Modulbauweise beim Etikettieren, Streckblasen und Palettieren

Krones auf der Pack Expo
(PresseBox) (Neutraubling, ) Die steigende Bedeutung des amerikanischen Marktes würdigt die Krones AG, Neutraubling, mit einem deutlich über 1000 m2 großen Messestand auf der Pack Expo in Chicago vom 9. bis 13. November 2008. Exponate zeigen die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Etikettiertechnik, PET-Streckblastechnik und Verpackungstechnik. Außerdem präsentieren sich die Krones Akademie, der LifeCycle Service, die Fülltechnik und die Materialflusstechnik.

Die neue Sleevematic M Sleeveetikettiermaschine ist die flexible Lösung der Krones AG für viele Ausstattungsvarianten, sei es Vollsleeve, Teilsleeve oder Verschlusssicherung. Als modular konzipierte Maschine wurde ihr Aufbau in der zweiten Generation noch kompakter gestaltet. Sie ist mit verschiedenen Rollenspeichern und alternativen Schrumpfvarianten modular zusammensetzbar. Die Zugänglichkeit zum Aggregat wurde verbessert, die Funktionssicherheit erhöht, der Wechsel aller Garniturenteile vereinfacht und damit schneller gemacht. Mit der neuen Sleevematic M sind hohe Leistungen realisierbar, je nach Leistungswunsch als Ein- oder Zwei-Aggregat-Version. Ihre Bauweise erlaubt eine schnelle Montage und Inbetriebnahme.

Auch eine speziell für die US-amerikanische Pharmaindustrie ausgelegte Pharma-Moduletikettiermaschine wird auf dem Stand ausgestellt. Neben der besonderen Auslegung der Pharmamaschine auf die in der Industrie eingesetzten kleinen Behälter erfüllt die Maschine auch die Anforderung der amerikanischen Pharmaunternehmen nach niedrigen Transportbandhöhen von nur 930 mm. Ein pneumatisch gesteuerter Etikettenbehälter bietet die Möglichkeit der Verarbeitung von Beipackzettel mit der Vorbereitung eines automatischen Zuführsystems. Zwei Kameras am Behältertisch erkennen das Selbstklebeetikett und den Beipackzettel. Eine schwenkbare Spendekante einschließlich Bandstraffer sorgt dafür, dass ein eventuell falsch bedrucktes Etikett nicht an den Behälter gespendet wird. Das Etikett bleibt am Trägerband. Am Spendeschwert erfolgt eine Einzeldatierung der Etiketten mit Laser zur Serienverfolgung (Product-Serialization). Die entsprechend vorbereitete Prontomodul 720 ist für Leistungen bis 18.000 Beh/h geeignet.

Gezeigt wird ferner das Blasmodul einer Contiform S24 Streckblasmaschine. Separat präsentiert sich auch der neu entwickelte Heizofen in Modulbauweise, dessen Länge den spezifischen Kundenbedingungen wesentlich einfacher angepasst werden kann, was im individuellen Fall zu Platz- und Kostenersparnis führt.

Zum schnellen und sicheren Gruppieren von Einweggebinden steht mit der neu entwickelten Gebindegruppierung Robobox eine kompakte und flexible Funktionseinheit für das Verteilen und Drehen von Gebinden zur Verfügung, die höchsten Spielraum für jede Variante der Gebindegruppierung bietet. Das absolut Neue an der Robobox: Während des gesamten Dreh- und Verteilvorgangs werden die Gebinde formschlüssig von einem Greifer geführt. Die Verfahreinrichtung kann Gebinde bis 400 x 400 mm mit einem maximalen Gebindegewicht von 18 kg verarbeiten. Durch die Auslegung des Gruppiersystems mit hintereinander geschalteten Modulen für drei verschiedene Leistungsstufen lässt sich das Konzept an jede Anlagenleistung optimal anpassen. Pack Expo Besucher können die Robobox zusammen mit der linearen Palettiereinrichtung Modulpal 2A in Aktion erleben.

Krones AG, South Hall, Stand 2466

Kontakt

KRONES Aktiengesellschaft
Böhmerwaldstr. 5
D-93073 Neutraubling
Telefon: +49 (9401) 700
M.A. Danuta Kessler-Zieroth
Presseabteilung
Pressereferentin
Social Media