Pfarrgemeinden für Fairen Handel

VERBRAUCHER INITIATIVE zeichnet Projekt des Erzbistums Köln aus
(PresseBox) (Berlin, ) Die VERBRAUCHER INITIATIVE kürt eine Aktion des Erzbistums Köln zur Initiative des Monats: Das Bistum stellt seinen 709 Pfarreien die Anerkennung als faire Gemeinde in Aussicht. Teilnehmende Gemeinden verpflichten sich, zukünftig vorgegebene Kriterien zum fairen Handel(n) zu erfüllen. Damit spornt die mit knapp 2,2 Millionen Katholiken größte Diözese Deutschlands in lobenswerter Weise zum Engagement für den Fairen Handel an.

Gemeinden, die sich im Erzbistum Köln für einen gerechteren Welthandel ein-setzen oder ein solches Engagement verbindlich planen, dürfen sich bald mit dem Titel "Pfairrgemeinde" schmücken. Die Initiative will dazu beitragen, dass fair gehandelte Waren fester Bestandteil des Gemeindelebens werden. Als glaub-würdiger Absender ethischer Botschaften erreichen kirchliche Einrichtungen viele Menschen. Gleichzeitig entfaltet allein der Kirchenbetrieb eine große Nachfrage nach Produkten. Die VERBRAUCHER INITIATIVE begrüßt daher die breit ange-legte Aktion des Erzbistums Köln, die den Fairen Handel stärken soll, und verlieh die Auszeichnung "Initiative des Monats".

Die Diözesanstelle des Erzbischöflichen Generalvikariates und der Diözesanrat der Katholiken schickten den Pfarreien eine Checkliste mit fünf Kriterien für die Aner-kennung als "Pfairrgemeinde". Eine faire Gemeinde erfüllt bereits mindestens drei dieser Kriterien oder verpflichtet sich selbst dazu. Zum Beispiel kann beschlossen werden, auf Festen und anderen Veranstaltungen fair gehandelte Getränke und Lebensmittel zu reichen. Die Initiative des Erzbistums Köln ist mit der "Fairen Woche" verbunden, die vom 15. mit 28. September 2008 bundesweit stattfindet. Mit dem Beginn der Aktionswoche können die Gemeinden ihre Bewerbungen einreichen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Interessierte unter www.dioezesanrat.de.

Kontakt

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband)
Elsenstraße 106
D-12435 Berlin
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Kerstin Butz
VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Social Media