Neuer Weg! Hausfassaden als Solarkollektor nutzen und Energie sparen!

Die Heizperiode steht kurz bevor und Hauseigentümer wissen nicht, wie sie den ausufernden Heizkosten begegnen sollen. SOLAKLIM e.K. hat passende Antworten, um auf geänderte Markt-bedingungen schnell zu reagieren!
Auf deutschen Dächern wird es eng! (PresseBox) (Düsseldorf, ) Eine einzigartig renditefähige Palette mit Energie sparenden Anstrichen, Putzen und eine neuartige “Solardämmung“ für Fassaden sind Kernstücke für schnelle energetische Bausanierungen unter Mitnutzung der kostenlos zugestrahlten Solarenergie.

Dünne energiesparende Fassadenanstriche oder Dekorputze dämmen nicht, doch sie können mit Hilfe anderer Effekte bis zu 25 % Heizenergie sparen. Ende 2007 wurde die Forschungstätigkeit von SOLAKLIM e.K. mit der “Solardämmung“ gekrönt. Das Wärmedämmverbundsystem dämmt und speichert Solarwärme unter die Dämmschicht der Fassadenmauern. Damit lässt sich neben der Dämmwirkung z.B. der Heizverbrauch von Immobilien zusätzlich bis zu 30 % senken!

Im Sommer 2008 nutzten bereits rund drei Millionen Deutsche Strom aus Photovoltaikanlagen oder Solarkollektor-Wasserwärme. Auf deutschen Dächern wird es eng und die Zeit für neue solarthermische Prozesse auf geeigneten Fassadenflächen scheint reif zu sein!
Solaraktive Fassadenanstriche, Putze und Solardämmungen speichern absorbierte Solarwärme in Fassaden, deren Flächenpotenzial somit als Solarkollektor wirkt. Der energetische Wirkungsgrad solaraktiver Fassadenflächen ist i. d. R. größer als der indirekte Umsetzungsgrad der üblich installierten Solarkollektoren! Solaraktive Fassaden können den Klimaschutz gemäß EnEV sinnvoll solar gestützt perfektionieren und die Wohnbehaglichkeit erheblich verbessern!

Dämmfassaden (WDVS) verhindern die energetische Nutzung der Solarzustrahlung. Dahingegen kann die Solardämmung (S-WDVS) das Flächenpotenzial der Fassaden solarthermisch aktivieren! Neben Photovoltaikanlagen und Kollektoren für Warmwasserwärme etc. ermöglichen Solardäm-mungen die bauliche Nutzung von Solarenergie! Doch die solaraktive Dämmung kann mehr, sie dämmt, generiert Solarwärme und reduziert den Oberflächenwärmeverlust der Gebäudehüllen!

Bauphysikalische Hinweise zur solarthermischen Nutzung der “Verdunstungskälte“:

1. Fassaden mit solaraktiven Anstrichen, Putzen oder Solardämmungen wirtschaften im Naturkreislauf! Die jeweilige Jahreszeit bestimmt ihre solare Heiz- oder Kühlwirkung.

2. Im Winter verdunstet die Baufeuchte in Gebäuden vorrangig an Fassaden und im Sommer auf den raumseitigen Wandflächen. Solare Wärmezugewinne reduzieren daher im Winter die Heizkosten. Im Sommer halten hingegen solar erhöhte Verdunstungen an Innenwänden die Räume durch die zusätzliche Verdunstungskälte kühler!

3. Auch Raumanstriche mit PHN KLIMAFARBE sparen bis zu 25 % Heiz- oder Kühlenergie! Bei tropisch heißer Außentemperaturen wirkt Klimafarbe als „Verdunstungskatalysator“ und erhöht die o.a. solare Raumkühlung zusätzlich mit der Verdunstung von Luftfeuchtigkeit.

Kontakt

solarcolor e.K.
Am Heidberg 26
D-40627 Düsseldorf
Dipl. Ing. Lothar Schuster
Geschäftsführer

Bilder

Social Media