Neue Powered by SAP NetWeaver- Lösung von Kaba für Zeit, Zutritt und BDE

(PresseBox) (Dreieich, ) Für eine umfangreiche Zutrittskontrolle hat Kaba in ihrer SAP-Lösung mit neuester SOA-Technologie eine Schnittstelle zum System Kaba exos 9300 geschaffen. Durch den Umstieg auf Web-Services anstelle von ASCII-Files ist die Lösung B-COMM ERP für SAP ERP 3.0.0 leicht erweiterbar, noch anwenderfreundlicher und der Datenaustausch systemunabhängig. "Mit Kaba sind wir immer up to date, begründen viele unserer 1200 SAP Kunden ihre Entscheidung. Diesem Anspruch wollen wir mit ständig neuen Entwicklungen und der Unterstützung aktueller SAP-Technologien gerecht werden", erklärt dazu Christoph Moser, Teamleiter ERP-Lösungen bei Kaba.

Neue Technologien

Durch die konsequente Weiterentwicklung des SAP-Interfaces unterstützt Kaba mit der Version 3.0.0 die neuesten Kommunikationstechnologien von SAP. So können Daten sowohl über ALE/IDoc, XML als auch über XI Technologien ausgetauscht werden. Insbesondere die XI Kommunikation spielt in der SAP NetWeaver Welt eine tragende Rolle und wird gerade von Großunternehmen zunehmend eingesetzt. Aber nicht nur bei der Kommunikation zu SAP wartet Kaba mit neuen Technologien auf, auch die Kommunikation zu den Erfassungsterminals von Kaba wurde neu entwickelt. So ist es jetzt möglich, den Datenverkehr zwischen Applikation und Kaba Terminals zu verschlüsseln. Darüber hinaus können nun auch biometrische Daten administriert und an die Terminals verteilt werden.

Zutrittskontrolle neu eingebunden

In der Zutrittskontrolle eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für den SAP-Anwender. Über die CardLink-Funktionalität von Kaba exos 9300 kann er alle Türen aus dem SAP-System heraus steuern. Denn das CardLink-Konzept verbindet über den Ausweis die Online-Zutrittskontrolle mit Standalone-Komponenten. Das ZK-System arbeitet zwar autonom, wird aber mit SAP-Daten versorgt. Die Stammdatenverwaltung und -pflege erfolgt in SAP.

Klein, aber fein

In der Version 3.0.0 erhielten einige Add Ons zusätzliche Funktionen, die dem Anwender weitere Möglichkeiten bieten. Die "Add-Ons" sind kleine, aber feine Zusatzmodule zu B-COMM ERP für SAP ERP, die das Leben und Arbeiten erleichtern. Sie decken Funktionalitäten ab, die innerhalb des Leistungsumfangs der SAP nicht enthalten sind. Zu den Erweiterungen zählen die Einführung eines Audittrails, der alle Aktivitäten eines Benutzers protokolliert, eine zeitgesteuerte Remote Türöffnung, die bestimmt, wann die Türen wie lange geöffnet oder gesperrt sein sollen, sowie eine erweiterte Teminaladressierung. Durch die Mehrmandanten-unterstützung ist man freier in der Adressierung und muss sich beispielsweise bei mehreren Werken nicht untereinander abstimmen.

Kontakt

Kaba GmbH
Philipp-Reis-Straße 14
D-63303 Dreieich
Petra Eisenbeis-Trinkle
Kaba GmbH
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Social Media