Die ADTECH AG hat ein weiteres Standardisierungs-Verfahren für Video Ads auf internationaler Ebene absolviert. Der Anbieter von Ad Management-Lösungen beteiligte sich aktiv an der Ausarbeitung der Video-Richtlinien des IAB (US). Bei den ersten Kunden hat ADTECH die IAB-Empfehlungen bereits implementiert. Damit führt ADTECH seine Strategie fort, Arbeitsabläufe im Online-Marketing kontinuierlich zu standardisieren und zu vereinfachen. Das wiederum fördert den Einsatz der neuen Werbemittel im Web.

Sicherung der Bildqualität durch HD-Spots
Die User sollen sich an Hiqhquality-Videos im Web sattsehen. Die ADTECH-Adserver liefern hochauflösende Videos in einer Bildqualität aus, die der User aus dem Fernsehen kennt. „Mit unserer Ad Mangement-Lösung für Video Ads transportieren wir das Werbeniveau, wie wir es aus dem TV-Umfeld kennen, in die Online-Branche“, definiert Dirk Freytag, CEO von ADTECH, die Richtung des Technologie-Anbieters.

Leichte Handhabung der Technologie
Durch Integration von Video Advertising in die ADTECH-Technologie erfolgt das Anlegen, Verwalten und Tracken von Video Ads analog zum Kampagnenmanagement für Display-Werbeformate – eine aufwendige Einarbeitung in ein neues System entfällt somit, und es entstehen keine weiteren technologischen Hürden. „Wir schaffen die technischen Voraussetzungen, um Video-Kampagnen plattform-übergreifend auszuliefern. Angepasst an jeden Player. Das werden wir auf der OMD zeigen“, verweist Dirk Freytag auf den Messeauftritt seines Unternehmens.
Das Videowerbegeschäft im Internet ist kein „One size fits all“-Business, bei dem mit einer Standardlösung für alle die besten Resultate zu erzielen sind. ADTECHs Video Lösung ist daher maßgeschneidert, flexibel, leicht zu integrieren und zu bedienen für eine maximale Gewinnauslastung des Werbeinventars.

Erfahrungen von TV und Internet miteinander verschmelzen
Fernsehen und Online können voneinander lernen und damit beide profitieren. Die jahrzehntelange Erfahrung aus dem TV lassen sich mit den technischen Möglichkeiten des Internets kombinieren. Das Fernsehen liefert die Inhalte der Spots, das Internet den Rahmen, der sich kreativ gestalten lässt. ADTECHs Ad Management-Lösung bietet diese Spiel- und Freiräume. Dirk Freytag sieht die Online-Branche als Motor für überfällige Veränderungen in der Fernsehlandschaft: „Das Medium Fernsehen muss erkennen, dass Veränderungen anstehen. In allen Bereichen gibt es Ansatzpunkte, besonders augenscheinlich sind Reichweitenmessung und Targeting. Ich sehe Möglichkeiten, dass Standards aus dem Online-Bereich in dieses Medium einfließen. Es ist eine win-win-Situation. Aber nur wenn beide Seiten sie wahrnehmen, bringt es Nutzen.“

Dieses umfassende Paket rund um Video Ads, präsentiert ADTECH auf der online-marketing-düsseldorf in Halle 10, Stand B 32.

Kontakt

ADTECH GmbH
Robert-Bosch-Str. 32
D-63303 Dreieich
Dirk Freytag
CEO
Social Media