NRW denkt nach(haltig) präsentiert NRW-Beiträge zur Aktionswoche der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

(PresseBox) (Marl, ) Mit der Präsentation von mehr als 26 Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen, die sich mit verschiedenen Schwerpunkten dem Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung widmen, beteiligt sich das Nachhaltigkeitsportal "NRW denkt nach(haltig)" an den Aktionstagen 2008, die das deutsche Nationalkomitee für die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" für die Zeit vom 19. bis 28. September 2008 bundesweit ausgerufen hat.

Vom 19. bis zum 28 September 2008 stellt "NRW denkt nach(haltig)" eine Reihe von Aktionen vor, die sich in unterschiedlicher Form - als Lesung oder Ausstellung, Experiment oder Exkursion, Fest oder Fachtagung - mit Aspekten der Nachhaltigkeitsbildung befassen. Behandelt werden Themen wie Klima und Energie, Natur und Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und kultureller Dialog, fairer Handeln und nachhaltiges Wissen. Um das somit in NRW bereits sichtbare Engagement einer ganzen Bandbreite von Einrichtungen zu verdeutlichen, greift das Magazin von "NRW denkt nach(haltig)" einige dieser Projekte heraus und präsentiert sie einem interessierten Publikum. Verschiedene Aktionen werden darüber hinaus vom Projektteam von "NRW denkt nach(haltig)" besucht - die Berichterstattung erscheint immer aktuell im Blog auf der Projektwebsite www.nrw-denkt-nachhaltig.de.

NRW denkt nach(haltig) ist ein offizielles Projekt der UN-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Zentrales Element des Projektes ist ein Veranstaltungskalender, in dem immer aktuell in NRW stattfindende Aktionen und Veranstaltungen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit vorgestellt werden. Außerdem möchte NRW denkt nach(haltig) einen Einstieg in das vielfältige Thema Nachhaltigkeit bieten sowie einen Überblick über Einrichtungen, Akteure, Projekte und Maßnahmen in Nordrhein-Westfalen geben.

Alle Bürgerinnen und Bürger NRWs sowie bereits aktive Einrichtungen sind herzlich eingeladen, sich mit einem Projektbeitrag, mit der Dokumentation einer besuchten Veranstaltung oder mit einer eigenen Veranstaltung zu beteiligen. Am Ende des Jahres werden die beste Veranstaltung, die beste Veranstaltungsdokumentation und der beste freie Projektbeitrag ausgezeichnet.

Schirmherr des Projekts ist der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers. Auftraggeber ist der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Andreas Krautscheid. Durchgeführt wird es von der ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH, unterstützt vom NaturGut Ophoven / Leverkusen.

Kontakt

Grimme-Institut
Eduard-Weitsch-Weg 25
D-45768 Marl
Annette Schneider
Projektleitung NRW denkt nach(haltig)
Lucia Eskes
PR & Marketing
Social Media