NetApp liefert neue Entwicklungs- und Testlösung für Oracle-Applikationen

Neue integrierte Lösungen für Oracle Fusion Middleware und ILM verfügbar
(PresseBox) (Grasbrunn, ) – NetApp erweitert sein Portfolio an Lösungen, die gemeinsam mit Oracle für Oracle Applications, Oracle Database und Oracle Fusion Middleware entwickelt, getestet, zertifiziert und integriert wurden.

Mit einer NetApp Entwicklungs- und Testlösung lassen sich Oracle-Applikationen schneller bereitstellen. Bei herkömmlichen Methoden für die Entwicklung einer Oracle-Applikation müssen Kunden vollständige Klone oder Kopien der Produktivdaten erstellen, die eine Zusatzspeicherkapazität von 100 % erfordern. Mit NetApp sind Oracle-Datenbanken bei minimalem inkrementellen Speicherverbrauch binnen Minuten kopiert. NetApp und Oracle ermöglichen Kunden schnelle Reaktionen auf veränderte Geschäftsanforderungen, weniger Unterbrechungen des Produktionsbetriebs und eine Reduzierung der
Infrastruktur- und Verwaltungskosten für Entwicklungs- und Testprozesse.

Um Kunden bei der praktischen Umsetzung zu unterstützen, entwickelten NetApp und Oracle die "Oracle Database Heterogeneous Development und Test Solution Reference Architecture". In Form eines Leitfadens wird der erfolgreiche Einsatz einer NetApp Entwicklungs- und Testlösung in Oracle-Umgebungen vermittelt. Informationen dazu unter www.netapp.com/...

Kunden, die eine NetApp Entwicklungs- und Testlösung für Oracle einsetzen, profitieren von schnellem Klonen mit NetApp FlexClone, Vereinfachung und Automatisierung mit NetApp SnapManager for Oracle, Replizierung auf jede Distanz und auf heterogenen Storage mit NetApp SnapMirror for Open Systems sowie Thin Provisioning mit NetApp FlexVol.
Das NetApp SANscreen Plugin for Oracle Enterprise Manager sorgt für Echtzeiteinblick in Storage-Dienste für Datenbanken, schnelles, automatisches Troubleshooting und vereinfachte Kapazitätsplanung. Im Rahmen von Oracle Real Application Testing lassen sich Ressourcen am Disaster Recovery-Standort für Test und Entwicklung mit NetApp Technologien wie Snapshot, SnapMirror und FlexClone nutzen. Oracle Data Guard sorgt für die Replizierung von Oracle-Daten von der Produktionsumgebung auf die Entwicklungs- und Testsysteme.

"Entwicklungs- und Testumgebungen erzeugen Unmengen von Daten, die Kunden versuchen einzudämmen", erklärt Manfred Reitner, Area Vice President Germany bei NetApp. "Mit herkömmlichen Klonmethoden braucht der Kunde nicht nur 100% mehr Speicherkapazität, sondern muss auch mit steigenden Kosten und Verzögerungen beim Applikationseinsatz rechnen.
Gemeinsam mit Oracle bieten wir unseren Kunden eine integrierte Lösung, damit sie die nötige Speicherkapazität reduzieren können. Die Teams für Entwicklung, Test und QA können die Risiken der Prozesse minimieren und schneller liefern. Und das bedeutet Wettbewerbsvorteile."

Die NetApp-Oracle-Referenzarchitektur repräsentiert sorgfältig geprüfte und dokumentierte Best Practices für den Einsatz einer NetApp
Entwicklungs- und Testlösung in heterogenen Storage-Umgebungen. Oracle
10gR2 Database, Oracle Data Guard und NetApp SnapManager for Oracle werden dazu verwendet.

NetApp Support für den Oracle Stack
Information Lifecycle Management (ILM), Archiv und Compliance: NetApp Unified Storage vereinfacht den Einsatz und das Management von Tiered Storage für Oracle ILM. Mit NetApp kann Tiered Storage in Form hochperformanter FC Disks und kostengünstiger SATA Disks auf einer einzigen Plattform implementiert werden. Über ein API in Oracle Database lässt sich direkt mit dem Oracle ILM Assistant arbeiten, um Oracle-Daten auf den jeweiligen NetApp Storage Tier zu migrieren. Darüber hinaus ist eine revisionssichere Datenablage möglich. NetApp SnapLock ist mit Oracle ILM Assistant integriert, um WORM Volumes einfach anlegen zu können. Nur mit NetApp und Oracle ist das Erstellen und Verschieben von Daten zwischen verschiedenen Storage Tiers übergangslos möglich, wobei selbst die striktesten Compliance Policies eingehalten werden.

NetApp Disaster Recovery für Oracle Fusion Middleware: Mit NetApp Lösungen lassen sich kosteneffektive Disaster Recovery-Szenarien für geschäftskritische und andere Applikationen aufbauen. Zur Unterstützung der Umsetzung in Umgebungen mit Oracle Fusion Middleware haben NetApp und Oracle einen Leitfaden aufgelegt, der unter http://media.netapp.com/... abrufbar ist.

"Vor dem Einsatz von FlexClone warteten unsere Entwickler Tage auf eine einzige Kopie einer Datenbank oder Applikation", sagt Huy Ly, Senior Director, Server Operations, Development Infrastructure bei Oracle. "Wir haben tausende Entwickler weltweit, so dass in der Summe nicht nur die zeitlichen Verzögerungen zu Buche schlugen, sondern auch Unmengen an Storage. Mit NetApp FlexClone bekommt jeder Entwickler in wenigen Stunden seine eigenen Kopien und wir brauchen nur mehr minimalen inkrementellen Storage. Die Implementierungszeit für neue Oracle-Applikationen wurde enorm verbessert."

Mehr Informationen zum Thema NetApp Entwicklungs- und Testlösungen für Oracle auf www.netapp.com/...

Zudem ist ein NetApp TechTalk Online Event als Podcast verfügbar:
http://communications.netapp.com/....
Es referiert Tom Shields, Senior Manager, Solutions Marketing bei NetApp.

Die NetApp Community steht auch für diese News als Diskussionsplattform und zum Meinungsaustausch mit dem NetApp Management und NetApp Mitarbeitern zur Verfügung. Näheres dazu auf http://www.netapp.com/....

Kontakt

NetApps GmbH
Robert Bosch Str.28
D-35440 Linden
stautner & stautner consulting
Thomas Höfer
NetApp Deutschland GmbH
Social Media