Über 100 Mitglieder in der OE-A

Die Organic Electronics Association (OE-A) wächst weltweit/ Weitere neue Mitglieder untermauern OE-A's Rolle als führende internationale Interessenvertretung für organische und gedruckte Elektronik
OE A logo (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Seit ihrer Gründung Ende 2004 hat die OE-A das Ziel, ein internationales Netzwerk für die Branche zu etablieren. "Mit dem kontinuierlichen Mitgliederwachstum festigt die OE-A ihre Position als führender Verband im Bereich der organischen und gedruckten Elektronik weltweit", sagt Wolfgang Mildner, Vorsitzender der OE-A und Geschäftsführer von PolyIC GmbH & Co.KG. "Die Mitgliederzahl hat sich in weniger als vier Jahren verdreifacht, und wir freuen uns über die breite Unterstützung, die wir von bedeutenden Marktteilnehmern in Europa, Nordamerika und Asien erhalten."

Die OE-A unterstützt ihre Mitglieder durch zahlreiche Dienstleistungen wie Arbeitskreise, Roadmaps, Konferenzen, Aus- und Weiterbildung im Bereich organische und gedruckte Elektronik. Die jüngsten Beitritte unterstreichen die Bedeutung der Aktivitäten der OE-A für die gesamte Wertschöpfungskette: der Maschinenbauer Kammann Machines, der Produzent Werner Blase GmbH & Co.KG, der Materialhersteller Printcolor Deutschland GmbH sowie die Endanwender Tyco Electronics und The Marketing Store. diese reihen sich ein in das globale Netzwerk der OE-A und tragen dazu bei, dieser Zukunftstechnologie, die sich derzeit im Übergang von der Forschung zur Produktion befindet, zum Durchbruch zu verhelfen.

"Die OE-A ist Teil des VDMA-Geschäftsbereiches "Innovative Business". Der große internationale Erfolg und das schnelle Wachstum der OE-A unterstreichen die Innovationsstärke des VDMA und des Maschinenbaus insgesamt", sagt Dr. Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des VDMA.

Kontakt

Organic Electronics Association (OE-A)- Arbeitsgemeinschaft innerhalb der VDMA -
Lyoner Str. 18
D-60528 Frankfurt
Dr. Klaus Hecker
Managing Director

Bilder

Social Media