Schwäbisch Gmünd und Axima engagieren sich beim Energiesparen

Stadt beweist Kosten- und Umweltbewusstsein durch Energiespar-Contracting mit GDF Suez-Tochter
(PresseBox) (Köln/Schwäbisch Gmünd, ) Zusammen mit dem Energiespezialisten Axima startet die Stadt Schwäbisch Gmünd ein Energiespar-Projekt, in dessen Rahmen die Energiekosten der Stadt dauerhaft gesenkt werden. Für die Stadt mit rund 60.000 Einwohnern ergeben sich aus dem gemeinsamen Energiespar-Projekt zahlreiche Vorteile: Zum einen investiert die Niederlassung Stuttgart der Axima GmbH rund 1,6 Mio. Euro in die Sanierung und Modernisierung der städtischen Gebäude und Anlagen. Zum anderen garantiert Axima die langfristige Senkung der Umweltbelastung: Nach Abschluss der Umbauten reduziert sich der CO2-Ausstoß um 1.260 Tonnen pro Jahr bzw. um 44 % bei den optimierten Liegenschaften. Diese Investitionen refinanzieren sich während der Vertragslaufzeit von etwa 10,5 Jahren über die eingesparten Energie- und Wartungskosten.

Individuelles Maßnahmenpaket zum Energiesparen

Ziel des von Axima gemeinsam mit der Stadt erarbeiteten Maßnahmenpakets ist es, für die energietechnischen Anlagen eine hohe Verfügbarkeit bei optimierter Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten.

Ein wichtiger Aspekt ist dabei der Einsatz regenerativer Energien wie Holzhackschnitzel, aber auch die Brennwert- und Wärmepumpentechnik kommen zum Einsatz. Weiterhin werden in einigen Gebäuden Pumpen und Ventile, komplette Heizungsverteiler, Warmwasserbereiter sowie die Beleuchtung saniert. In drei Sporthallen wird eine neue Deckenstrahlungsheizung eingebaut. Diese erfordert einen geringen Wartungsaufwand und garantiert bei höherer Behaglichkeit in der Halle weniger Wärmeverlust über die Gebäudehülle als bei der bisherigen Beheizung über eine Lüftungsanlage.

Die bisher vorhandene Gebäudeautomation bleibt weiterhin im Einsatz, wird aber den neuen Anforderungen angepasst. Gemeinsam mit dem Ersteller der Anlagen integriert Axima die dazu erforderlichen Energiemanagement-Funktionen. Wo noch die alte analoge Regelungstechnik im Einsatz ist, wird diese erneuert.

Sobald die Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, senkt sich der jährliche Verbrauch der ausgewählten Gebäude beträchtlich: Der Wärmeverbrauch wird um 31%, der Stromverbrauch um 18% und der Wasserverbrauch um 10% reduziert. Insgesamt werden Energie und Wartungskosten von rund 240.000 Euro pro Jahr eingespart.

Potenzial für Städte und Kommunen

„Unser Projekt mit der Stadt Schwäbisch Gmünd zeigt eindrucksvoll, wie viel Potenzial Energiespar-Contracting für Umwelt und Wirtschaftlichkeit bietet. Ohne eigene Investitionen erhält die Stadt dadurch modernisierte technische Anlagen in ihren öffentlichen Gebäuden bei gleichzeitig gesenktem Energieverbrauch“, erklärt Steffen Haller, Projektleiter der Axima Niederlassung Stuttgart. „Sobald die Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, wird Schwäbisch Gmünd in den ausgewählten Gebäuden und Anlagen jährlich 44 Prozent weniger CO2 verursachen und präsentiert sich damit als zukunftsorientierte Stadt – ein weiterer Grund, warum sich Energiespar-Contracting gerade für Städte und Kommunen eignet.“

Kontakt

COFELY Deutschland GmbH
Aachener Straße 1044
D-50858 Köln
Stefanie Machauf
SCHWARTZ Public Relations
Astrid Grüter
Axima GmbH / Suez Energy Services Germany GmbH
Verena Schubel
SCHWARTZ Public Relations
Social Media