Sicherheit auf dem Weg zur Schule - Das Ravensburger Spieleland und die BMW Group laden zur Schulanfängeraktion ein

MINI Kinder-Verkehrsschule im Ravensburger Spieleland (PresseBox) (München/Meckenbeuren-Liebenau, ) Zum fünften Mal laden das Ravensburger Spieleland und die BMW Group gemeinsam mit der Polizeidirektion Friedrichshafen und der Unfallkasse Baden-Württemberg zum großen Schulwegtraining im Freizeitpark in Meckenbeuren-Liebenau ein. Am 27. und 28. September 2008 können hier Schulanfänger das richtige Verhalten im Straßenverkehr erlernen und einen sicheren Schulweg trainieren. 100.000 ABC-Schützen aus Baden-Württemberg, Bayern und Vorarlberg erhalten bereits bei ihrer Einschulung von ihren Grundschulen eine Einladungskarte überreicht und können so kostenlos am Training teilnehmen.

MINI Kinder Verkehrsschule

Besonders Schulanfänger sind im Straßenverkehr gefährdet, da sie aufgrund ihres jungen Alters und fehlender Erfahrung Geschwindigkeiten schlechter einschätzen können und ein viel kleineres Blickfeld als Erwachsene haben. Deshalb ist es wichtig, verschiedene Situationen zu trainieren. Ein Straßenparcours mit Kreuzungen, Ampeln und Zebrastreifen dient als Übungsplatz für den täglichen Schulweg. Die BMW Group stellt mit der MINI Kinder-Verkehrsschule die technische Ausstattung und den Parcours zur Verfügung. Die Verkehrserzieher der Polizeidirektion Friedrichshafen stehen den Kindern mit ihrer fachlichen Kompetenz zur Seite. Durch die spielerische Umsetzung im Ravensburger Spieleland haben Kinder Freude am Lernen und erkennen, dass das Befolgen von Verkehrsregeln sinnvoll ist und richtig Spaß machen kann. Ziel ist es, den Kindern elementare Regeln zu vermitteln, die in verschiedenen Verkehrssituationen wichtig sind.

Schulweg-Training

Ein Theorieunterricht vermittelt alles, was für einen sicheren Schulweg nötig ist. Durch kreative Angebote, einen Malwettbewerb und spielerische Übungen lernen die Kinder, sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Neben den wichtigsten Schildern für Fußgänger erfahren die Erstklässler, wie man beispielsweise an der Ampel, am Zebrastreifen oder auch an ungesicherten Stellen die Straße sicher überquert.

Neben dem Fußgängertraining finden auch praktische Übungen in der MINI Kinder-Verkehrsschule statt. Nach einer Einführung ins "Autofahren" und Erläuterungen zur Verkehrssicherheit erhalten die jungen Verkehrsteilnehmer den MINI Spieleland-Führerschein. Auf 2000 Quadratmetern haben die ABC-Schützen die Möglichkeit, im originalgetreuen MINI Cooper S Cabrio das Gelernte - aus der Perspektive des Autofahrers - gleich auszuprobieren. Der gesamte Parcours ist TÜV-geprüft und die Fahrzeuge auf dem neuesten technischen Stand.

Verkehrserziehung für die Eltern

Auch für Eltern ist das Programm interessant. So steht die Polizeidirektion nicht nur für Fragen zur Verfügung, sondern informiert Eltern auch darüber, wie ihre Sprösslinge das Verkehrsgeschehen wahrnehmen. Dies leistet einen Beitrag dazu, dass auch die Erwachsenen ihr eigenes Verhalten im Straßenverkehr reflektieren. Beim Quiz für die Eltern winken attraktive Preise, wie eine Fahrt mit der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen auf dem Bodensee und zwei BMW Fahrertrainings.

Engagement der BMW Group

Die MINI Kinderverkehrsschule ist nur ein Engagement der BMW Group im Bereich der Verkehrserziehung. Denn das Unternehmen versteht es als Automobilhersteller als originäre Aufgabe nicht nur bei der passiven und aktiven Sicherheit am Fahrzeug selbst, sondern auch über das Produkt hinaus Verantwortung für die Verkehrsteilnehmer zu übernehmen. In Kooperation mit Fachleuten werden daher weltweit eine Reihe von Verkehrssicherheitsprogrammen für Kinder, Jugendliche und junge Fahranfänger durchgeführt.

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Konstanze Carreras-Solé
Social Responsibility
Konzernaussagen und Nachhaltigkeit

Bilder

Social Media