Ein Jahr Thüringer Kulturpass

Kultusstaatssekretär Eberhardt: "Impuls für die Kulturelle Jugendbildung"
(PresseBox) (Erfurt, ) "Der Thüringer Kulturpass wird von den Schülern gut angenommen", so das Resümee von Thüringens Kultusstaatssekretär Kjell Eberhardt nach einem ersten Erfahrungsaustausch ein Jahr nach Einführung des Passes. "Die Einführung des Kulturpasses hat einen Impuls für die Kulturelle Jugendbildung gegeben. Daher wird geprüft, ob der Kulturpass auch für jüngere Schüler angeboten werden kann. Außerdem sollen die Eltern stärker einbezogen werden. Auch die kulturellen Einrichtungen müssen noch mehr als bisher für ihre Angebote werben. Wir möchten damit erreichen, dass Ausstellungs-, Theater-, Konzert- und Museumsbesuche für junge Menschen zu einer Selbstverständlichkeit wie der Schulbesuch selbst werden. Es geht darum, sie darin auszubilden, Kunst zu erleben, zu genießen, mit ihr umzugehen und selbst zu gestalten. Der Kulturpass ist Motivation und Ansporn für Jugendliche, kulturelle Angebote in ihrem Umfeld zu nutzen."

Der Kulturpass richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen an Thüringer Schulen. Jeder Besuch einer kulturellen Veranstaltung wird in dem Pass vermerkt. Ab dem zehnten Nachweis pro Schuljahr wird dies als außerschulisches kulturelles Engagement in einem besonderen Zertifikat anerkannt. Darüber hinaus kann dieses Engagement auch im Zeugnis zum Schuljahresende unter 'Bemerkungen' gewürdigt werden. Der Kulturpass soll Schülerinnen und Schüler motivieren, selbständig und ohne Organisation seitens der Lehrer, Kulturangebote zu nutzen. Ziel ist es, Ausstellungs-, Theater-, Konzert- und Museumsbesuche zu einer Selbstverständlichkeit zu machen. Der Kulturpass Thüringen ist ein Projekt des Landesverbandes Thüringen des Deutschen Bühnenvereins und des Thüringer Kultusministeriums. Weitere Partner sind der Landesmusikrat Thüringen e.V., dem Museumsverband Thüringen e.V. und dem Verband Bildender Künstler in Thüringen e.V.. Am heutigen Erfahrungsaustausch nahmen mehr als 50 Pädagogen, Eltern, Vertreter aus Landkreisen, Schulverwaltungen und kulturellen Einrichtungen teil.

Der Thüringer Kulturpass wurde im vergangenen Schuljahr landesweit eingeführt. Er geht auf eine Initiative von Guy Montavon (Generalintendant Theater Erfurt) und Jürgen Kornmann (Schulleiter des Königin-Luise-Gymnasiums Erfurt) zurück, die vor dem Hintergrund der allgemein geforderten Stärkung der ästhetischen Bildung im September 2005 einen Kulturpass in Erfurt eingeführt haben. Dieser hatte mit Beginn der Spielzeit bzw. des Schuljahrs 2006/2007 neuen Zuspruch gefunden. Sieben weitere Theater und Orchester (Theater Altenburg-Gera, Eisenach, Meiningen, Nordhausen/Sondershausen, Weimar, Waidspeicher und Thüringen Philharmonie Gotha-Suhl) beteiligen sich seitdem an dieser Aktion, die vom Deutschen Bühnenverein, Landesverband Thüringen, auch finanziell unterstützt wird.

Weitere Informationen sind unter www.kulturpass-thueringen.de zu finden.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Dr. Detlef Baer
Thüringer Kultusministerium
Pressesprecher
E-Mail:
Social Media