Fibre Channel und iSCSI Virtualisierung im Cluster

EUROstor baut SAN Cluster Lösungen mit FalconStor’s IPStor Software
Fibre Channel und iSCSI Virtualisierung im Cluster (PresseBox) (Filderstadt, ) Storage Virtualisierung erlaubt es nicht nur, den Speicherplatz herkömmlicher Fibre Channel RAID Systeme oder JBODs flexibel Servern zur Verfügung zu stellen, sondern stellt darüber hinaus Sicherheitsmechanismen zur Verfügung, wie beispielsweise Snapshots für ein effizientes Backup und Replikation zur höheren Ausfallsicherheit.

Allerdings ist es für eine Hochverfügbarkeitslösung nicht ausreichend, im Fehlerfall auf ein Backup oder ein Replikat zugreifen zu können, da beides mit einer längeren oder kürzeren Ausfallzeit verbunden ist. Von echter Hochverfügbarkeit kann man nur sprechen, wenn Applikationen ohne Abbruch durch Timeout weiterlaufen. Dies aber erfordert eine Clusterlösung mit automatischen Failover beim Verlust eines Knotens. Und nur dann bildet die Virtualisierungsebene keinen "Single Point of Failure".

EUROstor hat mit ihrer neuen ES-8800 Serie eine clusterfähige Storage-Lösung auf den Markt gebracht, die sowohl für Fibre Channel Netzwerke als auch für iSCSI SANs geeignet ist - oder auch für beides zugleich. Sie basiert auf der IPStor Software des langjährigen Storage-Software Herstellers FalconStor. Bei diesen Systemen können die Festplatten wahlweise in den Systemen eingebaut oder durch SAS bzw. Fibre Channel Ports extern angeschlossen werden. Die Systeme enthalten einen eigenen RAID Controller, der SAS und SATA Festplatten unterstützt und auch RAID 6 zur höheren Datensicherheit bietet.

Durch die verwendete IPStor Software werden auch eine Reihe nützlicher Virtualisierungsfeatures angeboten wie Datenmigration zwischen Volumes ohne Downtime, bis zu 255 Snapshots pro LUN und optionale Replikation auf ein weiteres System.

Die Daten werden übrigens nicht im Cache gehalten, was zusätzliche Datensicherheit bietet.

"Wir haben permanent Nachfragen nach Virtualisierungslösungen, die nicht über einen einzelnen Server laufen sondern wie die RAIDs selbst komplett hardwareredundant ausgelegt sind", so Franz Bochtler, Geschäftsführer der EUROstor. "Mit den neuen ES-8800 Systemen haben wir eine Produktlinie, die unsere bisherigen Remote Redundant Lösungen um eine Virtualisierungsebene erweitert, ohne die Hochverfügbarkeit zu gefährden."

Der Preis für einen EUROstor ES-8800 IPStor Server, beispielsweise für iSCSI mit 6 TB verfügbarer Datenkapazität (9 x 1 TB Enterprise Festplatten), clusterfähig, beträgt € 19.980,10 inkl. MwSt. (€ 16.790,- ohne MwSt.).

Kontakt

EUROstor GmbH
Hornbergstr. 39
D-70794 Filderstadt
Wolfgang Bauer
European IT Storage Ltd.

Bilder

Social Media