Klappe gehalten, Personal geschützt, Gäste zufrieden

Rotationsbremse von ACE erhöht die Sicherheit für das Bedienpersonal und schützt vor Bruch und Beschädigungen am Gerät Bearbeitung: plus2 GmbH (PresseBox) (Langenfeld, ) Die Sicherheit spielt zweifelsfrei in der Lebensmittelindustrie eine entscheidende Rolle. Dabei ist einwandfreie, frische Nahrung längst nicht alles. Gerade dort, wo es schnell gehen soll, gilt es, durch praxisorientierte Handhabung der eingesetzten Gerätetechnik Personal und Gäste rasch und sicher zufrieden zu stellen. Wenn die dafür eingesetzten Bremselemente zudem der Ästhetik dienen, lohnt es sich, wie bei diesem Fall näher hinzuschauen.

"Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen in den Wienerwald", dieser unvergessene Slogan erinnert bis in die Gegenwart an den Beginn einer neuen Versorgungsära. Die beachtlichen Erfolge der auf gutbürgerliche Küche ausgelegten Schnellrestaurantkette waren möglich, weil erstmals Warmhaltegeräte dafür sorgten, dass das zubereitete Essen gleichzeitig warm und lecker blieb und so bei Bestellung in kürzester Zeit dem Gast angeboten werden konnte. Seit den Wienerwald-Zeiten hat sich gerade in der Warmhaltetechnik viel bewegt. Großen Verdienst daran trägt wiederum das vollauf gesunde Unternehmen RAGUS aus Österreich. Die Gustav Raming & Sohn Gesellschaft m.b.H. aus St. Andrä-Wördern in Niederösterreich bietet mit dem RAGUS-VALENTO eine moderne Warmhaltevitrine, welche die in der Gastronomie lang gewünschte Verbindung zwischen dem traditionellen Leberkäseofen und dem neuesten Stand der Technik herstellt. Als Nummer 1 für Gastronomie- und Thermogeräte in Österreich setzt das unter dem Namen RAGUS bekannte Unternehmen in dieser Warmhaltevitrine nebst vielen anderen technischen Innovationen auf ein sichereres Öffnen und Schließen der Frontklappe und hat sich aus diesem Grund für den Einsatz eines Bremselementes der ACE Stoßdämpfer GmbH entschieden. Die Rotationsbremsen des Typs FRT-C2-301 kommen dabei zum Zuge, damit sich die Anforderung an das Bedienpersonal - Schnelligkeit in der Bedienung - kombiniert mit der dafür nötigen Sicherheit optimal ergänzen.

Top-Produktqualität und hohe Sicherheit

Durch allgemeinen Zeitdruck auf der einen und oft hoher Besucherfrequenz auf der anderen Seite, ist eine sachgerechte und schonende Handhabung eines Thermogerätes in der Gastronomie oft nicht möglich. Wer die Arbeitsweise in den Servier- und Verkaufsräumen kennt, weiß, dass in einem solchen Umfeld sowohl die Gefahr von Beschädigungen am Gerät als auch leider die Verletzungsgefahr beim Personal steigen. RAGUS hat im VALENTO mit einer elektronischen Steuerung, einer komfortablen Temperaturwahl über Touchpanel bis hin zu einer 7-Tage-Vorwahl für die Einschaltzeit alles für eine möglichst einfache und damit sichere Handhabung getan. Zudem verhindert bei diesen Geräten die hochmoderne Strahlungsheiztechnik mit Keramik-Heizkörpern gleichzeitig ungewolltes Austrocknen und Nachgaren. Bei Temperaturbereichen von 30°C bis 120°C, je nach warm zu haltender Speise, hat RAGUS ein spezielles Augenmerk auf die sichere Handhabung der Klapptüre beim Öffnen und Schließen gelegt. Wie von Zauberhand, oder besser gesagt, durch die ACE Rotationsbremse öffnet sie sich fast selbständig. Ein unsanftes Herabfallen ist damit ausgeschlossen, erhöht die Sicherheit für das Bedienpersonal und schützt vor Bruch und Beschädigungen am Gerät.

Spitzendesign für perfekte Präsentation der Speisen

Die kleinen, leicht integrierbaren Maschinenelemente vom Typ FRT-C2-301 bestechen neben ihren Dämpfungseigenschaften auch durch ein ansprechendes Design. Für Hersteller ist dies neben der Funktionalität ein wichtiges Entscheidungskriterium. Die Konstrukteure von RAGUS haben sich für ACE entschieden, weil diese Bremselemente aus Kunststoff ideal zu ihrem Produkt passen und die moderne Optik unterstützen. Die Dämpfungseigenschaften haben ohnehin überzeugt. Denn wie alle Rotationsbremsen aus dem Hause ACE zeichnen sie sich durch harmonisch sanfte Bewegungsabläufe beim Öffnen und Schließen aus. Die sanft gebremsten Schwenkbewegungen sind durch ihr Funktionsprinzip erklärbar. Sie arbeiten über die Verdrängung von Silikonöl durch eine Drossel oder einen Spalt. Viskosität des Öls und Querschnitt der Drossel bestimmen dabei das jeweilige Bremselement.

Als Unternehmen, das stets darum bemüht ist, auch scheinbar Unmögliches für die Kunden möglich zu machen, ist ACE zudem in der Lage, Sonderanfertigungen für Extremsituationen herzustellen. Prinzipiell sind die Rotationsbremsen als ausschließlich rechts- oder linksdrehend dämpfend lieferbar. Aufgrund der hier vorliegenden Anforderungen hat sich der österreichische Thermogerätespezialist RAGUS entschieden, beidseitig arbeitende Elemente zu verbauen. Ein auf den ersten Blick überschaubares Bremsmoment von bis zu 3 Ncm bei 20/U min gewährleistet ein sicheres Offenhalten der zwei kg schweren Glastür. So lange die Anforderungsdaten 40 Nm nicht übersteigen, eignen sich andere, größere Modelle dieser Baureihe hervorragend als kostengünstige Alternativen beim Öffnen und Schließen kleiner Hauben, Fächer oder Schubläden und haben durch ihre Eigenschaften in den letzten Jahren neben der Lebensmittelindustrie auch einen Siegeszug in der Möbel- und Unterhaltungsindustrie beim Schonen empfindlicher Bauteile vollzogen. Varianten mit einem Schwenkwinkel von 115° oder umlaufende Modelle erweitern den Konstruktionsspielraum. Selbst nach 50.000 Zyklen verfügen die Rotationsbremsen von ACE noch über ca. 80% ihres Bremsmoments. So sorgen Thermogeräte von RAGUS nicht nur für heißen Leberkäsegenuss, sondern sorgen auch für Zufriedenheit bei den Menschen, die diese Geräte bedienen.

Kontakt

ACE Stoßdämpfer GmbH
Albert-Einstein-Str. 15
D-40764 Langenfeld
Telefon: +49 2173922610
ACE Stoßdämpfer GmbH
RAGUS® - Gustav Raming u. Sohn GmbH

Bilder

Social Media