Produktvorschau für Digitaltest GmbH - Halle A1. 638 zur electronica, für die Print-Medien

Digitaltest GmbH zeigt ausgereifte Test- und Produktionslösungen und neue innovative Software
Falcon (PresseBox) (Stutensee, ) Erhöhter Kostendruck, steigende Qualitätsanforderungen verlangen nach immer moderneren Prüfkonzepten.Testsysteme werden neben dem reinen Gut-/Schlecht-Test immer mehr als idealer Sensor für die Prozess-Sicherung eingesetzt. Dies bedingt eine hohe Fehlerabdeckung, die nur durch eine Kombination von verschiedenen Testmethoden erzielt werden kann. Eine Kombination von In-Circuit-Test, Funktionstest, Opens-Test, Boundary-Scan, Flash-Programmierung und optischer Prüfung sollte möglich sein, Digitaltest hat hierzu neue passende sprich kostengünstige Konzepte und Lösungen erarbeitet.Electronica 2008 in München bietet Digitaltest wiederum die geeignete Plattform dem Markt diese Komplettlösungen für In-Circuit-Test, Funktionstest, preiswerte Adapterkonzepte, Flying Probe-Tester anzubieten.
Durch die einzigartige Modularität der Hard- und Software ist der Einstieg für ein umfassendes Digitaltest System äußerst kostengünstig anzubieten. Wir zeigen u.a.:

CONDOR II FLYING PROBER - schnell und präzise- Unser Multimode-Tester

Der Condor Flying Prober II wurde mit der einzigartigen Antriebstechnologie über Linearmotoren ausgerüstet, welche sowohl hohe Geschwindigkeit als auch hohe Genauigkeit (Finepitch) gewährleistet. Die komplette Software erlaubt eine schnelle Prüfprogrammerstellung direkt ab CAD-Daten und Stücklisten.Off-Line Simulation, Mehrfachnutzen und Bord-Versionen werden ebenfalls unterstützt. Die Prüfelektronik ermöglicht In-Circuit- und Funktionstest, Opens Check Memory Test/und Programmierung, Boundary-Scan und Vision. Die Software wird abgerundet mit einem integrierten Qualitätsmanagement.Anstelle der automatischen In-Line Lösung des Standard Condors stellt Digitaltest jetzt die Schubladenlösung, den sog. "Front Loader" vor. Damit werden die Baugruppen in einen Board-Tray von vorne eingelegt und die Schublade im System verriegelt. Dadurch wird das Be-und Entladen einfacher, sofern keine In-Line-Lösung gewünscht wird. Das System wird dadurch auch preiswerter, weil auf die komplexe Mechanik der In-Line Bandstrecke verzichtet werden kann.

Mehr zu CONDOR:

Die Nachteile konventioneller Flying-Prober lassen sich beim CONDOR durch die Kombination mehrerer Testverfahren in einem System vermeiden, so dass ein Testwerkzeug mit vielfältigen Möglichkeiten und hoher Wirtschaftlichkeit zur Verfügung steht. Hinzu kommt, dass diese Lösung damit zum Beispiel eine ideale Möglichkeit für Dienstleister ist, die bei kleinen und mittleren Stückzahlen kostengünstig unterschiedlichste Tests durchführen müssen. Denn gerade für kleinere Firmen stellen die hohen Einmalkosten für Testprogramme und Adapter bei anderen Testverfahren oftmals ein großes Problem dar. Das CONDOR System biete hier eine interessante Alternative, da es sowohl für den Test von Prototypen, als auch für den Serientest wirtschaftlich einsetzbar ist und durch die Kombination unterschiedlichster Testverfahren optimale Lösungen hinsichtlich der Testzeiten, Fehlerabdeckung und Testkosten möglich sind

MTS 300 Hybrider Kombitester - Unser Parallel-Testkopf Konzept Die Digitaltest Lambda Version arbeitet mit zwei parallelen Testköpfen in einem Standard MTS300 System, dies garantiert den doppelten Durchsatz.

Unser bewährter Hybrider Kombitester für In-Circuit und Funktionstests mit einem modularen Konzept mit bis zu 3.456 "nicht gemultiplexten" Pins und einer Vielzahl von Funktionstestmodulen für Automotive- Telekom- und Flash On-Board-Programmierung.

Dieses System stellen wir u.a. mit neuem Wireless-Adapterkonzept vor. Neue, schnelle Highspeed-Hybrid-Karten und PXI-Funktionstest-Erweiterung sind als Option erhältlich. Die neue ergonomische Bauweise- der Schrägstellwinkel für den MTS300 beträgt jetzt 20 ° und erlaubt dem Operator eine einfachere Handhabung des Adapteraufsatzes. Boards können damit bequemer in den Adapter eingelegt werden.

MTS FALCON

Der Falcon Tester reiht sich nahtlos in die MTS-Systemfamilie von Digitaltest ein. Das vollautomatische Inline Testsystem prüft bestückte Leiterplatten in automatisierten Fertigungslinien und bietet durch modularen Aufbau die Möglichkeit des Incircuit- und des Funktionstests. Die geringe Standfläche und die SMEMA-Standardschnittstelle ermöglichen eine einfache Integration. Der Falcon ist sowohl für Produktionsumgebungen mit hohem Durchsatz als auch hoher Produktvielfalt optimal geeignet.

Mehr zu MTS Falcon - Systemaufbau In einem 19"-Einschubgehäuse lassen sich die bewährten MTS Testmodule für die verschiedensten Kundenanforderungen frei konfigurieren. Der MTS Falcon ist in zwei Varianten lieferbar und unterscheidet sich in der Anpressmechanik und im entsprechenden Pin-Ausbau (512 oder 1.024 Pins).

Zudem minimiert der MTS Falcon durch einfaches und schnelles Wechseln der Adapter die Rüstzeiten. Der MTS Falcon wird mit der Standardsoftware CITE geliefert, welche neue Akzente durch analoge und digitale Automatische Programmgenerierung (APG) setzt. Des Weiteren wird durch grafische Tools, wie die Layout- und Schaltplandarstellung, das Debugging erleichtert. Mit Hilfe von C-LINK können CAD-Daten übernommen werden. Im Gegensatz zu Eigenbauprüfmitteln läßt sich der MTS Falcon leicht in vernetzte Managementsysteme (Q-MAN) integrieren.

Unser brandneues Softwareprodukt : QMAN-Dateneingabe Station IRWS

Die neue QMAN-Dateneingabestation IRWS ist universell einsetzbar.

Zum Beispiel als Sichtprüfungsstation nach dem Lötprozess. Es ist möglich eine Checkliste zu hinterlegen, welche von dem Operator abgearbeitet werden muss. So kann sichergestellt werden daß die Sichtprüfung durchgeführt wurde.Ein weiterer Anwendungsfall für das IRWS-Modul ist im Funktionstest. Oft sind Funktionstestplätze schwierig an Qualitätsdatensysteme anzuschließen.Hier bietet die IRWS-Station sehr flexibel Unterstützung.

Funktionstestparameter könnnen hinterlegt und pass/fail Informationen der Baugruppe in die Qualitätsdatenbank geschrieben werden. Neben diesen Möglichkeiten kann dieses neue QMAN-Modul an Verpackungsstationen eingesetzt werden. Vor dem Verpacken oder Einbau kann die Seriennummer der Baugruppe an der IRWS eingescannt werden. Es wird geprüft, ob alle Testprozesse erfolgreich mit Pass abgeschlossen wurden. Erst dann wird die Baugruppe zur Verpackung bzw. Einbau freigegeben. Wurde ein Arbeitsschritt übersprungen wird angezeigt, in welchen Prozess die Baugruppe einzuschleusen ist.

Kontakt

Digitaltest GmbH
Lorenzstrasse 3
D-76297 Stutensee-Blankenloch
Digitaltest GmbH

Bilder

Social Media