MIT D-LINK UND ARTS ALLIANCE MEDIA DIGITALES KINO ERLEBEN

D-Link stellt Netzwerk-Backbone für europaweiten Aufbau digitaler Kinos
D-Link DGS-3427 (PresseBox) (Eschborn, ) Die Alliance Media (AAM), einer der führenden Provider im Bereich digitaler Film in Europa, setzt beim Aufbau der Netzwerkinfrastruktur für ihre digitalen Kinos auf den Kommunikationsspezialisten D-Link. Mit der zunehmenden Digitalisierung bestehender Lichtspielhäuser können sich Besucher auf ein optimiertes und neuartiges Kinoerlebnis freuen.
In enger Zusammenarbeit mit seinem Vertriebspartner Azlan, einem Distributor von Tech Data, stattet D-Link die Arts Alliance Media europaweit mit Layer2 und Layer3 Gigabit Switches aus. Ziel ist, das digitale Netzwerk in den nächsten drei Jahren auf rund 7.000 Kinos und zwölf Länder auszuweiten.

„Wir freuen uns, die Entwicklung digitaler Kinos mit AAM aktiv voranzutreiben und sind gespannt zu beobachten, wie dieses Projekt die Kinolandschaft in ganz Europa verändert“, erläutert Kevin Wen, President D-Link Europe. „Die Entscheidung von AAM zugunsten von D-Link ist eine Bestätigung für unsere Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und erstklassigen Support.“
„Wir haben uns für D-Link entschieden, weil das Unternehmen einen exzellenten Ruf hat und die Marke für Erfahrung und Zuverlässigkeit steht“, unterstreicht Richard Phillips, Vice President of Technical Operations bei AAM. „Die D-Link Switches bieten umfassende Spezifikationen, hervorragende Verwaltbarkeit und hohe Robustheit zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis. Zudem handelt es sich bei der Einführung digitaler Kinos um langfristige Verträge. Hier hatte D-Link das notwendige Vertrauen in seine Produkte, uns Garantien über die gewöhnlichen zehn Jahre hinaus zuzusichern.“

Buntes Switches-Backbone
Zum Aufbau einer digitalen Netzwerkinfrastruktur für Kinos setzt D-Link auf Layer2 und Layer3 Gigabit Switches. Zum Einsatz kommt der DGS-3627, ein 24-Port Switch, der dynamisches Layer3 Routing beherrscht und vier Gigabit Ports, SFP-Transceiver sowie 10-Gigabit Uplinks besitzt. Er wird vor allem für das Content Management eingesetzt und ist dazu über die 10 GBit/s Schnittstelle an einen zentralen Bibliotheksserver angebunden. Von dort aus verteilt der Switch die Inhalte mittels digitaler Projektionen auf die einzelnen Leinwände.
Der 24-Port Managed Switch DGS-3427 stellt die Kommunikationsverbindung zwischen allen Leinwänden und den zentral gelegenen Geräten her. Dabei sorgen seine Workgroup Layer 2+ Funktionen für eine reibungslose Zusammenarbeit mit den Layer3 Switches. Außerdem gewährleistet das integrierte Single IP Management Protokoll (SIM) eine einfache Verwaltung virtuell zusammengefasster Switches. Unterstützt wird der DGS-3427 an jeder Leinwand durch den managebaren Layer2 Gigabit Switch DGS-3200-10, der mit umfangreichen Sicherheitsfunktionen wie Microsoft NAP, Access Control List (ACL) und 802.1x Port-basierte/MAC-basierte Zugangskontrolle ausgestattet ist.

Kontakt

D-Link Deutschland GmbH
Schwalbacher Str. 74
D-65760 Eschborn
Monika Reccius
D-Link Deutschland GmbH
Christine Rattel
FLUTLICHT - Agentur für Kommunikation

Bilder

Social Media