Ein Hardwaredongle schützt Excel-Tabellen vor Industriespionage

Datensicherheit in Excel mit Hintergrundwissen von redmark
(PresseBox) (Planegg / München, ) Unter www.redmark.de/excel finden Anwender wie Informationen in einem Excel-Sheet unveränderbar oder vor fremden Augen unsichtbar gemacht werden können. Soll eine Arbeitsmappe von Unbefugten jedoch gänzlich uneinsehbar sein, bietet www.redmark.de/excel in Kooperation mit der TechnoData Interware GmbH und DoneEx.com eine Methode an, die weitaus geeigneter als ein Passwort ist, Fremdzugriffe zu verweigern. Mit einem Hardware-Dongle ist der Schutz von vertraulichen Unternehmensdaten in Excel-Tabellen sicher gestellt.


Geht es um Hintergrundwissen im Umgang mit Excel, steht "Excel im Unternehmen" von redmark an erster Stelle. Das Unternehmen gibt seinen Kunden Hilfestellungen in Fragen rund um die Tabellenkalkulation mit Excel. Ein besonders Augenmerk wird dabei auf den Schutz von Daten gelegt. Redmark gibt Hintergrundwissen und stellt einfache Methoden vor, wie sich Bereiche einer Tabelle für Spione unsichtbar werden oder sich unveränderbar schützen lassen. Der beste Schutz vor Einsicht fremder Personen ist allerdings nicht mit Excel-internen Bordmitteln zu erreichen. Deshalb bietet redmark in Kooperation mit Partnern seinen Kunden die Möglichkeit, über einen Hardwaredongle wertvolle Informationen in Exceldateien zu schützen. Die Kombination aus Hardware und Software stellt den momentan besten Schutz vor ungewünschter Einsicht in vertrauliche Daten dar.

Dazu kann der Kunde mit Hilfe der Zusatzsoftware xCell-Compiler des Hauses DoneEx aus einer Excel-Datei selber eine ausführbare exe-Datei erstellen. Die Software Matrix-Crypt von TechnoData Interware stimmt diese *.exe mit ihrem Kopierschutzstecker ab, so dass die ausführbare exe-Datei der Arbeitsmappe nur noch mit eingestecktem Dongle ausführbar ist. Diese effektive Schutzmaßnahme tritt in Kraft, noch bevor eine Excel-Mappe geöffnet und genutzt werden kann.

"In der Kryptographie wird Feuer mit Feuer bekämpft. Sobald ein neuer Schutz entwickelt worden ist, dauert es oftmals nicht allzu lange bis sein Prinzip entschlüsselt und eine Schwachstelle entdeckt worden ist. Passwörter sind deshalb mit Brute-Force Methoden am leichtesten zu erraten - egal wie lang sie sind. Jemand der wirklich an die Daten möchte, nimmt sich die Zeit. Einen wirksamen Schutz bieten deshalb nur Hardware-Dongles. Diese sind nicht kopierbar und nur vom Anwender vor Ort nutzbar", sagt Volker Jung, Chefredakteur bei Excel im Unternehmen.

Kontakt

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG - Ein Unternehmen der Haufe Gruppe
Munzinger Straße 9
D-79111 Freiburg
Volker Jung
redmark, eine Marke der Haufe Mediengruppe
Andreas Redmann
Wordfinder PR
Social Media