Weidmüller RockStar® Heat Trace Connector: Heizleitungen an Ölpipelines sicher und zuverlässig sowie einfach und kostengünstig verbinden

Robuster und stabiler Einsatz auch in härtesten Umgebungen
Weidmüller RockStar® Heat Trace Connector: Mit dem neuen Steckverbinder lassen sich Heizleitungen an Ölpipelines sicher, schnell und kostengünstig verbinden. Er besitzt Zulassungen nach Class 1 Div 2 und CSA (PresseBox) (Detmold, ) Der neue, innovative RockStar® Heat Trace Connector von Weidmüller ist speziell für die ölverarbeitende Industrie und den Pipelinebau konzipiert. In rauen, teilweise arktischen Umgebungen gilt es, Heizleitungen an Ölpipelines zuverlässig, einfach und kostengünstig zu verbinden. Genau hierfür bietet Weidmüller mit dem Heat Trace Connector eine optimale, bislang weltweit einzigartige Lösung. Die neuen Steckverbinder ersetzen die bisher verwendeten konventionellen Verbindungsboxen (heat tracing junction boxes). Basierend auf aktuellsten Kundenanforderungen, entwickelte Weidmüller seinen Heat Trace Connector. Dieser ist im Temperaturbereich von -50°C bis +60°C einsetzbar, seine Temperaturklasse T6 erlaubt unterschiedlichste Anwendungen. Das koaxiale Design bietet eine 360 Grad Steckbarkeit, das heißt zum Stecken ist kein aufwändiges Ausrichten oder Drehen nötig. Den sicheren Halt und eine stets gute Verbindung garantiert der Befestigungsbügel auf der Steckeraußenseite. Der Steckverbinder ist einfach zu handhaben und feldkonfektionierbar, das gestattet eine zeit- und kostensparende Installation. Der Heat Trace Connector ist als koaxiales Stecksystem (2-polig + PE) mit Schnellspannverschluss ausgelegt und in Schutzart IP67 ausgeführt. Er besitzt die Zulassungen nach Class 1 Div 2 und CSA.

Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com

Kontakt

Weidmüller
Klingenbergstraße 16
D-32758 Detmold
Dipl.-Ing. Horst Kalla
Weidmüller Interface GmbH & Co.KG
Fachpresse
Wedmüller GmbH

Bilder

Social Media