Kultusstaatssekretär Eberhardt bei der Eröffnungsveranstaltung zum "Tages des offenen Denkmals 2008"

(PresseBox) (Erfurt, ) =Am morgigen Samstag wird Thüringens Kultusstaatssekretär Kjell Eberhardt (CDU) bei der Eröffnung des "Tages des offenen Denkmals 2008" im Schloss Elisabethenburg in Meiningen ein Grußwort sprechen. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto "Vergangenheit aufgedeckt - Archäologie und Bauforschung". Neben den archäologischen Denkmalen wird selbstverständlich auch im Jahr 2008 das gesamte Spektrum der Thüringer Denkmallandschaft präsentiert werden. Zusätzlich werden den Denkmalbesuchern durch die Aktion "Hör-mal im Denkmal" erneut hochrangige Kulturveranstaltungen geboten. In Thüringen werden rund 900 Denkmale geöffnet sein, über 12 Mio. Euro Denkmalfördermittel stehen im Jahr 2008 im Freistaat zur Verfügung.

Archäologen wie Bauforscher tragen mit ihrer Arbeit wesentlich zum Verständnis unserer eigenen historischen Identität bei. Archäologen erhalten die Bodendenkmale, erforschen sie und schützen sie vor dem Verfall. Heute ist es möglich, die Bodendenkmale bereits im Boden zu erforschen. Alter und Herkunft der Funde, wirtschaftliche Beziehungen, naturräumliche Voraussetzungen, Verwandtschaftsverhältnisse, die gesundheitliche Verfassung von Gruppen und Einzelpersonen, Ernährung oder Handwerkstechniken sind mit den heute zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln sehr genau zu bestimmen. Bauforscher haben sich schon immer mit der Formensprache und der Konstruktionstechnik alter Bauten auseinandergesetzt. Dadurch konnten in der Vergangenheit viele neue Baustile, wie der Klassizismus, die Neugotik oder die Neurenaissance entwickelt werden.

Zeit: Samstag 13. September 2008, 10 Uhr
Ort: Meiningen, Schloss Elisabethenburg

Kultusstaatssekretär Eberhardt sagte im Vorfeld: "Der Tag des offenen Denkmals führt uns den Reichtum der Thüringer Denkmallandschaft vor Augen. Jedes Denkmal trägt mit seiner unverwechselbaren Eigenheit zur Identitätsstiftung und zum Heimatgefühl der heutigen und kommenden Generationen bei. Die Bewahrung unseres kulturellen Erbes ist daher nicht nur allein Aufgabe des Staates. Vielmehr ist auch Engagement und Entschlusskraft derer wünschenswert, die bereit sind, persönlich und bewusst Verantwortung zu übernehmen. Darum danke ich neben den Mitarbeitern der Denkmalschutzbehörden, des Landesamtes und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten vor allem der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, dem Förderverein Denkmalpflege in Thüringen und allen ehrenamtlichen Denkmalpflegern in den Vereinen, die mit ihrem Engagement vor Ort dieses Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis machen."

Veranstalter des "Tages des offenen Denkmals" ist das Thüringer Kultusministerium in Zusammenarbeit mit dem Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie sowie dem Förderverein Denkmalpflege in Thüringen e. V. In Thüringen wird der Tag des offenen Denkmals seit 1993 begangen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de zu finden.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Dr. Detlef Baer
Thüringer Kultusministerium
Pressesprecher
E-Mail:
Social Media