Unmanaged Gigabit-Ethernet-Switches

Hirschmann stellt auf der SPS/IPC/DRIVES zwei neue Netzwerkgeräte aus der SPIDER-Familie vor
Unmanaged Gigabit-Ethernet-Switches (PresseBox) (Neckartenzlingen, ) Die Hirschmann Automation and Control GmbH, Neckartenzlingen, präsentiert auf der SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg (Halle 10, Stand 230) die neuen unmanaged Switches SPIDER II Giga 5T und SPIDER II Giga 5T/2S. Diese Switches, die Gigabit Ethernet unterstützen, besitzen jeweils fünf Twisted-Pair-Ports. Der SPIDER II Giga 5T/2S verfügt darüber hinaus über zwei Gigabit-Ethernet-SFP-Slots. Beide Switches sind für einen Temperaturbereich von -40° C bis +70° C ausgelegt und erfüllen alle relevanten Industriestandards. Damit sind sie insbesondere für den Einsatz in kleineren Datennetzen geeignet, bei denen es weniger auf umfangreiche Managementfunktionen als vielmehr auf eine hohe Bandbreite ankommt.

Die Twisted-Pair-Ports, die RJ45-Buchsen haben, unterstützen Autocrossing, Autonegotiation und Autopolarity. Die beiden SFP-Slots können mit Gigabit-Transceivern für Lichtwellenleiter (1000 BASE-SX/LX/LH/LH+) bestückt werden. Je nach Ausführung lassen sich so Entfernungen von bis zu 120 Kilometern überbrücken.

Die Switches lassen sich auf Hutschienen montieren und nach dem Plug-and-play-Prinzip schnell in Betrieb nehmen. Aufgrund ihres kompakten Gehäuses, das 35 x 38 x 121 Millimeter misst (Breite x Höhe x Tiefe), können sie auch problemlos in Verteilerkästen eingesetzt werden. Informationen zum Geräte- und Netzstatus lassen sich über LED-Anzeigen auf der Frontplatte ablesen.

Kontakt

Hirschmann Automation and Control GmbH
Stuttgarter Straße 45-51
D-72654 Neckartenzlingen
Dr. Thomas Oelschlägel
Presse- und Information
Hirschmann Automation and Control GmbH

Bilder

Social Media