ZTE baut bis zum Jahresende das erste mobile WiMAX-Netz von Kolumbien

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE erhielt von Emcali, dem größten Netzbetreiber Kolumbiens, einen Exklusivauftrag zum Aufbau des landesweit ersten WiMAX 16e-Netzes. Für das 3,5G WiMAX 16e-Projekt liefert ZTE an Emcali das Equipment für das Kernnetz und den Wireless-Zugang sowie verschiedene Endgeräte für den Indoor- und Outdoor-Einsatz. Emcali erhielt vor zwei Jahren die WiMAX-Lizenzen von der kolumbianischen Regierung und will das Netz bis Ende des Jahres für die kommerzielle Nutzung verfügbar machen.

Emcali entschied sich nach einem gründlichen Auswahlverfahren für ZTE als Lieferanten der Netzwerkkomponenten, die für die Entwicklung umfangreicher kommerzieller Netzwerkdienste und führender WiMAX-Technologien in Kolumbien erforderlich sind. ZTE liefert darüber hinaus WiMAX-Basisstationen, mit denen Emcali eine großflächige mobile Wireless-Abdeckung in den Landesteilen Cali und Popayan realisieren will.

Die internationale Marktforschungsgesellschaft Pyramid Research prognostiziert, dass die Zahl der WiMAX-Teilnehmer von weltweit 2,1 Millionen im Jahr 2007 auf 41 Millionen im Jahr 2012 ansteigen wird, wobei die Kunden in den Schwellenländer bis zum Jahr 2012 weltweit einen Anteil von 57 Prozent ausmachen werden. Emcali gehört zur steigenden Zahl von Netzbetreibern, die in die Entwicklung fortschrittlicher WiMAX-Technologien investieren, um die Nachfrage nach leistungsfähigen Kommunikationsdiensten zu erfüllen. Nach Abschluss des Projekts kann Emcali mobile WiMAX-Dienste sowie Festnetzdienste, Netzwerkübertragung und IPTV anbieten.

Su Jian, Chefrepräsentant von ZTE Kolumbien, freut sich über diesen Erfolg: "Emcali ist nicht nur ein bekannter Festnetzanbieter in Kolumbien, sondern auch einer unserer besten langjährigen Partner. Durch die Zusammenarbeit mit Emcali können wir unsere hochmodernen Technologien zum Vorteil beider Unternehmen einsetzen. Dieses Geschäft unterstreicht erneut unsere technologischen Stärken, mit denen wir das Wachstum und die Entwicklung von WiMAX in Kolumbien und in Lateinamerika allgemein unterstützen können."

ZTE ist einer der führenden Anbieter von WiMAX-Produkten und das einzige chinesische Unternehmen, das im Vorstand des WiMAX Forum vertreten ist. Anfang 2006 erzielte ZTE in Singapur erhebliche Fortschritte bei der Entwicklung eines WiMAX-Mobilnetzes im Rahmen eines der weltweit ersten kommerziellen Feldversuche. Im vergangenen Jahr erhielt ZTE einen großen Beschaffungsauftrag für WiMAX-Endgeräte von Sprint Nextel, dem drittgrößten Mobilnetzbetreiber in den USA.

ZTE verdankt seine wachsende internationale Anerkennung im Bereich WiMAX einem hohen Engagement in Forschung und Entwicklung. In seinen sechs F&E-Zentren in China beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.000 WiMAX-Spezialisten, davon mehr als 20 Prozent ausschließlich in der Endgeräte-Entwicklung.

ZTE ist ein führender Befürworter eines globalen "Carrier-Grade" WiMAX-Telekommunikationsnetzes. Das Unternehmen unterstützt mittlerweile Netzbetreiber in mehr als 20 Ländern und Regionen in den USA, Afrika, Asien und Europa. ZTE führt zur Zeit weltweit 21 kommerzielle Feldversuche durch und unterhält Versuchslabore sowie Versuchsnetze für 802.16e WiMAX.

Kontakt

ZTE Deutschland GmbH
Am Seestern 18
D-40547 Düsseldorf
Susanne Baumann
ZTE Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Silvia Mattei
AxiCom GmbH
Social Media